Menu

Frauen auf dem Weg nach oben

Alphamädchen heißen neuerdings gut ausgebildete Mädchen, die die Jungs in Schule und Ausbildung überrunden. Vor allem im Osten des Landes tut sich einiges ...

Mädchen sind lerneifrig und haben in der Schule häufig bessere Noten als Jungs. Sie starten damit erfolgreicher in die Berufsausbildung oder ins Studium - an die Spitze der akademischen Laufbahn schaffen die Frauen es allerdings bislang selten. Doch vor allem die ostdeutschen Wissenschaftlerinnen arbeiten sich nun vor. So eine Analyse des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln.

 

Schule

Insgesamt besuchten im Schuljahr 2006/07 gut 4,6 Millionen Mädchen und junge Frauen die allgemeinbildenden Schulen; sie stellten damit knapp die Hälfte der gesamten Schülerschaft. Während sie an Haupt- und in Förderschulen den Jungen zahlenmäßig unterlegen sind - in letzteren sind sie nur zu gut einem Drittel verteten -, bilden sie in den weiterführenden Schulen die Mehrheit. Etwas häufiger noch als ihre westdeutschen Mitstreiterinnen setzen die ostdeutschen Mädchen dabei auf das Abitur.

 

Berufsausbildung

Ihren Beruf erlernen junge Frauen meist im Ausbildungsbetrieb und in der Teilzeitberufsschule - im Jahr 2007 machten sich gut 659.000 weibliche Auszubildende so für das Arbeitsleben fit. Im Westen war der Anteil der weiblichen Azubis mit 40 Prozent etwas höher als im Osten mit 38 Prozent. Dafür entscheiden sich ostdeutsche Schülerinnen häufiger für Ausbildungen an Berufsfachschulen und Fachschulen, wo sie ihren Job komplett im Klassenraum erlernen.

 

Hochschule

Einen leichten Vorsprung vor den Männern haben die Frauen bei den Hochschulabsolventen: 2006 gab es gut 134.000 Neu-Akademikerinnen. Auf den weiteren Karrierestufen dominieren zwar noch die Männer, aber die Frauen holen auf. Vor allem in Ostdeutschland war der Frauenanteil an allen Wissenschaftlern, die promovierten oder habilitierten, höher als im Westen. Zudem ist jeder sechste Professor im Osten weiblich, im Westen nur jeder siebte. Die Vorreiterrolle hat Berlin übernommen: Hier ist bereits gut jeder fünfte "Prof" eine Frau.


Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) ist das führende private Wirtschaftsforschungsinstitut in Deutschland. Weitere Informationen, Analysen und Studien finden Sie unter www.iwkoeln.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Karriere"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de