eine Arbeitsbescheinigung schreiben, was gehört in eine Arbeitsbescheinigung
Wissen Sie, was in eine Arbeitsbescheinigung gehört? Nehmen Sie einfach unser Muster als Vorlage © fizkes - Shutterstock

Arbeitsbestätigung: Unterschied zur Arbeitsbescheinigung, Vorlagen und Checkliste

Wie schreibt man eine Arbeitsbescheinigung richtig? Wir haben Infos, Gratis-Muster und eine Checkliste, was in eine Arbeitsbescheinigung gehört.

Das Arbeitsrecht im Sekretariat beinhaltet auch die Arbeitsbestätigung, welche auch einfaches oder kleines Zeugnis genannt wird und aus verschiedenen Gründen von einem Arbeitnehmer verlangt werden kann. Im Gegensatz zum Arbeitszeugnis erteilt die Arbeitsbestätigung lediglich Auskunft über die Art und Dauer des Arbeitsverhältnisses eines Arbeitnehmers.

Doch wie schreibt man eine Arbeitsbestätigung? Und was ist der Unterschied zur Arbeitsbescheinigung oder zum Arbeitszeugnis? Wir haben Infos, Gratis-Vorlagen und eine Checkliste mit den Punkten, die eine Arbeitsbestätigung beinhalten sollten.

Was ist eine Arbeitsbestätigung?

Eine Arbeitsbestätigung wird auch oft einfaches oder kleines Zeugnis genannt und gibt lediglich Auskunft über die Art und Dauer des Arbeitsverhältnisses eines Arbeitnehmers. Eine Leistungsbeurteilung wie es bei einem Arbeitszeugnis der Fall wäre, enthält es aber nicht.

Deshalb sollte die Arbeitsbestätigung nicht mit einem Zwischen- oder Arbeitszeugnis verwechselt werden. Das gleiche gilt für die Arbeitsbescheinigung, mit der man bei der Arbeitsagentur Arbeitslosengeld beantragen kann und nichts mit einer Arbeitsbestätigung gemein hat. Meist kommt die Arbeitsbestätigung zum Ende eines Arbeitsverhältnisses zum Einsatz.

Arbeitsbestätigung: Nicht zu verwechseln mit der Arbeitsbescheinigung der Bundesagentur für Arbeit

Ein Formular, mit dem der bisherige Arbeitgeber bei Beendigung eines Beschäftigungsverhältnisses der Bundesagentur für Arbeit alle Tatsachen bescheinigen muss, die für die Entscheidung über den Anspruch auf Arbeitslosengeld erheblich sein können, wird Arbeitsbescheinigung genannt.

Gründe für die Ausstellung einer Arbeitsbestätigung

Die Gründe für die Ausstellung einer Arbeitsbestätigung können vielfältig sein. Ein Arbeitnehmer kann eine solche Bescheinigung verlangen, wenn er damit rechnet, eine negative Beurteilung in seinem Arbeits- oder Zwischenzeugnis zu erhalten. Zukünftige Arbeitgeber deuten deshalb die bloße Arbeitsbestätigung, die keinerlei Wertung der Arbeitsleistung enthält, häufig als negativ. 

War das Arbeitsverhältnis des Mitarbeiters im Unternehmen nur von kurzer Dauer, so dass der Arbeitgeber oder der Vorgesetzte die Leistungen des Mitarbeiters gar nicht richtig beurteilen kann, können Sie eine Arbeitsbestätigung ausstellen. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn das Arbeitsverhältnis innerhalb der Probezeit oder nach einer kurzen Aushilfstätigkeit endet. Auch wenn der Arbeitnehmer keine qualifizierte, sondern eine sehr einfache Arbeit verrichtet hat, ist ein ausführliches Arbeitszeugnis häufig nicht möglich.

Außerdem kann eine Arbeitsbestätigung als Nachweis eines Arbeitsverhältnisses fungieren, zum Beispiel um den Betreuungsbedarf gegenüber eines Kindergartens nachzuweisen oder als Bescheinigung gegenüber eines Vermieters oder Bank bei der Beantragung eines Kredites.

Welche Angaben muss Arbeitsbestätigung beinhalten?

