Menu

Fremdsprachen: Umsatzkennzahlen

Eine der wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen eines Unternehmens ist der Umsatz, der durch den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen erzielt wird. Wir geben Ihnen hier einen vereinfachten Abriss einiger Begriffe rund um dieses Thema in Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch.

Fremdsprachen: Umsatzkennzahlen

 


 


 


Der Begriff Umsatz, auch Umsatzerlöse, bezeichnet in Unternehmen die Summe der im Beobachtungszeitraum verkauften Produkte und/oder Dienstleistungen. Dabei unterscheidet man zwischen dem wertmäßigen und dem mengenmäßigen Umsatz.


Was wichtig ist

Der Ermittlung des Umsatzes liegen zwei Komponenten zugrunde: die Menge, auch Absatz- oder Verkaufsmenge, und der Preis. Und wie bei den meisten Kennziffern sind auch hier der Bezugszeitraum sowie Bezugsgröße (Prozent, Euro, Dollar …), Geltungsbereich (Welt, Europa, USA, Land …) zu nennen. Eine Aussage wie zum Beispiel: „Im zweiten Quartal dieses Jahres sind 25 000 Stück unseres Produktes AB1 verkauft worden.“ ist lediglich für die interessant, die auch wissen, wie die Absatzmenge im Vormonat war und was dies für die Firma bedeutet.


Dabei ist der Vergleich zum Vormonat oder Vorjahreszeitraum besonders interessant. Beispiel:


  • Die im letzten Monat erzielten Umsatzerlöse beliefen sich auf … Millionen Euro, wir verzeichneten damit ein Plus von drei Prozent gegenüber dem Vormonat.

Gewinn

Nach Abzug des Wareneinsatzes (Rohstoffe oder Handelsware), aller Kosten (z. B. Personal, Energie, Logistik, Werbung …) und der Abschreibungen ergibt sich der Gewinn vor Steuern. Nach Zahlung von Steuern und Abgaben kommt der Gewinn nach Steuern zustande, sofern das Unternehmen keine sogenannten „roten Zahlen“ schreibt, also Verluste zu verzeichnen hat.


Oft gelesen: Der Begriff Umsatzrendite  bezeichnet das Verhältnis von Gewinn zu Umsatz bezogen auf einen bestimmten Zeitraum und wird in der Regel in Prozent genannt. Damit wird angegeben, wie viel Gewinn ein Unternehmen pro Euro Umsatz erzielt hat. Beispiel: Eine Umsatzrendite von fünf Prozent entspricht einem Gewinn von fünf Cent je Euro Umsatz. 


 

 


 

Sätze und Vokabeln:

  • Der Rückblick auf die letzten zehn Jahre ergibt ein uneinheitliches Bild.

  • Die im letzten Geschäftsjahr erzielten Umsatzerlöse belaufen sich auf … Millionen Euro, das entspricht einem Anstieg um … Prozent.

  • Davon entfallen … Millionen Euro auf Asien, wo wir seit 2006 tätig sind.

  • Unser Absatzvolumen in Asien konnte erheblich gesteigert werden, wodurch die rückläufigen Verkäufe in Europa sowie Nord- und Südamerika ausgeglichen wurden.

  • Dank der Asiengeschäfte konnte der durch die Weltwirtschaftskrise bedingte Einbruch der Jahre 2007 und 2008 im Folgejahr wettgemacht werden.

  • Während der Umsatz in Südamerika seit 2000 mehr oder weniger konstant geblieben ist, ist er in Nordamerika unregelmäßig. Seit drei Jahren sind die Geschäfte stark rückläufig.

  • Die Grafik zeigt, dass unser Umsatz auf dem europäischen Markt eine untergeordnete Rolle spielt.

 


Übersetzung herunterladen

Die Übersetzung dieses Beitrags in Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch steht weiter unten zum Download bereit.


 

Autor(en): Giselle Chaumien-Wetterauer

Quelle: working@office Ausgabe Nr.: 08/2010


Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de