Menu

Abschiedsrede schreiben: So geht’s in 3 einfachen Schritten

Eine Abschiedsrede zu schreiben, ist weniger dramatisch, als man denkt. Gehen Sie am besten in folgenden 3 Schritten vor.

Sie sollen eine Abschiedsrede schreiben? Keine Panik! Gehen Sie am besten in diesen 3 Schritten vor.

„Hilfe! Ich soll für meinen Chef eine Rede schreiben, aber mir fällt nichts ein.“

Barbara L. schreibt: Unser Vertriebsleiter geht nun nach 40 Jahren in den Ruhestand. Für ihn wird eine große Abschiedsfeier geplant, an der mein Chef die Abschiedsrede halten wird.

Nun hat er ausgerechnet mich darum gebeten, einen ersten Entwurf für diese Rede zu schreiben. Ich habe so etwas noch nie gemacht und überhaupt keine Idee, wie ich vorgehen soll. Haben Sie einen Tipp für mich, wie ich weiterkomme?

 

Abschiedsrede schreiben: So geht’s in 3 einfachen Schritten

Eine Abschiedsrede vorzubereiten ist weniger dramatisch, als man denkt. Gehen Sie am besten in folgenden 3 Schritten vor…

  1. Definieren Sie das Rede-Ziel Fragen Sie Ihren Chef, was genau er mit der Rede erreichen möchte. Will er sich in erster Linie bei dem Kollegen bedanken? Möchte er bestimmte Leistungen hervorheben? Stellt er sich eine humorvolle Rede vor, bei der auch Anekdoten erzählt werden? Wenn Sie wissen, welches das Ziel der Rede ist, können Sie viel effektiver Inhalte sammeln.
  2. Sammeln Sie Informationen Versuchen Sie nun, sämtliche relevanten Informationen über den Ruheständler in spe zu sammeln. Vielleicht bekommen Sie Einblick in die Personalakte, um die wichtigsten Rahmendaten herauszufinden. Bringen Sie in Erfahrung, mit welchen Kollegen und Vorgesetzten Ihr Vertriebsleiter in den 40 Jahren zusammengearbeitet hat, und interviewen Sie diese. Vielleicht erhalten Sie auch Kontakt zu ehemaligen Vorgesetzten, die selbst bereits in Rente sind. Von diesen können Sie ebenfalls wertvolle Informationen erhalten. Folgende Fragen könnten Sie zum Beispiel stellen: Wie ist/war der Vertriebsleiter als Mensch/als Vorgesetzter/ als Kollege? Welche besonderen Projekte/Ergebnisse hat er erreicht? Was zeichnet ihn aus? Welche Anekdoten können Kollegen über ihn erzählen?
  3. Gliedern Sie die Rede Finden Sie einen Einstieg mit Pfiff. Was könnte zu Beginn der Rede stehen? Da könnte eine Anekdote passen, wie zum Beispiel: „Laut dem Chef sollte der Vertriebsleiter eigentlich gar nicht eingestellt werden. Bei dem Vorstellungsgespräch für die Ausbildungsstelle als Industriekaufmann erschien er nämlich in Turnschuhen. Nun, seine sportliche Ader haben wir inzwischen alle kennen gelernt…“ In den Rede-Kern kommen nun alle relevanten Informationen, die Ihr Chef über den Ruheständler in spe sagen möchte. Bereiten Sie hierzu stichwortartig die Dinge auf, die Sie über ihn herausgefunden haben. Am Schluss einer Abschiedsrede sollte auf jeden Fall der Dank für die langjährigen Leistungen und die guten Wünsche für die Zukunft ausgedrückt werden.

 

Fazit: Keine Panik vor der Abschiedsrede

Wenn Sie das Konzept nach diesen Schritten aufstellen und es Ihrem Chef vorlegen, wird er sicher begeistert sein. Er muss die Rede dann lediglich mit eigenen Worten ausformulieren und vortragen.

 

Zitate für die Abschiedsrede

Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Aber wir schauen so lange mit so viel Bedauern auf die geschlossene Tür, dass wir die, die sich für uns geöffnet hat, nicht sehen. Alexander Graham Bell

Abschiedsworte müssen kurz sein wie Liebeserklärungen Theodor Fontane, Schriftsteller

Wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen. Sprichwort Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. Mahatma Gandhi

Am Abend schätzt man erst das Haus. Johann Wolfgang von Goethe (1749 bis 1832)

Alter ohne Erfahrung ist wie Jugend ohne Begeisterung. Carl Zuckmayer (1896 bis 1977)

Wie hab ich das gefühlt, was Abschied heißt. Wie weiß ich´s noch: ein dunkles, unverwundenes, grausames Etwas, das ein schön verbundnes noch einmal zeigt und hinhält und zerreißt... Rainer Maria Rilke

Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen. Konfuzius

Der Schweiß ist die Träne der Arbeit. Peter Hille (1854 bis 1904)

Wer neue Wege gehen will, muss alte Pfade verlassen. Manfred Grau

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de