Menu

Briefe und Email richtig schreiben

schuetti

Mitglied seit
03.02.2019
Beiträge: 2
Hilfreich: 0

also ich sehe das von seitens des empfängers bzw privatperson, denn auch in diesem fall, muss man hin und wieder 'mal' einen wichtigen brief mit beigefügten dokumenten schreiben.
natürlich wollte auch ich sicher gehen, die richtige formulierung zu benutzen und habe etwas recherchiert.
hierbei bin ich unter anderem auf solche aussagen gestoßen.

Zitiert von:

wenn ich sowas lese, kann ich nur noch mit dem kopf schütteln.

der ansatz/das motto von "frauvonamt" ist grundsätzlich zutreffend, auch wenn es mir etwas zu esoterisch formuliert ist.

Zitiert von: frauvomamt
Wir wollen mit unseren Briefen und E-Mails beim Kunden in Erinnerung bleiben, nach dem Motto:
Nicht Worte wollen wir lesen, sondern den Menschen, den wir hinter den Worten fühlen.

beim kunden kommt diese art und weise ganz sicher gut an, aber das beispiel:

Zitiert von: frauvomamt
"heute sende ich Ihnen"

find ich nicht wirklich gut. was wirklich gut rüber kommt, ist das "ich" in dem ganzen. es macht es persönlicher, nicht so 'zugeknöpft'.
aber wer wie ich jetzt grad als privatperson an ein/e amt/behörde/firma schreibt, ist ein "beigefügt", "anbei" das einzige und beste das in ein schreiben reingehört. aber ich muss/will/brauche auch kein persönliches verhältnis aufbauen oder möglicherweise auch vorgaukeln.

ich hoffe, ich konnte mit m/einer meinung des euch gegenüber, weiterhelfen.
gruß schütti

wenn dir das wasser bis zum hals steht, lasse nicht den kopf hängen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

schuetti

Mitglied seit
03.02.2019
Beiträge: 2
Hilfreich: 0

also ich sehe das von seitens des empfängers bzw privatperson, denn auch in diesem fall, muss man hin und wieder 'mal' einen wichtigen brief mit beigefügten dokumenten schreiben.
natürlich wollte auch ich sicher gehen, die richtige formulierung zu benutzen und habe etwas recherchiert.
hierbei bin ich unter anderem auf solche aussagen gestoßen.

Zitiert von:

wenn ich sowas lese, kann ich nur noch mit dem kopf schütteln.

der ansatz/das motto von "frauvonamt" ist grundsätzlich zutreffend, auch wenn es mir etwas zu esoterisch formuliert ist.

Zitiert von: frauvomamt
Wir wollen mit unseren Briefen und E-Mails beim Kunden in Erinnerung bleiben, nach dem Motto:
Nicht Worte wollen wir lesen, sondern den Menschen, den wir hinter den Worten fühlen.

beim kunden kommt diese art und weise ganz sicher gut an, aber das beispiel:

Zitiert von: frauvomamt
"heute sende ich Ihnen"

find ich nicht wirklich gut. was wirklich gut rüber kommt, ist das "ich" in dem ganzen. es macht es persönlicher, nicht so 'zugeknöpft'.
aber wer wie ich jetzt grad als privatperson an ein/e amt/behörde/firma schreibt, ist ein "beigefügt", "anbei" das einzige und beste das in ein schreiben reingehört. aber ich muss/will/brauche auch kein persönliches verhältnis aufbauen oder möglicherweise auch vorgaukeln.

ich hoffe, ich konnte mit m/einer meinung des euch gegenüber, weiterhelfen.
gruß schütti

wenn dir das wasser bis zum hals steht, lasse nicht den kopf hängen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

pripankaj

Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge: 5
Hilfreich: 0

thanx for sharing......

http://buylinkedin.com/

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

pripankaj

Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge: 5
Hilfreich: 0

thanx for sharing......

http://buylinkedin.com/

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

pripankaj

Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge: 5
Hilfreich: 0

thanx for sharing......

http://buylinkedin.com/

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

pripankaj

Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge: 5
Hilfreich: 0

thanx for sharing......

http://buylinkedin.com/

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Thea39

Mitglied seit
08.01.2014
Beiträge: 6
Hilfreich: 0

Hallo,

ich mag diese Formulierungen wie anbei, angefügt, als Anlage nicht mehr lesen und auch nicht mehr schreiben. Es sind doch sehr abgegriffene Worte. Daher vermeide ich sie, wo es nur geht.

Zum Beispiel schreibe ich: "Gerne schicke ich Ihnen die erwünschten Infos/den Katalog." Man kann ergänzend einen Hinweis auf die Datei geben: "Sie erhalten diese als PDF" oder ähnlich.

Meine Meinung ist, dass sich das klarer liest und zeitgemäß ist.

Beste Grüße, Thea

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Taddel

Mitglied seit
27.02.2018
Beiträge: 90
Hilfreich: 0

Zitiert von: Thea39
Hallo,

ich mag diese Formulierungen wie anbei, angefügt, als Anlage nicht mehr lesen und auch nicht mehr schreiben. Es sind doch sehr abgegriffene Worte. Daher vermeide ich sie, wo es nur geht.

Zum Beispiel schreibe ich: "Gerne schicke ich Ihnen die erwünschten Infos/den Katalog." Man kann ergänzend einen Hinweis auf die Datei geben: "Sie erhalten diese als PDF" oder ähnlich.

Meine Meinung ist, dass sich das klarer liest und zeitgemäß ist.

Beste Grüße, Thea

Das sehe ich genauso, wobei es jedoch auch auf die Branche ankommt.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

CrazyYoungCatLady

Mitglied seit
15.04.2019
Beiträge: 3
Hilfreich: 0

Zitiert von: Thea39
Hallo,

ich mag diese Formulierungen wie anbei, angefügt, als Anlage nicht mehr lesen und auch nicht mehr schreiben. Es sind doch sehr abgegriffene Worte. Daher vermeide ich sie, wo es nur geht.

Zum Beispiel schreibe ich: "Gerne schicke ich Ihnen die erwünschten Infos/den Katalog." Man kann ergänzend einen Hinweis auf die Datei geben: "Sie erhalten diese als PDF" oder ähnlich.

Meine Meinung ist, dass sich das klarer liest und zeitgemäß ist.

Beste Grüße, Thea

Wenn es um irgendwas geht, was insbesondere ein Kunde wirklich angefragt hat, finde ich es auch durchaus richtig und gut, wenn man das in dieser Richtung formuliert.

Aber ist bei euch das Versenden von Infos und Katalogen an Kunden, die darum gebeten haben, wirklich der absolut ultimative Standardfall, wenn es um zu verschickende Anlagen geht? Bei mir eher nicht. Da geht's eher darum, dem Steuerberater oder Behörden irgendwelche Scans von irgendwelchen Unterlagen zu schicken. Und das sind ja meist Sachen, die man weder "gerne" noch "auf Wunsch" verschickt . Da finde ich das klassische "anbei sende ich Ihnen..." dann doch irgendwie treffender .

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sybille_trokin

Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge: 13
Hilfreich: 0

Ich habe überhaupt nicht gewusst, dass diese Begriffe als veraltet gelten. Man lernt jeden Tag etwas dazu.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.