Menu

Digital heißt noch lange nicht effizient …

Am 4. April trafen sind rund 250 Office-Professionals zum Netzwerken, Weiterbilden und Informieren in der Handelskammer in Hamburg. In Workshops, Vorträgen, Podiumsdiskussionen, aber auch in der Fachausstellung drehten sich die Gespräche und Infos um die Digitalisierung in der Arbeitswelt – ein Fazit …

career Hamburg

Bereits zum dritten Mal hatte working@office, Deutschlands führendes Fachmagazin für professionelles Office-Management, zur Messe career@office in der Hansestadt gelanden.

Digital heißt noch lange nicht effizient …

Bereits zum dritten Mal hatte working@office, Deutschlands führendes Fachmagazin für professionelles Office-Management, zur Messe career@office in der Hansestadt geladen. Gekommen waren nicht nur Assistenzkräfte aus Hamburg, sondern aus ganz Deutschland. „Mich interessiert vor allem, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf meinen Job hat und wie ich mich darauf vorbereiten kann“, sagt eine Teilnehmerin, die die Messe zum ersten Mal besucht.

Und so stellte Office-Management-Expertin Dunja Schenk gleich in ihrem Eröffnungsvortrag die provokative Frage, ob Apps, Programme und smarte Arbeitstechniken uns wirklich effizienter machen. „Ich habe in meinen Coachings die Erfahrung gemacht, dass nicht alles, wo Digitalisierung draufsteht, auch wirklich jedes Unternehmen schneller und effizienter macht“, sagt die Trainerin.

Ein funktionierendes Netzwerk macht schnell und flexibel

Nach dem Eröffnungsvortrag machten sich die Besucherinnen und Besucher auf den Weg zu ihrem persönlich zusammengestellten Weiterbildungstag, denn bei dem einzigartigen Konzept aus Messe und Kongress können sich die Teilnehmer ihr Programm selbst auf ihre Situation zuschneiden: Möchten Sie einen Schwerpunkt auf Weiterbildung setzen, so können Sie sich ganztägig in Workshops, Vorträgen und Einzelcoachings zu verschiedenen Schwerpunkten weiterbilden: Von nützlichen Tipps zum Gebrauch verschiedener Programme wie Outlook, OneNote oder wichtigen Apps über Workshops zum Zeitmanagement, zum erfolgreichen Auftreten im Beruf bis hin zu Persönlichkeitstrainings.

Wer mehr Zeit in Networking mit anderen Kolleginnen und Kollegen investieren wollte, konnte kostenfrei in der sogenannten Coaching-Zone mit Assistenzkräften anderer Unternehmen und einer Diplom-Psychologin diskutieren. „Ein persönliches Netzwerk macht uns im Arbeitsalltag schnell und flexibel“, sagt Annette Rompel, Chefredakteurin von working@office. Oftmals wissen Kolleginnen schneller die passende Antwort auf eine Frage oder eine Problemstellung als es Google tut. Und das Beste: Die Antwort ist bereits praxiserprobt!“

Neue Trends rund um den Schreibtisch

In der begleitenden Fachausstellung präsentierten rund 30 Unternehmen ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen. So konnte man von neuen Travel-Management-Buchungssystemen, über neue Werbemittel oder Arbeitsmaterialien bis hin zu Kaffee- und Cateringdiensteistungen oder Event-Locations neue Ansätze für die eigene Arbeit im Office finden.

Gegen Mittag diskutierte Chefredakteurin Annette Rompel über „Neue Arbeitsmittel der Zukunft“. Vier Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Branchen berichteten über ihre persönlichen Erfahrungen mit der Digitalisierung und dem Innovationsmanagement ihrer Unternehmen. Martin Ruhlender, Geschäftsführer von Conference & Coffee aus Hamburg beispielweise, berichtete, dass er die Erfahrung gemacht hat, dass Kunden heute stärker kompletten Service aus einer Hand erwarten. Robert Anders vom Travel-Management-Dienstleister Comtravo warf einen Blick in die Zukunft der digitalen Sprachassistenten im Büro: „Die Technik ist da und sie wird verstärkt in Zukunft zum Einsatz kommen.“ Für das Berufsbild Assistenz bedeute dies, dass künftig administrative Aufgaben wegfallen und komplexe Aufgaben ins Sekretariat wandern.

Ganz digital ging es im Übrigen auch auf der Messe selbst zu, denn die Besucherinnen und Besucher konnten im Live-Blog der Messe gleichzeitig an allen parallel laufenden Geschehnissen teilhaben: Fotos, Videos und starke Kernaussagen aus Workshops und Vorträgen wurden vom Social-Media-Team der Messe gleich auf dem Live-Blog veröffentlicht und konnten von Besucherinnen und Besuchern kommentiert und geteilt werden.

And the winner is …

Am Nachmittag schloss die career@office nicht nur mit einer unterhaltsamen Keynote von Christine Maurer, sondern auch mit der allseits bewährten Tombola, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Ort hochwertige Preise mit nach Hause nehmen konnten. Voll bepackt mit Gewinnen, reich an Eindrücken und neuen Kontakten konnten die Besucherinnen und Besucher sich am Abend auf den Nachhauseweg machen. Für alle die, die nun Lust auf mehr bekommen haben: Am 18.4.2018 gibt es eine neue Möglichkeit, dann findet die career@office im Kap Europa an der Messe in Frankfurt am Main statt.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Karriere"

career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de