Menu

Sieben Tipps für ein professionelles Ausbildungsmarketing

Kaum ein Thema beschäftigt HR-Manager in Deutschland aktuell so sehr, wie die richtigen Azubis zu finden. Hier lesen Sie sieben hilfreiche Tipps, wie Sie durch professionelles Ausbildungsmarketing schon bald Ihre passenden Azubis einstellen können.

Sieben Tipps für ein professionelles Ausbildungsmarketing

Jedes Jahr bleiben viele Stellen auf dem Arbeitsmarkt unbesetzt, da Unternehmen nicht die passenden Kandidaten finden. In diesem Artikel gibt Ihnen Doreen Messing, Leiterin der Agentur Junges Herz, die sich auf Azubi-Recruiting spezialisiert haben,  sieben sinnvolle Tipps, wie Sie Ihr Ausbildungsmarketing optimieren können.

Tipp 1: Die Selbsteinschätzung
Die Grundlage einer erfolgreichen Markenstrategie ist immer die Selbsteinschätzung. Wer sind wir und was können wir? Nichts anderes gilt auch für Ausbildungsplätze. Erst wenn Sie und das Unternehmen sich sicher sind, was Sie den Azubis bieten können, können Sie das auch den Schülern erklären.

Tipp 2: Die Zielgruppe
Kennen Sie die Zielgruppe. Analysieren Sie möglichst genau, wen Sie ansprechen möchten und wo (online und offline) diese jungen Menschen zu finden sind.

Tipp 3: Keine Anbiederung
Der wohl schlimmste Fehler im Ausbildungsmarketing: vermeiden Sie jede Anbiederung an die Zielgruppe. Ob mit ungewollt komischen Videos oder peinlichen Flyern. Bleiben Sie lieber seriös und überzeugen Sie mit guten Argumenten.


Tipp 4: Die richtigen Kanäle finden

Wie auch immer Ihre Kampagne aussieht: die richtigen Werbekanäle spielen eine entscheidende Rolle. Ein gesunder Mix aus Print und Online ist sicherlich von Vorteil. Jedoch sollten Sie auch die sozialen Netzwerke mit einbinden. Über 90% der jungen Menschen zwischen 15 und 18 sind laut statistischem Bundesamt in sozialen Netzwerken angemeldet.


Tipp 5: Der Umgang mit den Bewerbern

Jugendliche sind digital sehr gut vernetzt. Für regionale Ausbildungsbetriebe gilt dieser Hinweis also in doppelter Hinsicht. Achten Sie unbedingt auf einen guten und freundlichen Umgang mit den Bewerbern. Sie müssen die Bewerber nicht auf ein Podest stellen, jedoch spricht sich ein schlechter Umgang sehr schnell in den sozialen Netzwerken rum.


Tipp 6: Authentisch bleiben

Auch im Bewerbungsgespräch oder im Assessment-Center gilt die Regel, dass Unternehmen authentisch bleiben sollten. Sie müssen den Bewerbern nicht die Firma als das Paradies auf Erden verkaufen. Seien Sie versichert, dass die jungen Menschen sich bereits im Vorfeld sehr gut informiert haben. Bleiben Sie echt und freundlich.


Tipp 7: Azubis einbinden

Ausbildungsmarketing auf Augenhöhe ist der Schlüssel zum Erfolg. Egal welche Marketingmaßnahme Sie umsetzen, versuchen Sie immer Ihre aktuellen Auszubildenden einzubinden. Idealerweise dienen die Azubis auf Messen als Ansprechpartner oder beantworten Fragen über ein Chat-System auf der Unternehmenswebseite.


Die Autoren

Die Personalmarketing-Agentur Junges Herz ist Experte im Bereich Ausbildungsmarketing. Im Handbuch Ausbildungsmarketing (PDF-Datei) gibt die Agentur spannende Einblicke in die Welt des Azubimarketings und stellt über 40 sofort umsetzbare Maßnahmen vor.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de