Menu

„Büroräume sind Innovationsmotoren“

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt. Neue Berufe entstehen, andere Jobprofile verschwinden in den kommenden Jahren. Es liegt auf der Hand, dass dieser Transformationsprozess auch direkten Einfluss auf die Arbeitsplätze der Menschen haben wird. working@office sprach mit Alexandra Gruhlke, Key Account Manager Furniture DACH bei Office Depot, über die Anforderungen an Einrichtung und Ausstattung von zeitgemäßen Büros.

Zeitgemäße Büros

working@office sprach mit Office Depot über die Anforderungen an Einrichtung und Ausstattung von zeitgemäßen Büros.

„Büroräume sind Innovationsmotoren“

working@office: Die Arbeitsprozesse haben sich in den vergangenen Jahren enorm verändert – passt unser Mobiliar überhaupt noch dazu?

Alexandra Gruhlke: Nein, ganz und gar nicht. Viele Büros stammen noch aus der Zeit, in der es klassische Büro-Hierarchien gab. Der lange Flur zum Chefbüro mit kleinen Bürokammern links und rechts ist ein Auslaufmodell. Auch die grau-in-grau-Massenbüros gehören ins letzte Jahrhundert. Das liegt vor allem daran, dass sich auch die Arbeitsweisen verändern. Wir müssen uns von alten Gewohnheiten und staubigen Prozessen verabschieden. Das ist nur möglich, wenn wir auch unsere Einrichtung verändern.

working@office: Wie sieht diese Veränderung aus? Unternehmen fordern beispielsweise von ihren Mitarbeitern, dass sie immer flexibler werden. Wie soll das gehen, wenn die Büroeinrichtung nicht Schritt hält?

 

Gruhlke: Die Vorstellung, ein Arbeitsplatz bestehe aus einem Schreibtisch plus Computer, ist längst überholt. Feste Büroarbeitsplätze sind derzeit noch die Regel, obwohl das reale Arbeitszeitverhältnis zwischen Einzelarbeit und Teamarbeit in etwa ausgeglichen ist. Die Büroeinrichtung muss genauso flexibel sein, wie die Menschen, die darin arbeiten. Teamzonen sind zum Beispiel eine gute Lösung. Mit mobilen Wandsystemen und Tischelementen kann ein Büro in kürzester Zeit vom Meeting-Raum zur Kreativ-Zone mit kleineren Projektinseln umgebaut werden – und anders herum. Das ist wichtig, schließlich ist Teamarbeit ein wesentlicher Schlüssel für den Erfolg.

working@office: Sie halten Einzelbüros also für ein Auslaufmodell?

Gruhlke: Das nun auch wieder nicht. Für konzentrierte Einzelarbeiten bleiben sie sehr wichtig. Aber es sollte möglich sein, mit denselben Möbeln einerseits „Einzelzonen“ einzurichten und andererseits offene Flächen für kreatives Arbeiten zu schaffen. Teilweise gehen Unternehmen schon dazu über, diese Bürostrukturen einzuführen. Allerdings noch nicht konsequent genug. Auch das Modell „Home Office“ ist noch lange nicht überall da angekommen, wo es umsetzbar wäre. Statt festen PCs könnten beispielsweise Docking Stations eingesetzt werden, sodass die Mitarbeiter mit dem Laptop wie gewohnt im Büro arbeiten können – aber auch zuhause.

working@office: Aber was hat der Arbeitgeber davon, viel Geld in umfangreiche Modernisierungen zu investieren?

Gruhlke: Büroräume sind Innovationsmotoren. Schließlich hat die Gestaltung des Arbeitsplatzes unmittelbaren Einfluss auf die Produktivität der Mitarbeiter. Wer sich wohl fühlt, ist effektiv. Bei der Planung von Büroarbeitsflächen sollten Arbeitgeber deshalb berücksichtigen, dass Mitarbeiter untereinander kommunizieren und sich vernetzen. Starre Strukturen verhindern innovatives Arbeiten und wirken sich letztlich negativ auf den Erfolg aus.

 

Das Arbeitsklima ist außerdem ein entscheidender Faktor für die Wahl des Arbeitgebers. In Zeiten des Fachkräftemangels sollten sich Unternehmen dessen bewusst sein. Um ein zeitgemäßes Arbeitsklima zu schaffen, muss es auch gar nicht immer die teuerste Lösung sein. Unsere Eigenmarken „Workpro“ und „Realspace“ bieten z.B. ergonomische Drehstühle zu einem unschlagbaren Preis. Außerdem bieten wir Beratung, Lieferung und Logistik aus einer Hand, um den finanziellen und zeitlichen Aufwand einer Modernisierung zu reduzieren. Zudem helfen unsere Einrichtungsexperten dabei, Störfaktoren zu vermeiden und Raum für Kreativität und effektives Arbeiten zu schaffen.

Über Office Depot

Als führender internationaler Anbieter von Bürobedarf und -dienstleistungen betreut Office Depot Millionen von Kunden rund um den Globus. Vom Tante-Emma-Laden bis hin zu Fortune 500-Unternehmen: Office Depot versorgt seine Kunden weltweit durch über 1.800 Einzelhandelsgeschäfte, Vertriebsmitarbeiter und ein E-Commerce-Geschäft mit einem Umsatz von mehreren Milliarden US-Dollar.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

 

Ihre career@office 2019

07.05.2019: Frankfurt, Kap Europa

05.09.2019: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de