Menu

Sieben Tipps, wie Sie die Weihnachtskilos begrenzen können

Stichtag ist meist der 1. Advent: Für viele das Startdatum, sich mindestens einen Monat lang den leckersten Plätzchen und köstlichsten Gänsen zu widmen, Bratwürste und Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt zu genießen und jeden Tag im Büro mindestens einen Schoko-Nikolaus zu köpfen.

Sieben Tipps, wie Sie die Weihnachtskilos begrenzen können

Diese Phase geht dann meist bis zum 1. Januar des neuen Jahres. Ab diesem Zeitpunkt wird dann versucht, unter großem Verzicht die gewonnenen Kilos auf den Hüften wieder loszuwerden.
Lesen Sie im Folgenden einige Tipps, wie Sie die weihnachtlichen Kilos in Grenzen halten und trotzdem genießen können. Dann klappt’s im Januar auch wieder schneller mit den Erfolgserlebnissen auf der Waage.

1. Tagesplanung

Wenn Sie wissen, dass am Abend ein weihnachtliches Festmahl ansteht, wie zum Beispiel ein traditionelles Gänse-Essen, dann reduzieren Sie den Tag über die Kalorien und die Fettzufuhr. Starten Sie zu Beispiel mit Obst oder einem leckeren Obst-Smoothie in den Tag. Zu Mittag essen Sie eine Suppe (ohne Sahne zubereitet) oder einen Salat mit einem leichten Dressing. Auch eine schöne heiße, klare Brühe zwischendurch wirkt sättigend und ist Balsam für die Seele.

2. Wintergemüse

Greifen Sie zwischendurch immer wieder bei saisonalen Gemüsesorten zu. Beispielsweise ist Grünkohl ein klassisches Wintergemüse, das aktuell eine Renaissance erfährt. Dazu finden Sie im Internet und aktuellen Kochzeitschriften- und Büchern jede Menge leckere Rezepte.

3. An Apple a Day keeps the Doctor away

Statt bei einem schnellen Snack zwischendurch zu Plätzchen, Lebkuchen und Schoki zu greifen, essen Sie einen Apfel oder eine Birne. Würzen Sie das Obst ganz leicht mit einer Brise Zimt.

4. Erste Hilfe bei Verdauungsproblemen

Bei Völlegefühl trinken Sie in regelmäßigen Abständen einen Magen- und Verdauungsfreundlichen Tee, wie zum Beispiel Anis-Fenchel-Kümmel. Am besten besorgen Sie sich aus dem Reformhaus oder der Apotheke für solche Fälle einen entsprechenden Arzneitee.

5. Bewusst genießen

Essen Sie bewusst und genießen Sie die weihnachtlichen Köstlichkeiten. Das muss nicht jeden Tag sein. Legen Sie immer wieder zwischendurch einen Entlastungstag mit Obst, Gemüse und leichten Gerichten ein.

6. Bewegung

Vergessen Sie ausreichend Bewegung nicht. Auch wenn es draußen kalt ist, packen Sie sich warm ein, gehen Sie nach draußen und mindestens dreimal pro Woche eine halbe Stunde zügig spazieren. Danach belohnen Sie sich mit einem schönen heißen Tee.

7. Zu guter Letzt: Entspannen

Winterzeit ist Thermenzeit. Gönnen Sie sich im ganzen vorweihnachtlichen Stress hin und wieder eine Auszeit, zum Beispiel in einer Therme. Wer sich weniger gestresst fühlt, greift auch seltener zu kalorienreicher Nervennahrung.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Life"

career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

 

Ihre career@office 2019

05.09.2019: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de