Menu

So bitten Sie erfolgreich um einen Zahlungsaufschub: mit Muster

Hat Ihr Unternehmen finanzielle Engpässe? Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Lieferanten mit Erfolg um einen Zahlungsaufschub bitten.

Manchmal ist ein Zahlungsaufschub nötig. Hier erfahren Sie, wie Sie geschickt darum bitten.

So bitten Sie erfolgreich um einen Zahlungsaufschub

Wählen Sie für Ihre Bitte stets die Briefform. Beim Brief allein sollte es aber nicht bleiben: Bieten Sie ein persönliches Gespräch an.

Gerade wenn Sie einem Lieferanten einen Betrag schulden, dessen Ausfall für diesen existenzbedrohend sein könnte, wird es ihn sehr beruhigen, dass Sie ihm bei einem persönlichen Treffen aufzeigen wollen, welchen Plan Sie haben, um die Schuld zu begleichen. Nur dann kann er mit Ihnen weiter vertrauensvoll zusammenarbeiten.

Manchmal ist es sinnvoll, gleich mehrere Lieferanten und Geschäftspartner zusammen an einen runden Tisch zu bitten. Das wird besonders dann der Fall sein, wenn sich ein gemeinsames Projekt schlechter entwickelt hat als geplant. Dann müssen Sie mehrere Projektpartner gleichzeitig um Zahlungsaufschub bitten.

Eine gemeinsame Strategiesitzung ist hier die kollegialste Lösung: Alle Geschäftspartner erfahren gleichzeitig, was Sache ist und welches Ihre Pläne sind. Sie beraten gemeinsam darüber, wie Sie jetzt vorgehen wollen.

Bitte um Zahlungsaufschub: Seien Sie erreichbar und zu sprechen

Eben weil eine Bitte um Zahlungsaufschub eine Nachricht ist, die beunruhigt, werden viele Ihrer Geschäftspartner zum Telefon greifen, wenn Sie Ihren Brief erhalten haben.

Unser Tipp

Fragen Sie Ihren Chef, ob Sie zusätzlich eine private Telefonnummer oder eine Handynummer im Brief nennen und herausgeben dürfen. Damit signalisieren Sie noch einmal, dass es Ihrem Unternehmen sehr wichtig ist, dass der Lieferant Sie erreichen kann. Weitere Tipps für Ihre Korrespondenz geben wir Ihnen gern.

Zögern Sie die Zahlung nicht hinaus

Wenn möglich sollten Sie Ihre Zahlung nicht um mehr als einen Monat hinauszögern. Der Empfänger könnte sonst argwöhnisch werden und vermuten, dass Sie zahlungsunfähig, also insolvent werden könnten. Sollte Ihr Unternehmen tatsächlich Insolvenz anmelden müssen, wäre das eine Katastrophe für Ihren Lieferanten: Mit hoher Wahrscheinlichkeit müsste er die Forderung komplett abschreiben, wenn bei Ihnen nichts mehr zu holen ist. Er wird nicht riskieren wollen, sein Geld zu verlieren.

Wenn Sie die Zahlung um mehr als zwei Monate hinauszögern müssen, sollten Sie darüber nachdenken, Ihrem Lieferanten Sicherheiten anzubieten, sonst wird er Ihre Bitte womöglich abschlagen.

Stattdessen wird er dann versuchen, den Betrag möglichst schnell einzutreiben, zum Beispiel auf dem Gerichtsweg oder über ein Inkassounternehmen. Es kann Ihnen auch passieren, dass der Geschäftspartner Sie nicht mehr beliefern will.

Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie erst zweieinhalb Monate nach Fälligkeit der Rechnung oder noch später bezahlen wollen, wagen Sie sich in einen ungewissen Zeitraum in der Zukunft hinein, in dem Ihr Lieferant Ihnen normalerweise bereits drei Mahnschreiben geschickt und seinen Anwalt kontaktiert hätte.

Bitte um Zahlungsaufschub: Eine Musterformulierung

Beispiel: Elektrounternehmen → Lieferanten

Bitte um Zahlungsaufschub

Sehr geehrte Frau Helmling,

ich wende mich heute mit dieser ungewöhnlichen Bitte an Sie, weil wir momentan einige Außenstände mehr haben, als wir gewohnt sind. Wir haben aktuell einen Zahlungsengpass.

Unsere Buchhalter und Finanzexperten geben aber Entwarnung. Bis in ein, zwei Wochen rechnen wir wieder mit zahlreichen und sicheren Zahlungseingängen. Zudem werden dann interne Sparstrategien ihre Wirkung entfalten.

Sie hatten uns am 1. Juli mit 120 Bügeleisen Typ „Splendida“ beliefert und uns am 10. Juli eine Rechnung über 200 Bügeleisen gestellt. Aus Gründen der Produktionsplanung wollten Sie die restlichen 80 Bügeleisen Anfang August liefern. Bis heute haben wir sie noch nicht erhalten.

Wir machen Ihnen deshalb einen Vorschlag: Was halten Sie davon, wenn Sie die 80 „Splendida“-Bügeleisen bis spätestens 25. August an unser Hauptwerk in der Schwanthaler Straße 18 liefern – und wir die gesamte Rechnungssumme über 3.570 Euro brutto bis 30. August auf Ihr Konto überweisen? Damit wäre uns beiden geholfen und das Geschäft perfekt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unserem Vorschlag zustimmen. Bitte rufen Sie mich unter meiner direkten Telefonnummer 02921 5464-30 an oder schreiben Sie mir eine E-Mail an c.wilhelm@eschulz.de.

Mit kollegialen Grüßen

Elektro Schulze GmbH

Claus Wilhelm

Geschäftsführer

 

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de