Menu

Habe ich hier auch etwas zu sagen?

"Ich will endlich ernst genommen und gehört werden!" sagen sich viele Menschen, die ihre Ellenbogen nicht einsetzen. Denn oft haben sie das Gefühl, sich dafür erst rücksichtsloses oder knallhartes Verhalten und dickes Fell angewöhnen zu müssen. Doch das liegt nicht jedem ...

Habe ich hier auch etwas zu sagen?

"Die landläufige Meinung, man müsse sich gegen andere durchsetzen, um die eigenen Ziele zu erreichen, hat sich tief in die Köpfe eingebrannt", so Karriereexpertin und Coach Natalie Schnack, Autorin des Buchs "30 Minuten Selbstbehauptung". Es geht auch anders! "Sich auf Augenhöhe zu begegnen, den anderen mit ins Boot zu holen, auch wenn er anderer Meinung ist - Das ist wesentlich erfolgsversprechender", so Schnack, die in ihrem Buch, das Status-Konzept auf die Selbstbehauptung anwendet.

 

 

Auf Augenhöhe

In jeder Situation, in der mindestens zwei Personen interagieren, wird Status ausgehandelt, wer führt und wer folgt. Neben den im Improvisationstheater genutzten Hoch- und Tiefstatus, hat die Buchautorin den Augenhöhe-Status entwickelt. Beim Augenhöhe-Status geht es vor allem um die innere Haltung, die auf Respekt basiert - sich selbst und dem anderen gegenüber.

 

Selbstbehauptung

"Entscheidend ist dabei, wie man sich selbst im Vergleich zum Kommunikationspartner einschätzt: hält man sich selbst für genau so wichtig und wertvoll wie den anderen, oder gibt es da ein Ungleichgewicht in die eine oder andere Richtung", meint Schnack. Gibt es ein Ungleichgewicht, wird es schwer mit der Selbstbehauptung auf Augenhöhe

 

 

Stehen Sie vor einer Situation, in der Sie sich gegenüber anderen behaupten wollen und zwar auf Augenhöhe? Im Folgenden hat Karriereexpertin Natalie Schnack die wichtigsten Tipps für Sie zusammengestellt:

 

 

1. Klären Sie Ihre Lebensrolle!

Jeder von uns erfüllt verschiedene Rollen im Leben. Sie können ein Freund, ein Kollege oder ein Sportkamerad sein, je nach Situation. Es gibt auch Rollenvermischungen. Jede Rollenkonstellation bringt ein bestimmtes Statusverhältnis mit sich. Wenn Sie zum Beispiel mit Ihrem Kollegen befreundet sind, werden Sie ihm anders begegnen, als wenn Sie ihn als Konkurrenten erleben.

 

2. Sorgen Sie für das Gefühl der Augenhöhe 

Dazu sind folgende Überlegungen notwendig:

  • Wie stehen Sie zu sich: Wie denken Sie über sich? Was finden Sie an sich gut und was nicht? Für wie wichtig halten Sie sich in dieser Situation?
  • Wie stehen Sie zu Ihrem Gegenüber: Was denken Sie über diese Person? Was finden Sie an ihr gut, was weniger gut? Für wie wichtig halten Sie diese Person in dieser Situation? Fühlen Sie sich überlegen oder eher unterlegen.
  • Machen Sie sich klar, dass Sie in dieser konkreten Situation genauso wichtig sind, wie die anderen Personen. Das gleiche gilt für Ihr anvisiertes Ziel.
  • Bereiten Sie konkrete Argumente vor, die für Ihr Ziel sprechen. 

 

 

3. Benimmregeln

Wenn Sie sich behaupten wollen, dann in dem Sie jeder betreffenden Person auf Augenhöhe begegnen, respektvoll und positiv. Wenn Ihre Beziehung geklärt ist, ist die Basis für Ihr weiteres Vorgehen geschaffen. Legen Sie Ihre vorbereiteten Argumente auf den Tisch. Lassen Sie sich zu keinem Zeitpunkt dazu hinreißen, respektlos zu reagieren. Sie haben Ihr Ziel vor Augen und sind davon überzeugt, also behaupten Sie sich! Auf Augenhöhe! Mit Win-Win!  

 

 

 

 

Mehr Infos unter www.karriereexperten.com.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Karriere"

career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

 

Ihre career@office 2019

07.05.2019: Frankfurt, Kap Europa

05.09.2019: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de