Bürosprache für Einsteiger, Begriffe aus dem Office, Wrap-up, asap
Neu im Büro und es hagelt Begriffe, von denen Sie noch nie was gehört haben? Nur hier die Bürosprache für Einsteiger ©

Bürosprache für Einsteiger: Von asap bis Wrap-up

Jedes Unternehmen hat sein ganz eigenes Vokabular, doch viele Begriffe, Abkürzungen und Floskeln tauchen als Bürosprache in allen Unternehmen auf. Das heißt aber noch lange nicht, dass sie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Büro auch verstehen. Unser Guide gibt Aufschluss!

Kollegen eilen von einem „Call“ ins nächste „Wrap up Meeting“. Das Management beschließt in Bürosprache, mit „line extensions“ im Portfolio die „Awareness“ zu steigern. Nicht immer ist klar, was gemeint ist. Doch viele Begriffe erschließen sich schnell von selbst und können richtig eingesetzt, die Office-Sprache effizienter machen.

Damit Sie im nächsten Termin nicht ahnungslos darüber rätseln, was die Kollegen gerade gesagt haben, haben wir die wichtigsten Begriffe, Phrasen, Abkürzungen und Floskeln zusammengestellt.

 

Abkürzungen und Symbole in Korrespondenz und Bürosprache

In der schriftlichen Korrespondenz werden neben Abkürzungen oftmals auch Symbole verwendet– insbesondere in der Geschäftspost. Wenn ein Schreiben beispielsweise in Kopie zusätzlich an andere Empfänger verschickt wird, so kann man das Symbol für Kopie nutzen: ∅. Finden Sie eine solche Straßenangabe in einer Adresse "Frankfurter Straße 1 // W 203", so ist damit die Wohnung 203 gemeint, die durch einen doppelten Schrägstrich von der Straßenangabe getrennt wird.

Im Grunde haben diese Symbole, aber auch andere Abkürzungen die Aufgabe, die Kommunikation zu vereinfachen und zu vereinheitlichen. Abkürzungen finden insbesondere beim E-Mail-Verkehr Verwendung, während Symbole auch in Geschäftsbriefen stehen können. 

Mit den Codes lassen sich lange Phrasen und Sätze verkürzen, sodass sich Mitarbeiter im stressigen Büroalltag schnell und effizient austauschen können. Daher ist es wichtig, diese zu verstehen, um nicht immer nachschauen zu müssen, was die Buchstabenkombinationen bedeuten könnten.

Was bedeuten diese Abkürzungen?

Im Büroalltag und beim Office Management werden Abkürzungen vor allem in E-Mails genutzt, aber auch bei Präsentationen oder jeglichen anderen Formen der Kommunikation. Im Grunde handelt es sich bei den Abkürzungen meistens um Akronyme, also Codes oder Kurzwörter, die aus den Anfangsbuchstaben mehrere Wörter gebildet werden. Die folgende Tabelle schlüsselt die wichtigsten Abkürzungen auf und erklärt die jeweilige Bedeutung:

AbkürzungLangversionBedeutung
asapas soon as possibleso schnell wie möglich
attnfor the attention ofzu Händen von
btwby the wayÜbrigens ...
ceoChief Executive OfficerVorstandsvorsitzenden
cuSee you!Man sieht sich!
fyifor your information/interestzu Deiner Information
fyeofor your eyes onlynur für Deine Augen bestimmt
lollaughing out loudIch lach mich schlapp
imoIn my opinionMeiner Meinung nach…
tbcto be confirmedmuss noch bestätigt werden
p.p.per procurationem (on behalf of)in Vertretung
plspleasebitte
tgifthank god it's fridayEndlich Wochenende!
ttyltalk to you laterwir sprechen später
reregardingbezüglich, bezugnehmend auf ...
thxthanksDanke
wtfwhat the fuckWas zum Teufel ...
W/EweekendWochenende
zKzur Kenntniszur Kenntnis
Abkürzung für Stellvertreter: Wie kürzt man ihn korrekt ab?