Wie bereits erwähnt, gibt die Arbeitsbestätigung lediglich Auskunft über die Art und Dauer des Arbeitsverhältnisses sowie über die Funktion des Arbeitsnehmers innerhalb des Unternehmens. Es enthält keine Mitarbeiterbeurteilung zur Leistung oder Verhalten des Arbeitnehmers wie es bei einem Arbeits- oder Zwischenzeugnis der Fall wäre.

Folgende Angaben muss eine Arbeitsbestätigung enthalten:

  • Angaben zum Arbeitgeber,
  • Persönliche Angaben zum Mitarbeiter (Name, Geburtsdatum, Ort),
  • Angaben zur Beschäftigungsart,
  • Angaben zur Dauer des Arbeitsverhältnisses (Beginn und Ende)
  • evtl. Angaben zur Funktion des Arbeitnehmers (Aufgaben).

Ist der Arbeitgeber verpflichtet, eine Arbeitsbestätigung auszustellen?

Es ist die Pflicht eines Arbeitgebers oder eines Unternehmens, nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses eine Arbeitsbestätigung bzw. ein einfaches Zeugnis an den Arbeitnehmer auszustellen. Dabei muss der Arbeitnehmer es noch nicht einmal ausdrücklich verlangen. Ganz anders sieht es dagegen bei dem Arbeits- bzw. Zwischenzeugnis aus. Die muss ein Unternehmen nur auf Wunsch des Arbeitnehmers erstellen.

Checkliste für ein einfaches Zeugnis: Das gehört in eine Arbeitsbestätigung

Welche Angaben zum Arbeitnehmer, aber auch zum Arbeitgeber gehören in eine Arbeitsbestätigung? Wie sollte das Format einer solchen Bescheinigung sein? Diese Fragen beantwortet unsere Checkliste zur Erstellung einer Arbeitsbestätigung.

Inhalt

Enthalten

Namen und Geburtsdatum des Mitarbeiters.

 

Art der Beschäftigung (z. B. als Schreibkraft).

 

Dauer der Beschäftigung (Beginn und Ende mit Tag, Monat, Jahr).

 

Schreiben Sie auf Firmenbriefbogen oder neutralem Papier.

 

Wenn Sie einen einfachen Briefbogen verwenden, gehört der Firmenstempel als Beweis für die Originalität des Zeugnisses dazu.

 

Ein Zeugnis muss ein Datum tragen. Das Ausstellungsdatum ist immer das Datum, an dem das Arbeitsverhältnis endet.

 

Ein Vorgesetzter muss das Dokument unterschreiben.

 

Das Zeugnis sollte einwandfrei sein, also ohne Tipp- oder Rechtschreibfehler oder gar Flecken.

 

Arbeitsbestätigung: Vorlagen zum Herunterladen

Mit einer Arbeitsbestätigung attestieren Sie Ihrem Arbeitnehmer eine Beschäftigungsdauer, ohne eine Leistungs- und Führungsbewertung abzugeben. Sie entspricht dem einfachen, unqualifizierten Arbeitszeugnis. Hier finden Sie eine Vorlage für die Arbeitsbestätigung.

FAQ: Alles, was Sie rund um die Arbeitsbescheinigung wissen müssen?

Was ist eine Arbeitsbestätigung?

Eine Arbeitsbestätigung gibt Auskunft über die Art und Dauer des Beschäftigungsverhältnisses eines Arbeitnehmers und wird meist nach der Beendigung der Tätigkeit ausgestellt. Sie sollte nicht mit einem Arbeitszeugnis oder einer Arbeitsbescheinigung für die Arbeitsagentur verwechselt werden.

Die Bescheinigung muss Auskunft über die persönlichen Daten des Mitarbeiters, der Dauer und Art des Arbeitsverhältnisses sowie über die Funktion des Arbeitnehmers geben. Sie darf dagegen keine Mitarbeiterbeurteilung enthalten.

Mitarbeiter können eine Arbeitsbestätigung verlangen, wenn sie ein negatives Arbeitszeugnis befürchten. Außerdem ist dies der Fall, wenn das Arbeitsverhältnis des Mitarbeiters im Unternehmen nur von kurzer Dauer war oder die Tätigkeit nur von einfacher Arbeit geprägt war.

