Menu

Am 15. März ist Tag der Rückengesundheit: Warum Sie ab heute trainieren sollten

Es gibt verschieden Möglichkeiten, wie Sie Ihre Verspannungen oder Rückenbeschwerden nach einem langen Arbeitstag behandeln können. Wir stellen Ihnen verschiedene Therapien vor und erklären Ihnen, warum regelmäßiges Training zu Ihrem Alltag gehören sollte. Inklusive Trainings-Videos.

Rückengesundheit

Bewegung ist und bleibt das Wundermittel Nummer eins.

Am 15. März ist Tag der Rückengesundheit: Warum Sie ab heute trainieren sollten

1. Schmerzmittel: Wenn der Schmerz einen plötzlich überfällt, ist es sicherlich ratsam, sich zunächst mit Schmerzmitteln zu helfen, zum Beispiel durch Spritzen oder die Einnahme von Tabletten. Was in Ihrem individuellen Fall das geeignetste Mittel ist, sprechen Sie am Besten mit Ihrem Arzt ab. Durch rechtzeitiges Reagieren kann verhindert werden, dass sich durch die Wechselwirkung von Schmerz und Muskelverspannungen ein unangenehmer Kreislauf entwickelt, der nur schwer zu durchbrechen ist. Als dauerhafte Behandlung sind Schmerzmittel, egal in welcher Form, nicht zu empfehlen, da neben möglichen Organbeschwerden auch das Risiko einer Abhängigkeit besteht.

2. Akupunktur: Diese alternative Therapieform hat ihren Ursprung in der chinesischen Medizin, wo sie seit jeher zur Behandlung verschiedenster Beschwerden genutzt wird. Dazu werden Nadeln an unterschiedlichen Stellen des Körpers gesetzt, wo sie den Fluss der Meridiane und das Gleichgewicht im Körper wiederherstellen sollen. Ob diese Technik allerdings auch wirklich wirksam ist, bleibt bis heute umstritten.

3. Operation: Studien zeigen immer wieder, dass nach wie vor viel zu schnell operiert wird. Bevor Sie diese Option in Betracht ziehen, sollten Sie besser regelmäßig ein gezieltes Training absolvieren, um Ihren Rücken zu stärken. Wenn sich trotz größter Bemühungen keine Besserung einstellt, lassen Sie sich von Ihrem Arzt in Ruhe beraten.

4. Physiotherapie: Zusammen mit Ihrem Physiotherapeuten können Sie die Behandlung optimal auf Ihre Beschwerden abstimmen. Ob mit Manuellen Therapien oder aktiven Übungen hängt von Ihrem Zustand ab. Sicher ist, ohne eigenen Einsatz geht es nicht. Ihr Therapeut kann Sie außerdem über Möglichkeiten informieren, wie Sie auch nach den Behandlungen aktiv bleiben können. Denn nur so lassen sich Rückfälle vermeiden.

Training: Bewegung ist und bleibt das Wundermittel Nummer eins!

Nur regelmäßiges Training ist der Schlüssel zu dauerhafter Schmerzfreiheit. Dabei ist es vollkommen egal, ob Sie eigenständig zu Hause üben, lieber im Fitnessstudio schwitzen oder unabhängig von Ort und Zeit Online-Kurse absolvieren. Das Entscheidende ist, dass Sie dran bleiben. Nur durch regelmäßige Kräftigung und Mobilisation bekommt Ihr Rücken die Basis, die er braucht, um Sie den ganzen Tag über gerade und stabil zu halten. Nehmen Sie Ihre Gesundheit selbst in die Hand und werden Sie aktiv! Für einen ersten Schritt lassen wir Ihnen an dieser Stelle zwei Übungen hier:

Übung 1: Diese Übung trainiert Ihre Bauch- und Oberkörpermuskulatur

Übung 2: Diese Übung trainiert Ihre Bein- und Rumpfmuskulatur

Wichtiger Hinweis:

Bitte führen Sie diese Übungen langsam und kontrolliert aus. Wir empfehlen, diese Übungen jeden Tag auszuführen. Führen Sie immer zwei Durchgänge aus mit jeweils 30 Sekunden Übungszeit.

Für mehr Informationen empfehlen wir Ihnen einen Besuch auf unserer Homepage www.onlinekrankenkassenkurse.de. Darüber hinaus stehen wir Ihnen für persönliche Fragen unter https://ok3.freshdesk.com/support/home zur Verfügung. Bleiben Sie gesund!

Weitere Artikel aus der Kategorie "Life"

career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

 

Ihre career@office 2019

07.05.2019: Frankfurt, Kap Europa

05.09.2019: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de