Insbesondere in der Korrespondenz mit Kollegen können die Abkürzungen eine witzige Abwechslung sein und auf Zuspruch stoßen ­– wenn diese die Codes nicht schon…

Englische Worte und Phrasen im Büro

Kürzel sind das eine, das andere sind Redewendungen und Begriffe, die in Meetings und im Büroalltag fallen. In manch einem Büro geht das so weit, dass eine ganz eigene Sprache entsteht, die Anfänger so zunächst gar nicht verstehen. Deshalb erklären wir Ihnen die wichtigsten Floskeln:

  • Die Mitarbeiter „haben einen Call", wenn sie eine Telefonkonferenz durchführen.
  • Wenn ein Kollege Dir sagt, dass er gerade „im Flow" ist, will er möglicherweise in Bürosprache signalisieren, dass er gerade nicht gestört werden will, oder dass er richtig gut vorankommt.
  • Wer einen „Slot" beim Chef hat, hat einen Termin mit ihm.
  • Eine „Exit-Strategie" muss dann entwickelt werden, wenn man sich eine Hintertür oder einen Notausgang offenhalten möchte oder ein Projekt bzw. Produkt nicht erfolgreich ist und man aus dem Szenario entfliehen will.
  • Mit Change-Requests sind Änderungsanforderungen gemeint, die man beispielsweise für ein abgeschlossenes Projekt neu definieren muss.
  • Wenn etwas noch „pending" ist, hat man in einem Projekt möglicherweise noch nichts erreicht.
  • Wenn man etwas „benchmarken“ will, geht es darum, einen Vergleich anzustellen und Maßstäbe anzulegen.
  • Ein Wrap-Up-Meeting oder ein Wrap-Up ist eine kurze Zusammenfassung über den Stand der Dinge, es werden Milestones besprochen und die nächsten Schritte festgelegt.

Zeitmanagement: Was sind Industrieminuten?

Neben den zahlreichen Abkürzungen und Anglizismen, gibt es im Büroalltag auch eine eigene Zeiteinheit: Die Industrieminute. Was sie ist und weshalb Sekretärinnen Sie kennen sollten, erfahren Sie hier.


Bullshit Bingo im Büro: Die besten „Buzzwords“

Einige Wörter sollten Sie im Büro kennen – und einige Begriffe werden inflationär genutzt. Wetten, dass Sie mindestens einmal pro Tag eine der folgenden Abkürzungen in Bürosprache hören?

BuzzwordDefinition
1 on 1unter vier Augen
agilregsam, wendig
All Hands on deckMit vereinten Kräften / alle zusammen
ASAP (As soon as possible)So bald wie möglich
auf etwas rumdenkenIntensiv über etwas nachdenken
Blinder Aktionismusübertriebener Betätigungsdrang
Call habenein Telefonat haben
Eine Offsite habenEin Meeting /einen Workshop außerhalb des Büros haben
Etwas challengenetwas in Frage stellen, hinterfragen
Face to faceunter vier Augen
Grüne WieseNeues Projekt
Hickupskleine Probleme
IMHO (in my humble opinion)Meiner bescheidenen Meinung nach
In den Loop nehmenj-m in etwas einbeziehen
Insights gebenEinsicht, Erkenntnis geben
Kickoff MeetingAuftaktveranstaltung für ein größeres Projekt
KISS (Keep It Short and Simple)Mach es kurz und einfach!
KPILeistungskennzahl
Lead habenVerantwortung haben
Learnings ziehenFür die Zukunft etwas mitnehmen / lernen 
Long runauf die Dauer
Low Hanging Fruiteinfache oder wenig aufwendige Aufgaben
mitschneidenMitbekommen / verstehen
Mockup machenModell machen
OoO (Out of office)nicht im Büro
Prio habenPriorität haben
Proaktiv„im Voraus wirkend“, Initiative ergreifend
Sich committensich verpflichten
Skalierenetwas unter Einhaltung der Proportionen ändern
SparringpartnerPartner, der einen durch Herausforderungen fördert
Themen einkippenThemen vergeben
Trade offKompromiss / Zielkonflikt
WorkflowGeschäftsprozesse

Deutsche Ausdrücke und Worthülsen

Wer bei der Arbeit gerne Abkürzungen wie tgif oder asap oder lockere Floskeln nutzt, oder jene von den Mitarbeitern verstehen und direkt kontern möchte, der muss nicht immer ins Englische wechseln. Mancher Ausdruck kommt von den Kollegen oder Unternehmensberatern auch in deutscher Sprache:

  • Wenn der Chef davon spricht, dass man „gut aufgestellt" ist, bedeutet dies als Übersetzung aus der Bürosprache, dass die Skills, Fähigkeiten und Ressourcen für etwas da sind.
  • Wer bei einem Projekt die „optimale Flughöhe" noch nicht erreicht hat, bleibt noch weit unter den Erwartungen bzw. unter dem Ergebnis zurück, welches man sich ursprünglich gestellt hat.
  • Das Management fragt sich oft, wie man etwas „monetarisieren" kann und meint damit, wann man eine Bemühung endlich auch im Ergebnis entdeckt.
  • Jemand der etwas in die Ablage P verschiebt, gibt etwas in den Papierkorb.
  • „Mahlzeit“ ist ab dem späten Nachmittag die gängige Begrüßung auf dem Flur.
  • Wenn man als Unternehmen die Synergieeffekte bündelt, sollen Abteilungen zusammengelegt werden.

