Gesund in den Tag starten

Keine Zeit morgens zu frühstücken? Oder schnell beim Bäcker ein Croissant mitnehmen? Es gibt unzählige Frühstücksvarianten und bei den meisten ist es unter der Arbeitswoche so, dass kaum ausreichend Zeit bleibt für die erste Nahrungsaufnahme des Tages.

Natürlich gibt es Menschen, die morgens gar keinen Hunger haben und diese sollten sich auch nicht zu etwas zwingen. Die folgenden Tipps sind für diejenigen gedacht, die aus Zeitgründen verzichten.
 
Wichtig ist, dass das Frühstück, wann und wo auch immer eingenommen, lange anhalten soll. Denn bei aufkommenden Hunger droht eben auch ein Leistungsabfall.

Hier ein paar Tipps

Nach dem Aufstehen direkt ein großes Glas stilles Wasser trinken. Dieses simple, kleine Ritual hat gleich mehrere Vorteile. Die in der Nacht verlorene Flüssigkeit im Körper wird direkt wieder aufgefüllt. Zudem bereitet das Wasser den Verdauungsapparat auf das Frühstück vor. Übrigens ist mangelnde Flüssigkeit oft die Ursache für Spannungskopfschmerzen. Mit diesem Glas Wasser beugen Sie schon Mal ein bisschen vor. Sie können das Wasser auch mit dem Saft einer frischen Zitrone aufpeppen. Das kurbelt die Verdauung zusätzlich an.

Gesundes Frühstück mit wenigen Handgriffen

Ein leckeres und vitalstoffreiches Müsli ist schnell gemacht. Achten Sie beim Einkaufen darauf, dass das Müsli wenig Zucker enthält. Die meisten noch so gesund aussehenden Müslis haben z. T. 20g Zucker auf 100g. Das muss nicht sein. Je weniger Zuckeranteil, umso besser.

Mischen Sie Ihr Müsli nach Belieben mit Joghurt (auch hier auf den Zuckeranteil achten), Milch, usw. Dazu schneiden Sie sich ein bisschen Obst klein, schnell geht dabei die Banane, ein Apfel, Trauben und eine Kiwi. Fertig ist ein gesundes Frühstück.

Ein Topping mit Nüssen

Wer Nüsse mag und gut verträgt, kann sein Müsli noch mit diesen garnieren. Besonders Walnüsse haben einen hohen Anteil an lebensnotwendigen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und sind das perfekte Brainfood.

Bonus-Ernährungstipp

Leinsamen oder Chiasamen sorgen zusätzlich für einen sättigenden Gesundheitsbonus. Beide verfügen über einen sehr hohen Anteil an Omega-3 Fettsäuren und Ballaststoffe. Wenn Sie diese Samen verwenden, achten Sie bitte darauf, den Tag über mindestens 2 Liter Wasser zu trinken. Lein- wie Chiasamen quellen im Verdauungstrakt auf. Wenn sie nicht genügend trinken, kann das Magenschmerzen verursachen. Richtig angewendet quellen die Samen auf und sorgen für ein längeres Sättigungsgefühl.

Herzhaftes Frühstück

Wer lieber herzhaft frühstückt, sollte ein gutes Vollkornbrot vorrätig haben. Achtung: Nicht jedes dunkle Brot enthält auch automatisch das ganze Korn. Fragen Sie beim Bäcker nach. Vollkornbrot hat den Vorteil, dass durch seine Inhaltsstoffe ein längeres Sättigungsgefühl entsteht.
Kombinieren Sie Ihr Brot am besten mit Käse (Kalzium) und ein bisschen Gemüse wie zum Beispiel Tomaten, Gurkenscheiben, Radieschen o. ä.
 
Sie werden merken, diese Frühstücksvarianten kosten in der Zubereitung nicht viel Zeit und sorgen dafür, dass Ihr Appetit den Vormittag gegenüber gestillt ist. Wer sitzt schon gerne mit knurrendem Magen im Meeting mit dem Chef?



Frühstück, gesunde Ernährung, gesund im Office
Weitere Artikel aus der Kategorie "Life"


career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Nächster Termin: Donnerstag, 26. September im Congress-Centrum Nord in Köln!

Der Eintritt zur Messe ist kostenlos!

zur Anmeldung


Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de