Menu

Fünf Tipps für den Wirtschaftsaufschwung

Zu Beginn des Jahres bestätigte die Konjunkturumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages einen positiven Trend für die Wirtschaft. Auch der aktuelle Monatsbericht der Bundesbank liest sich optimistisch. Fünf Empfehlungen für ein erfolgreiches Unternehmenskonzept nach der Krise.

Zu Beginn des Jahres bestätigte bereits die Konjunkturumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages einen positiven Trend für die Wirtschaft. Auch der aktuelle Monatsbericht der Bundesbank liest sich optimistisch. Fünf Empfehlungen für ein erfolgreiches Unternehmenskonzept nach der Krise.


Basierend auf einer weltweiten Umfrage unter 11.000 Teilnehmern gibt Regus, Anbieter für Arbeitsplatzlösungen, diese Empfehlungen für kleine und mittelständische Unternehmen.


1. Expandieren - aber vorsichtig

Wer sich öffnen will, darf sich nicht von geografischen Grenzen behindern lassen. Vor allem China, Indien und andere aufstrebende Volkswirtschaften bieten großes Potenzial für zukünftiges Wachstum. Es gilt jedoch: Die neuen Märkte müssen zuerst gründlich untersucht und die richtigen internationalen Partner gefunden werden, damit die Kosten nicht außer Kontrolle geraten.


2. Flexibler arbeiten

Weltweit konzentrieren sich Unternehmen auf die Personalkosten und vergessen dabei andere Fixkosten. Gebäudekosten stellen häufig die zweithöchsten Fixkosten dar. 95 Prozent der Unternehmen versäumen es jedoch über mögliche Einsparungen betreffend der Gebäudekosten nachzudenken. Statt Mietverträgen mit festen Laufzeiten bietet sich beispielweise eine kurz- oder mittelfristige Vermietung an oder auch virtuelles Arbeiten. Flexible Arbeitsmodelle können die Gebäudekosten senken und gleichzeitig Mitarbeiter motivieren.


3. Umweltfreundlich arbeiten

Umweltfreundliche Technologien schonen nicht nur die Umwelt, sondern bieten auch Gelegenheit, Kosten zu sparen. Strommessgeräte, Zeitschaltuhren und energiesparende Beleuchtung können die Stromrechnung deutlich reduzieren. Virtuelle und flexible Arbeitsmöglichkeiten sparen zudem Reisekosten und verbessern die CO2-Bilanz.


4. Auslagern

Um möglichst effektiv zu arbeiten, sollten Unternehmen so viele Zeit fressende Tätigkeiten wie möglich auslagern. Aufgaben wie Gebäudeunterhaltung, Verwaltung und Wartungsdienste können von Dienstleistern übernommen werden, sodass sich das Unternehmen auf seine Kerntätigkeit konzentrieren und dadurch seinen Ertrag steigern kann.


5. Netzwerke pflegen

Soziale Beziehungen sind wichtig, um neue Kunden und Kontakte zu gewinnen und wichtige Informationen oder Empfehlungen zu erhalten. Schließlich ist das einer der einfachsten Wege, um neue Aufträge zu erhalten.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Karriere"


career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de