Menu

Sachbearbeiterin vs. Sekretärin

nora

Mitglied seit
19.07.2001
Beiträge: 65
Hilfreich: 0

Hallo,

ich lese aus den Beiträgen immer öfter, dass wohl eine Position als Sachbearbeiterin höher anzusehen ist als die einer Sekretärin. Ist das richtig? Bei uns ist das so, dass die Sachbearbeiter/innnen nur wirklich für ein bestimmtes Gebiet zuständig sind. Als Sekretärin jedoch muss man viel flexibler sein, sich schnell in neue Sachverhalte einarbeiten, etc. Meiner Meinung nach ist die Arbeit einer Sekretärin viel anspruchsvoller als die einer Sachbearbeiterin. Jeder kann sich nach gewisser Zeit in "nur ein" Sachgebiet einarbeiten! Für den Job als Sekretärin braucht man allerdings viel mehr Qualifikationen.

Wie seht Ihr das?

Gruß,
Nora

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lisa

Mitglied seit
07.02.2009
Beiträge: 85
Hilfreich: 0

Das meine wohl manche.

Mal unabhängig vom Aufgabengebiet, bleibe ich bei meinem Gehalt lieber Sekretärin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Mandy

Mitglied seit
30.07.2001
Beiträge: 108
Hilfreich: 0

Hallo Nora,

ich sehe es eigentlich ähnlich wie Du. Sekretärinnen müssen doch eigentlich von fast allem Ahnung haben oder sich zumindestens schnell in neue Sachverhalte einarbeiten können. Viele Sekretärinnen haben sogar studiert.

Ich denke auch, dass eine Sachbearbeiterin "weniger wert" ist, weil sie "nur" auf einem Gebiet ihre Stärken haben muss.

Liebe Grüsse aus dem ausnahmsweise mal kalten Rheinland

Mandy

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Karin

Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge: 145
Hilfreich: 0

Stimme da Dir voll zu.

Viele lassen sich mehr und mehr von Titeln blenden.

Was spricht dagegen, eine gut qualifizierte Sekretärin zu sein? Und dann auch noch mit IHK-Schein.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Celina

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 320
Hilfreich: 0

Ich denke es kommt immer auf die Position an, wenn man Sekretärin ist und nur Kaffee kocht und Briefe abtippt, ist das nicht unbedingt eine tolle Leistung. Doch meist haben Sekretätinnen mehr Verantwortung als andere Mitarbeiter. Trotzdem bin ich mit meiner Marketingstelle mehr als zufrieden und möchte nicht mit eine Sekretärin tauschen...

Jedem das seinige, oder???

Celina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lisa

Mitglied seit
07.02.2009
Beiträge: 85
Hilfreich: 0

Hallo zusammen,

ich hatte vor einiger Zeit ein Gespräch mit meiner Chefin, mit der ich mich sehr gut verstehe, da ging es um Sekretärin sowie Sachbearbeiterin oder auch Projekt-Leiterin..
Da meinte sie, dass es doch besser wäre, wenn Sachbearbeiterin betitel ist..
Sekretärin wäre ich in diesem Bereich ja sowieso und es kommt auf das Zeugnis letztendlich an..
Projekt-Leiterin wäre deklariert und "nur" Sektretärin bin ich nicht.. Da ich mehr Aufgaben hätte..
Letztendlich sind wir zu keiner genaueren Bezeichnung gekommen und somit bleibe ich Sachbearbeiterin für den Bereich Marketing.. Welcher ein breitgefächertes Aufgabenfeld hat. und ich nicht nur eine Sache bearbeite..
Aber ob nun Sekretärin oder Sachbearbeiterin..
Es kommt auf jeden selbst drauf an und auch, in wie weit man welche Aufgabenstellung in dem jeweiligen Beruf hat..
Für mache in einem sehr großen Unternehmen kann es durch aus langen, und zum Vorteil sein, wenn man Chef-Sekretärin ist..
Wozu hier noch Sachbearbeiterin?????

Nun jut..
in diesem Sinne..
schöne Vorweihnachtszeit..

