Menu

Selbstmotivation im Büro

Kein Arbeitstag - egal in welcher Stellung oder Branche - ist durch und durch gespickt mit abwechslungsreichen und erfüllenden Aufgaben. Auch langweilige Tätigkeiten gehören zum Job. Mit diesen Tricks kommen Sie zu mehr Selbstmotivation und steigern nebenbei Ihre Produktivität ...

Selbstmotivation im Büro

Wenn wir eine Arbeit erledigen und dabei an etwas anderes denken oder vor uns hinträumen, sind wir nicht besonders produktiv. Generell ist dies kein Problem, oftmals hilft eine kleine Auszeit zwischen zwei anspruchsvollen Aufgaben, wieder zu mehr Schwung zu gelangen und effektiv weiterzuarbeiten. Vor allem bei Aufgaben, die uns langweilen, besteht allerdings schnell die Gefahr langfristig in Tagträume abzuschweifen und sie immer wieder aufzuschieben. Doch nicht immer lassen sich solche Aufgaben vermeiden oder delegieren. Mit etwas Selbstdisziplin und den folgenden Tipps des Online-Expertenportals experto.de, fällt es Ihnen künftig vielleicht leichter, auch ungeliebte Aufgaben zu erledigen …

 

Motivationshemmer 

Sie sind motiviert, sich in die Arbeit zu stürzen? Konzepte entwickeln würde sie locken oder mit den Kollegen zum neuen Projekt zu brainstormen? Noch so eine kniffelige Kundenanfrage wie gestern bearbeiten? Stattdessen liegen auf Ihrem Schreibtisch nur Dinge, die sie irgendwie von links nach rechts schieben? Keine Lust auf die Statistik? Ihnen graut vor der Reisekostenabrechnung? Die verschiedenen Listen schauen Sie schon gar nicht mehr an? Zu viele aufgeschobene Arbeiten erhöhen den Stressfaktor und mindern Ihre Produktivität – ein Teufelskreis entsteht.

 

Belohnungssystem erstellen

Fertigen Sie eine Liste der Aufgaben an, die Sie eher langweilen und schaffen Sie eine Reihenfolge. Für Ihren "Gewinner", also die langweiligste Ihrer Aufgaben, legen Sie eine Belohnung fest. Wenn Sie die Aufgabe erledigen, erinnern Sie sich zwischendurch an die nachfolgende Belohnung. Tipp: Je näher die "Belohnung" am Ereignis, desto besser. Also lieber die Belohnung "10 Minuten ziellos im Internet rumsurfen" als "nächstes Wochenende gehe ich in die Sauna".

 

Langweiliges mit Positivem verbinden

Verbinden Sie die langweiligen Aufgaben mit etwas Positivem. Dies kann beispielsweise eine besonders schöne Mappe oder ein ausgefallener Motivordner sein, in dem die langweilige Aufgabe abgelegt ist. Bringen Sie außerdem Farbe ins Spiel: Benutzen Sie bunte Post-ist. Verwenden Sie farbige Klarsichthüllen oder Arbeitsmappe. Alles, was die Aufgabe etwas farbenfroher und interessanter erscheinen lässt. Gestalten Sie Ihre Umgebung und Ihren Arbeitsplatz freundlich, das vertreibt trübe Gedanken.

 

Positive Rituale schaffen

Langweilige Aufgaben erledigen Sie sicherlich doch - irgendwann und meist in eher schlechter Stimmung. Rufen Sie sich also positive Erinnerungen hervor: Denken Sie beispielsweise nochmals an die großen und kleinen Highlights Ihrer Geschäftsreise, wenn Sie sich für die Reisekostenabrechnung durch das "schreckliche" Formular wühlen. Vielleicht nehmen Sie aus dem Hotel auch als kleines Ritual das Zuckerpäckchen vom Kaffee oder eine Servierte mit und schauen beim Schreiben immer mal drauf? Vielleicht ergibt das ja auch eine neue Sammlung in Ihrem Büro?

 

Regelmäßig ran an die langweiligen Aufgaben

Planen Sie täglich eine Viertelstunde ein, um lästige Routineaufgaben zu erledigen. Am besten legen Sie dafür eine feste Zeit fest. Beispielsweise die Viertelstunde vor der Mittagspause. Damit hätten Sie gleich Ihre "Belohnung". Besonderer Trick: Legen Sie die Aufgabe vor sich hin. Alles andere kommt an die Seite. Sagen Sie sich, Sie müssen die Aufgabe nicht machen, Sie dürfen aber auch nichts anderes erledigen. Schauen Sie – wenn Sie nicht sofort damit anfangen – die Aufgabe einfach die ganze Zeit an. Wenn die Zeit um ist, "dürfen" Sie etwas anderes erledigen. In der verplanten Viertelstunde nicht. Sie werden sehen, wie lange Sie das Nichtstun aushalten …

 

Wenn möglich: Lieblingsmusik bei den Aufgaben

Vielleicht ist der folgende Tipp nicht immer machbar. Aber Ihre Kreativität findet vielleicht trotzdem eine Lösung. Hören Sie beim Erledigen der unangenehmen, langweiligen Aufgabe Ihre Lieblingsmusik. Alternativ summen Sie leise vor sich hin.

 

Wetten das ...

Vielleicht wird es auch interessanter, wenn Sie bei wiederkehrenden,langweiligen Aufgaben einen Wettbewerb mit sich selbst veranstalten? Wie schnell ist diese Woche das Protokoll geschrieben, an alle gemailt und abgeheftet? Top muss es sowieso sein, aber ist es auch schneller als letzte Woche erledigt? Sie sollen etwas recherchieren. Keine Lust? Wetten, dass Sie in 10 Minuten mindestens drei unterschiedliche, brauchbare Ergebnisse gegoogelt haben?

 

Mit Strategie zu mehr Selbstmotivation

Vielleicht fangen Sie jetzt mit Ihrer Liste "Meine 10 langweiligsten Aufgaben im Büro" an. Und Sie suchen sich zwei Strategien aus, die Sie zukünftig ausprobieren wollen plus eine eigene ausgedachte Strategie, so dass Sie eine langweilige Aufgabe zukünftig mit mehr Selbstdisziplin und mehr Leichtigkeit erledigen können.

 

Weitere Informationen unter www.experto.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Karriere"

career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

 

Ihre career@office 2019

07.05.2019: Frankfurt, Kap Europa

05.09.2019: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de