Menu

Was Crowdfounding bedeutet

Crowdfunding wird immer beliebter und Viking Deutschland hat sich das Thema einmal genauer angeguckt und zwei Experten auf dem Gebiet interviewt - Dr. Reinhard Willfort, Gründer der Crowdfunding-Plattform 1000x1000.at und Geschäftsführer des Innovation Service Networks (ISN) und Michel Harms, Gründer des unabhängigen Informationsportals Crowdfunding.de.

Was Crowdfounding bedeutet

Die Übersetzung des eigentlichen Wortes beschreibt schon den Sinn des Ganzen: Eine Crowd ist, aus dem Englischen übersetzt, eine Gruppe von Menschen, in diesem Fall von einer Gruppe von Investoren. Der Begriff Funding ässt sich ganz einfach als Finanzierung übersetzen.

Finanzierung durch eine Gruppe

Zusammengesetzt heißt das also, dass beim Crowdfunding etwas durch eine Gruppe von Investoren finanziert wird. Oder um es noch genauer zu beschreiben: Anstatt dass die Bank das Geld für die Umsetzung des Unternehmens, Projekts oder Start-ups leiht, kommen die Scheine von einer ganzen Reihe von privaten Investoren.

Vier Modelle

Auch wichtig ist zu wissen, dass Crowdfunding in vier Modelle eingeteilt wird: Crowddonating (Geld für eine gute Tat); Crowdsponsoring (Geld für Anerkennung); Crowdinvesting (Geld für Beteiligung) und Crowdlending (Geld für Zinsen).

Online-Plattformen

Es gibt inzwischen diverse Crowdfunding-Plattformen im Internet, auf denen Projekte bis ins Detail vorgestellt werden können, um Investoren zu gewinnen/überzeugen/anzulocken. Ursprünglich kommt die ganze Idee aus den USA und nachdem dort erste Erfolge zu sehen waren, starteten 2010 auch die ersten Plattformen in Deutschland. Längst ist Crowdfunding allerdings voll und ganz angenommen, was sich auch anhand der Zahlen aus diesem Jahr zeigt. Von Januar bis Juli 2016 wurden allein durch das Crowdinvestment-Modell schon 66 Projekte in Deutschland erfolgreich finanziert – mit einer Gesamtsumme von 27,9 Mio. Euro.

Crowfounding in der Zukunft

Michel Harms ist der Ansicht, dass sich Crowdfunding immer mehr durchsetzen wird, Banken allerdings nicht vollkommen bei der Finanzierung von der Bildfläche verschwinden werden. Positiv für ihn war besonders die Einführung des Kleinanlegerschutzgesetzes, denn das „hat geholfen, das Thema in verlässliche Bahnen zu lenken, was es für Startups leichter machen wird, eine Crowd für sich zu gewinnen.“ Hier finden Sie eine Übersicht.

Viking

Viking ist Lieferant für Bürobedarf. Es ist Teil des international agierenden
Unternehmens Office Depot. Seit 1997 ist Viking auch in Österreich tätig. Wir beliefern primär kleine und mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handwerk und Handel sowie Freiberufler mit allem, was ein funktionierendes Büro braucht.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de