Sie sehen, dass man den Kollegen mit Floskeln auch wichtige Informationen durch die Blume mitteilen kann – wenn das Gesagte beispielsweise entschärft oder verklausuliert werden soll. Sie sollten jedoch lieber klare Worte wählen oder das persönliche Gespräch suchen, wenn es Kommunikationsbedarf am Arbeitsplatz gibt.

FAQ: Bürosprache

Welche Abkürzungen gibt es in der Bürosprache?

Es gibt zahlreiche Abkürzungen und Floskeln die Ihnen die Bürosprache einfacher machen. Dies sind zum Beispiel thx für „danke“, asap für „so bald wie möglich“, re für „bezüglich“ oder imo für „meiner Meinung nach“. 

Bürosprache mit Codes und Abkürzungen vereinfacht die Kommunikation und drückt zudem noch Professionalität und ein Verständnis des Sachverhalts aus. Schriftliche Kommunikation lässt sich aufs Minimum reduzieren und die Kernaussage ist klar ersichtlich.

Weitere Artikel zu diesem Thema:
Methoden
Methoden

Bei Bosch gibt es sie, bei Siemens und Daimler auch: Die Methode Working Out Loud hilft Unternehmen, Wissen-Silos abzubauen und den Teilnehmenden, auch persönliche…

Eventmanagement Tipps, Beispiele, FAQ Eventmanagement, Event planen, Event organisieren, so planen Sie ein erfolgreiches Event
Eventmanagement: Mit diesen 15 Punkten gelingt Ihnen die Planung einer Veranstaltung

Ob Meeting, Kongress, Vertriebstagung, Messeauftritt oder Weihnachtsfeier: Wenn Sie für die Organisation und Durchführung einer Veranstaltung verantwortlich sind,…

So geht smartes Büromanagement
So geht smartes Büromanagement

Das Office der Zukunft wird ein anderes sein, als das, das wir aus der Zeit vor Corona kennen. Doch wie ein produktives Arbeitsumfeld schaffen, das sowohl…

Zeitmanagement im Sekretariat
Zeitmanagement: Was beinhaltet eine moderne Zeitplanung im Sekretariat?

Der digitale Wandel verlangt von jedem Mitarbeiter in einem Unternehmen vieles ab. Voraus das Sekretariat, indem alle Schnüre zusammenlaufen. Für alle…

Wo Service wirklich gelebt wird
Wo Service wirklich gelebt wird

Die Aufgaben von Office-Professionals sind heute komplex und verantwortungsvoll. Reibungslose Abläufe sorgen nicht nur für mehr Effizienz, sondern auch für ein…

Travelmanagement und Reisemanagement
Travelmanagement: Diese Schritte sollte jeder Office Manager befolgen

Wenn eine Geschäftsreise ansteht, erledigt die Planung und Organisation in der Regel die Bürofachkraft oder ein externer Travel Manager. Dabei gilt es, viele Dinge…

Postbote liefert Paket bei Frau ab, ein Paket wird ins Unternehmen geliefert, Sekretärin nimmt Eingangspost an
Postbearbeitung im Büro: Aufgaben und Arbeitsschritte für die Eingangspost

Unter Eingangspost ist nicht weniger zu verstehen als die Post, die in einem Unternehmen eintrifft. Aber nicht nur Briefe gehören zur Eingangspost.

Digitalisierung
Digitalisierung im Büro – Wege zu mehr Effizienz und einem papierlosen Unternehmen

Die Digitalisierung verändert das Leben der Menschen unaufhaltsam. Während es früher mit hohen Kosten verbunden war, Ferngespräche länderübergreifend zu führen,…

Typische Fettnäpfchen im Büroalltag
Typische Fettnäpfchen im Büroalltag

Fettnäpfchen lauern überall im Arbeitsalltag, das reicht von der Bewerbung bis hin zum letzten Arbeitstag. Bei 40 oder mehr Stunden pro Woche, die viele Menschen im…

Flexibel und effektiv: Tipps für farbenfrohe Struktur im Alltag
Flexibel und effektiv: Tipps für farbenfrohe Struktur im Alltag

Der Lockdown hält an. Und damit für Millionen von Menschen auch die täglichen Herausforderungen: Homeoffice, Lernen zu Hause, Familienalltag, wechselnde Teams im…

Loading...