Weitere Artikel zu diesem Thema:
Geschäftsbrief schreiben, geschäftlichen Brief schreiben, geschäftliche E-Mail schreiben, Geschäfts-E-Mail schreiben, Regeln Geschäftsbrief aufsetzen
Geschäftsbriefe: Ihr Kommunikations-mittel im geschäftlichen Schriftverkehr

Um beim Empfänger Eindruck zu hinterlassen, sind die professionelle Formulierung und ansprechende Gestaltung Ihrer Geschäftsbriefe und E-Mails besonders von…

Genesungswünsche Kollegen formulieren, Muster für Genesungswünsche
Genesungswünsche an Kollegen formulieren - inkl. Muster

Sind Kollegen krank, sind Genesungswünsche aus dem Arbeitsumfeld eine nette Geste, die Wertschätzung und Aufmerksamkeit symbolisiert. Doch je nach Erkrankung fällt…

Dank für Treue an Kunden, Dank für Vertrauen an Kunden, Dankesschreiben an Kunden
Dankesschreiben: Dank für Treue an Kunden + Muster

Sekretärinnen im Office sind an einem Arbeitstag zu einem großen Teil damit beschäftigt, spezifischen Schriftverkehr professionell zu erstellen. Neben Rechnungen,…

So verfassen Sie interne Einladungen - inkl. Muster
So verfassen Sie interne Einladungen - inkl. Muster

Eine persönlich gestaltete Einladung ist der erste Schritt zu einer erfolgreichen Veranstaltung. Auch wenn Sie als Sekretärin oder Assistent ein internes…

Anhang in E-Mail versenden, Outlook und Co.
Anhang in einer E-Mail versenden - inkl. Muster

Ob bei Bewerbungen oder der Geschäftskorrespondenz, der Absender sollte stets darauf achten, seinen Anhang per E-Mail noch durch ein paar Sätze zu versollständigen,…

Nachfass Email, Nachfass E-Mail, Kundenkontakt pflegen, Geschäftspartnerkontakt pflegen, Netzwerken
Nachfass-E-Mail an Kunden – inkl. Muster

Sei es nach einer Messe, einem Workshop, nach einem ersten Kundengespräch oder einem anderen Event: Oft ist es nötig, Kunden an das erfolgte Angebot zu erinnern.…

Anschreiben Vertrag, Vertragsübergabe Anschreiben, Übergabe Vertrag mit einem Anschreiben, Vertragsübergabe per Post, Vertragsübergabe E-Mail Anschreiben
Anschreiben bei Vertragsübergabe + Formulierungshilfen

Verträge gehören zum Standardequipment nahezu aller Unternehmen. Egal, ob sie neue Kunden gewinnen oder Arbeitgeber ihre Belegschaft erweitern, stets sind Verträge…

Muster Abschiedsmail Rente, Muster Abschiedsmail Ruhestand, Muster Abschiedsmail Mutterschutz, Muster Abschiedsmail Trauer
Muster für Abschiedsmail: So gelingt der berufliche Abschied

Wer seinen aktuellen Arbeitsplatz verlässt, steht vor einer schwierigen Aufgabe: Die richtigen Worte zum Abschied zu finden. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und…

Dank für Zusammenarbeit, schriftlich für die Zusammenarbeiten danken, bedanken, Aufbau Schreiben danken für Zusammenarbeit
„Dank für gute Zusammenarbeit“? – Ja, aber bitte herzlich und empathisch!

Sie brauchen ein Muster für ein individuelles Dankesschreiben - natürlich JETZT SOFORT. Suchen Sie nicht weiter, stilvolle Vorlagen und kreative Formulierungsideen…

Dankschreiben vom Chef an die Mitarbeiter, Chef bedank sich schriftlich bei Mitarbeitern, Chef dankt Mitarbeitern
Dankschreiben an Mitarbeiter: Tipps und Muster

Ein einfaches Wort der Dankbarkeit kann so viel bewirken, leider wird es jedoch viel zu selten verwendet. Läuft etwas schief, ist die Reaktion schnell und Dampf…

Loading...