Lisa

die keine Titel drunter braucht und trotzdem arbeitet

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lisa

Mitglied seit
07.02.2009
Beiträge: 85
Hilfreich: 0

Hallo Mandy,

ich muss Dich leider enttäuschen, doch so einsilbig wie du es siehst, kann ich dir leider nicht recht geben..
Woher nimmt man die Anmasse, dass eine Sachbearbeiterin "weniger wert" ist und eine Sekretärin "mehr wert" ist..
Letztendlich ist doch jeder wichtig.. Sogar die Reinigungsfrau, die abends deinen Papierkorb leert und den Fußboden staubsaugt..
Doch wert?? Wie weit beurteilst du das??
Auch muss ich zurechtstellen, dass es auf den Bereich der Sachbearbeitung an kommt. und ich kann für meinen Teil sagen, dass ich nicht nur auf einem Gebiet herrumreite und nur dies eine kann..
Da mein Bereich "Marketing" mehr beinhaltet.. Unter anderem auch die Teile des Event-Management, und die Vermarktung davon.. Des Weiteren auch die Sekretariatsaufgaben..
Also? Wo liegen nun deiner meinung nach , die Werte nach welchem du nach Mass gehst???

Es gibt auch Sachbearbeiter(innen), welche studiert haben.. Nach diesem Mass kann man auch nicht gehen..

Und hat studieren mit dem Wert eines einzelnen zu tun???????

aber bitte..

in diesem Sinne
dir ein besinnliche Vorweihnachtszeit

Lisa

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Susanne

Mitglied seit
09.03.2007
Beiträge: 525
Hilfreich: 0

Hallo Lisa,

ich denke, Mandy meinte mit "mehr Wert" nicht "etwas besseres", sondern bezog sich auf den Umfang der Arbeiten.

Da ich schon in beiden Bereichen gearbeitet habe, kann ich sagen, dass es immer auf die Firma und auch auf den Arbeitsbereich ankommt. Ich habe früher im Export (also als Exportsachbearbeiterin) gearbeitet. Auch damals habe ich selbstständig Dinge erledigt, habe die entsprechenden Papiere einfach auf den Schreibtisch gelegt bekommen "Sie machen schon", d. h. niemand hat mir gesagt, was ich tun soll. Heute ist es genauso. Tippen, Kaffee kochen, Gäste bewirten, Post sind so kleine Bereiche meines Aufgabengebietes, dass sie nebenher laufen. Ich denke, es gibt fast keine klassischen Sekretärinnen mehr. Die meisten von uns arbeiten zwar für den Geschäftsführer und schreiben auch seine Briefe (z. B. anhand einer Post-It-Notiz), aber wir machen ja noch vieles mehr.

Auch früher musste ich für mein Geld arbeiten, aber heute werde ich mit vielen unterschiedlichen Dingen betraut - der Tag ist nicht mehr so planbar.

Ich glaube, jeder macht seinen Job, der eine kann nicht ohne den anderen. Man kann die Position nicht pauschal bewerten. Außerdem ist es mir sowieso egal, ob man mich "Kleina..." oder "Frau Kleina..." nennt.

In diesem Sinne

Gruß

Susanne

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Stephie

Mitglied seit
03.08.2001
Beiträge: 24
Hilfreich: 0

Ich würde mal ganz pauschal sagen, dass man das nicht pauschalisieren kann und darf. Es gibt unterschiedliche Sekretärinnenjobs und es gibt auch ganz unterschiedliche Sachbearbeiterstellen. In manchen Firmen sind sie gleich gestellt, in anderen wird die eine oder die andere Laufbahn höher angesehen, das liegt aber doch oft an internen Strukturen - meiner Meinung nach. Sekretärinnen können ganz einfache Schreibkräfte sein genauso wie hoch qualifizierte Chef- und Team- und Projektmanagerinnen. Genauso gibt es Sachbearbeiter, die den ganzen Tag "nur" Akten studieren und für andere Sachbearbeiterstellen braucht man ein Hochschulstudium.

Man kann auch Äpfel mit Birnen vergleichen, aber wenn einem die Birnen nun mal nicht schmecken... Ich glaube, diese Vergleiche kommen noch aus einer Zeit, als Sekretärinnen nicht mehr zugetraut wurde, als ein bisschen nach Vorlage schreiben und Kaffee kochen.

Gruß
Stephie

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ilsi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 332
Hilfreich: 0

Leider sieht es meist so aus, dass die Sekretärin schlechter bezahlt wird als die Sachbearbeiterin. Leider (jedenfalls bei uns). Daher kommen immer die seltsamen Stellenbeschreibungen. Vom Begriff her, ist mir "Sekretärin" sogar lieber...
Viele Grüßchen
Ilsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.