Menu

Wenn Chefs sich für den Umweltschutz engagieren

Unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltminister Peter Altmaier sowie in Kooperation mit dem Naturschutzbund Deutschland und der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome hat die Initiative Pro Recyclingpapier ihre Kampagne "CEOs pro Recyclingpapier" gestartet. Mehr als 40 CEOs namhafter Unternehmen haben sich bereits beteiligt.

In einem gemeinsamen Appell rufen die Kooperationspartner die Vorstandsvorsitzenden und Geschäftsführer der deutschen Wirtschaft auf, persönlich Verantwortung für den Ressourcenschutz zu übernehmen und Ziele für die Nutzung von Recyclingpapier in ihren Unternehmen zu definieren. Die Namen aller Unterstützer sowie die individuellen Ziele werden im Rahmen der Kampagne öffentlich und somit transparent gemacht. 


Auch die Lyreco Deutschland GmbH, Anbieter für Büro- und Arbeitsplatzlösungen im Business-to-Business-Bereich, hat sich an der Kampagne beteiligt. Marc Gebauer, Managing Director Lyreco Deutschland GmbH, spricht über die Beweggründe. 


Initiative pro Recyclingpapier (IPR): Warum beteiligen Sie sich persönlich an der bundesweiten CEO-Kampagne?

Marc Gebauer: Das Lyreco-Managementteam und ich haben uns im Rahmen der „ECO Future"-Strategie durch die Definition unterschiedlicher Kennzahlen dazu verpflichtet, die Auswirkungen auf unsere Umwelt mit den verschiedensten Selbstverpflichtungen zu reduzieren. Lyreco bietet seinen Kunden daher ein Lösungsportfolio, das dabei unterstützt, die Umweltauswirkungen im Rahmen des Beschaffungsmanagements zu reduzieren. Neben der Optimierung von Logistikprozessen mit Hilfe einer Kunden-Umweltbilanz, bietet Lyreco zahlreiche Hilfestellungen bei der nachhaltigen Sortimentsgestaltung, wie zum Beispiel Umweltdatenblätter nach ISO 14021/24 und Nachhaltigkeitsfaktoren als Bestandteil von regelmäßigen Business-Reviews. Dort, wo diese Tools auf Regelungen von Normen basieren, wurde die Einhaltung durch einen unabhängigen externen Zertifizierer bestätigt. In diesem Kontext fügt sich die CEO-Kampagne hervorragend ein, da es auch hier darum geht, Verbraucher über nachhaltiges Handeln durch Ressourcenreduzierung zu informieren und zu motivieren.



IPR: Warum ist Ihnen die Nutzung von Recyclingpapier ein wichtiges Anliegen?

Gebauer: Die Lyreco Deutschland GmbH sieht gerade in der Warengruppe "Papier" eine gute Möglichkeit auf Ressourceneffizienz zu achten. Wir erkennen, dass Recyclingpapier auch qualitativ eine gute Alternative zu Frischfaserpapier ist und somit Qualität und Umwelteigenschaften nicht im Widerspruch zueinander stehen.




IPR: Wie ist das Thema Ressourcenschutz in Ihrem Unternehmen verankert?

Gebauer: Lyreco glaubt daran, dass nachhaltiges Wirtschaften der einzig richtige Weg ist, ein Unternehmen zu führen. Die nachhaltige Entwicklung hat für uns einen sehr hohen Stellenwert. Das bringt Lyreco unter anderem mit einer eigenständigen Abteilung für nachhaltige Entwicklung (QSS - Quality, Security & Sustainability) zum Ausdruck. Unser QSS-Manager, der direkt an mich berichtet, stellt sicher, dass alle wesentlichen Unternehmensentscheidungen unter Berücksichtigung der Aspekte Qualität, Umwelt, Gesundheit und Sicherheit getroffen werden – dadurch wird nachhaltiges Wachstum gewährleistet.



IPR: Welches Ziel haben Sie sich für mehr Ressourceneffizienz gesetzt?

Gebauer: Lyreco hat sich mit der 2012 initiierten "ECO Future"-Strategie in allen Bereichen der nachhaltigen Entwicklung Ziele gesetzt. Neben Vorgaben in den Bereichen soziale Verantwortung und Wirtschaftlichkeit wurde eine Reihe von Zielen für den Umweltbereich festgelegt. So will Lyreco zum Beispiel bis 2017 den CO2-Ausstoß um 20 Prozent reduzieren und die Recyclingquote der produzierten Abfälle bei über 90 Prozent halten. Passend zur Initiative "CEOs pro Recyclingpapier" haben wir die Zielsetzung, dass der Anteil der Produkte mit positiven Umweltmerkmalen (gemäß ISO 14021/24) auf über 25 Prozent erhöht wird. Diese Kennzahlen werden monatlich durch die Abteilung QSS dokumentiert, kontrolliert und im internationalen Lyreco-Vergleich ausgewertet.



Mehr zur Initiative "CEOs pro Recyclingpapier" unter www.ceos-pro-recyclingpapier.de

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de