Menu

Coaching: Alleine, im Team oder in der Gruppe?

Wenn Arbeitnehmer vor neuen Aufgaben und Herausforderungen stehen, dann benötigen sie zu deren Bewältigung oft auch mentale Unterstützung. Unternehmen setzen daher zunehmend auf Coaching. Doch wann ist ein Einzel- und wann ein Team- oder Gruppencoaching angesagt?

 

 

Mehr Arbeit, komplexere Aufgaben in immer kürzerer Zeit - dieses Gefühl haben viele Menschen. Kein Wunder, dass für viele irgendwann der Punkt kommt, an dem sie sich überrannt fühlen - vermeiden lässt sich dieses Gefühl, indem Unternehmen ihre Arbeitnehmer entsprechend auf die Aufgaben vorbereiten - mit einer ganz persönlichen Beratung. 

 

Handlungsbedarf im Projektmanagement

Wird beispielsweise ein Projektteam neu zusammengesetzt, müssen manchmal ganze Mitarbeitergruppen neue Denk- und Verhaltensmuster zeigen, beispielsweise beim Betreuen von Kunden - oder bei der Zusammenarbeit. Darauf hat die Beraterbranche reagiert und bietet über Coaching die unterschiedlichsten Beraterleistungen an.  

 

Einzelcoaching 

Beim Einzelcoaching erarbeiten der Berater (Coach) und der zu Beratende (Coachee) im Zwiegespräch eine aktuelle berufliche oder private Herausforderung. Das Coaching kann sich, wenn der Coachee als Privatperson gekommen ist, um die Frage drehen: Soll ich meinen Arbeitgeber wechseln? Oder: Wie bringe ich die Anforderungen, die an mich beruflich und privat gestellt werden, unter einen Hut? Im Zentrum des Coachings steht eine Frage, die einer baldigen Antwort bedarf und bei der die Person das Gefühl hat: Alleine bin ich unsicher und schaffe ich es eventuell nicht.

 

Coaches benötigen psychologisches Know-how

Beim Coaching lautet die Grundannahme stets: Der Coachee kann sein Leben allein meistern. Er benötigt in der aktuellen Situation aber zeitlich befristet eine punktuelle Unterstützung. Dessen ungeachtet stößt man in Coachingsitzungen immer wieder auf Fragen, die die Persönlichkeit des Coachees tangieren. Zum Beispiel: Warum schiebt er wichtige Entscheidungen oft auf die lange Bank? Warum fällt es ihm so schwer, nein zu sagen? Deshalb muss ein Coach auch psychologisch geschult sein  – auch um gegebenenfalls sagen zu können: Stopp, das übersteigt meine Kompetenz! 

 

Weiter zu Teil II: Teamcoaching.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Karriere"


career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de