Menu

So netzwerken Assistentinnen optimal

Viele Assistentinnen tauschen sich nur ungern mit Kolleginnen aus. Männer sind in Sachen „erfolgreiches Netzwerken“ schon immer im Vorteil. Daniela Kreissig ist Unternehmerinnencoach aus Radebeul und weiß, wie wichtig Netzwerken ist. Denn dadurch zeigt man Persönlichkeit und kann Kontakte gewinnbringend einsetzen.

Unternehmerinnencoach Daniela Kreissig weiß, wie wichtig Netzwerken ist. Denn dadurch zeigt man Persönlichkeit und kann Kontakte gewinnbringend einsetzen.

So netzwerken Assistentinnen optimal

Frau Kreissig, warum ist Netzwerken für Männer selbstverständlich und Frauen tun sich damit so schwer?

Daniela Kreissig: Grundsätzlich sind Frauen die geborenen Netzwerkerinnen, denn sie kommunizieren so gern. Und in der Evolution waren Frauen auch für den Familienzusammenhalt wichtig. Da geht ohne Kommunikation gar nichts. Allerdings läuft das alles auf der privaten Ebene ab, und wenn es um das eigene Business geht, dann halten sich Frauen mit dem Verkaufen ihrer eigenen Expertise oft sehr zurück. Das haben die Männer meist besser drauf.

Was machen Männer in Sachen „Netzwerken“ besser als Frauen?

Daniela Kreissig: Wie oben bereits angedeutet, sind Männer meist besser im Darstellen ihrer eigenen Person. In der Erziehung haben die meisten Frauen als Kinder gelernt, dass sie bescheiden sein sollen oder dass sich dies und jenes nicht gehört für ein braves Mädchen. Diese Glaubenssätze stecken natürlich noch heute tief im Unterbewusstsein fest und bremsen viele Frauen. Da können wir noch viel lernen.

Wie kann ich herausfinden, welches Netzwerk besonders gut zu mir als Person und zu meinem beruflichen Umfeld bzw. meiner Tätigkeit als Assistentin passt?

Daniela Kreissig: Am einfachsten geht es in dem Netzwerk, wo Sie sich am wohlsten fühlen. Entscheidend ist wirklich die innere Einstellung. Habe ich Freude daran, neue Menschen kennen zu lernen, und bin ich auch bereit, andere zu unterstützen, kann ich von jedem Netzwerk profitieren, und das Netzwerk profitiert auch von mir. Wenn ich mich nicht für die Zucht von Schmetterlingen interessiere, macht es wenig Sinn auf deren Vereinstreffen zu gehen. Am besten man schaut sich verschiedene Netzwerke an und entscheidet dann, wo man sich einbringen kann. In fast jeder Stadt werden verschiedene Businessnetzwerke angeboten und diese sollte man ausprobieren. Und natürlich kann man auch jederzeit im privaten Umfeld netzwerken. Im Fitnessstudio, bei Konzerten etc. Sogar beim Mittagessen in der Kantine kann ich die Menschen, mit denen ich am Tisch sitze, ansprechen und kennenlernen.

Eignet sich Netzwerken für alle Frauen? Oder unterscheiden Sie zwischen Sekretärinnen in einem Großraumbüro, der Assistentin des Geschäftsführers oder einer Office Managerin?

Daniela Kreissig: Netzwerken ist wirklich für alle geeignet, und je größer mein Netzwerk, also mein Bekanntenkreis ist, umso leichter kann ich Probleme lösen. Egal, ob es sich um ein berufliches Problem handelt oder ein privates. Ein Staatsoberhaupt antwortete einmal auf die Frage, was er als einziges zurück haben wollte, wenn er mal alles verliert. Da sagte er, „die Telefonnummern meiner Kontakte“. Netzwerken ist für jede Assistentin wichtig, egal, welche Position. Man weiß nie, welche Kontakte mein Gegenüber hat bzw. welches Problem bei mir selbst in einigen Monaten oder Jahren auftaucht. Das kann privater Natur sein, weil man vielleicht eine Tagesmutter benötigt oder eine Empfehlung für einen guten Zahnarzt oder auch beruflich, wenn ich irgendwo eine Person als „Türöffner“ benötige oder eine gute Empfehlung für ein Computerprogramm suche. Kontakte schaden nur dem, der keine hat.

Welche Netzwerke nutzen Sie persönlich und wie hat Ihnen das bisher schon weiter geholfen?

Daniela Kreissig: Ich selbst nutze sowohl online als auch offline Netzwerke. Ich gehe zu vielen Veranstaltungen und lasse meine Kunden davon auch profitieren, indem ich sie mitnehme und, für sie, wichtigen Personen vorstelle. Geholfen hat mir mein Netzwerk schon in ganz vielen Bereichen, sowohl privat als auch im Business. So habe ich durch Netzwerken einen wunderbaren Mentor gefunden, an den ich ohne Kontakte wahrscheinlich nie herangekommen wäre. Auch für meine Preisverleihung beim Unternehmerinnenkongress habe ich durch Netzwerken einen ganz besonderen Redner bekommen, der ohne Netzwerk fast unerreichbar für mich gewesen wäre. Und in meinem Portal bei unternehmerinnen.org gibt es natürlich auch ganz viele tolle Unternehmerinnen, die sich gegenseitig unterstützen.

Immer wieder zeigt sich, dass viele Frauen sich schwer damit tun, mit anderen Frauen zusammenzuarbeiten oder diese zu unterstützen. Stutenbissigkeit wird dieses Phänomen im Volksmund genannt, das sich gerade auch in vielen Büros zeigt. Aber warum unterstützen sich Frauen eigentlich nicht gegenseitig?

Daniela Kreissig: Sehr oft steckt dort die Angst dahinter, selbst nicht gut genug zu sein. Frauen vergleichen sich ja auch ständig mit anderen Frauen, und na klar, wenn man lange genug sucht, findet man immer jemanden, der besser oder weiter ist, als man selbst. Das führt dann zur eigenen Unzufriedenheit und auch der besagten Stutenbissigkeit. Jede Frau ist gut genug, dort wo sie gerade ist. Natürlich sollte man sich immer weiterbilden und in der eigenen Persönlichkeit wachsen. Es bringt aber nichts außer Frustration, wenn ich mich mit anderen vergleiche, die auf meinem Gebiet schon 10 Jahre weiter sind. In dieser Beziehung sollten Frauen den Fokus mehr auf sich selbst richten und lieber schauen und sich fragen, wo stehe ich gerade? Wo will ich hin? Und was ist für MICH der nächste Schritt, um meinem Ziel näher zu kommen. Das kann auch ein Schritt sein, wo ich mich mit anderen zusammentue, um GEMEINSAM weiter zu kommen. Auch das bringt mich selbst einen Schritt nach vorn. Wenn das jede für sich tut, hat man gar keine Zeit mehr, mit Stutenbissigkeit die Zeit zu vertrödeln.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie direkt bei Daniela Kreissig, Winzerstr. 34d, 01445 Radebeul, per Telefon: 0173-99 29 690, unter danielakreissig.de und per E-Mail: mail(at)unternehmerinnen-kongress.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Karriere"


career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de