Menu

Tipps für den Papier- und Energieverbrauch beim Drucken

Energie nicht unnötig vergeuden und umweltbewusst handeln - das ist auch beim Drucken möglich. Wie Papier beim Ausdrucken aus dem Internet nicht sinnlos verschwendet wird und Strom beim Drucken gespart werden kann ...

Tipps für den Papier- und Energieverbrauch beim Drucken

Firmen und Privatverbraucher können beim Drucken Strom und dadurch auch Kosten sparen. "Zum Beispiel sollten nicht genutzte Geräte abgeschaltet werden. Denn auch im Stand-by-Modus kann noch Energie verbraucht werden. Es gibt auch Geräte, die nach dem Ausschalten noch Strom ziehen. Dann helfen Mehrfachsteckdosen, die ausgeschaltet werden können", informiert Wolf Mayer, Geschäftsführer von TOPCART. Umweltzeichen wie der "Blaue Engel" signalisieren dem Verbraucher, dass das Gerät unter anderem energiesparend ist.



Anpassung der Geräte

"Firmen sollten ihre Druckerparks regelmäßig auf Nutzungsgewohnheiten, Alter und Effizienz kontrollieren", meint Wolf Mayer und ergänzt: "Bei Veränderungen ist es wichtig, die Geräteflotte an den tatsächlichen Bedarf anzupassen oder ineffiziente Geräte auszutauschen." Zum Beispiel kann ein Multifunktionsgerät auch mehrere Drucker oder Scanner ersetzen.


Tipps für das Ausdrucken aus dem Internet

"Unnötige Ausdrucke schaden der Umwelt doppelt - durch Papier- und Stromverbrauch", hält Wolf Mayer fest. Deshalb sollten auch nur die Seiten eines Dokuments gedruckt werden, die tatsächlich für eine weitere Bearbeitung in Papierform vorliegen müssen. Werden wirklich die kompletten 40 Seiten eines Dokuments benötigt oder reichen drei bis fünf Seiten, auf denen die wichtigsten Informationen stehen? "Ebenfalls sollte daran gedacht werden, dass Vorder- und Rückseite bedruckt werden können und dass recycelbares Papier verwendet wird", rät Wolf Mayer. Wird der Druckbefehl für Seiten aus dem Internet ohne Voransicht gegeben, so werden außer dem eigentlichen Text oft leere oder nur spärlich am Seitenanfang, -ende oder -rand mit Werbebannern oder Links versehene Seiten gedruckt. Das kann jedoch durch ein paar einfache Anwendungen verhindert werden.


Linktipps

Zum Beispiel wird bei der Nutzung von www.printfriendly.com nach Eingabe einer URL eine ökonomische Druckversion ohne Fotos und Werbebanner angezeigt. Und auf www.printwhatyoulike.com kann nach Angabe einer URL in der Seitenansicht alles entfernt werden, was nicht gedruckt werden soll. Daneben gibt es noch Tools wie beispielsweise Evernote Clearly (www.evernote.com/clearly/), die Websites in einfach zu lesende Dokumente umwandeln. Überflüssige Randerscheinungen werden dabei ausgeblendet. Es kommt jedoch auch vor, dass Browser in der Druckmaske abfragen, ob bestimmte Inhalte wie Hintergrund oder Kopf und Fußzeile ebenfalls ausgedruckt werden sollen. Hier kann angeklickt werden, was nötig ist. Alternativ können die relevanten Passagen zum Beispiel auf der Startseite eines Webportals kopiert, in einem Word-Dokument gespeichert und dann ausgedruckt werden.


PDF als ideale Dateiform

Idealerweise wird der Text auf der Website auch als PDF-Dokument zum Download bereitgestellt. Gerade auf Service-Seiten wird diese Möglichkeit oft angeboten. Der Vorteil davon ist, dass das Dokument nicht unbedingt ausgedruckt werden muss, sondern auch nur gespeichert werden kann.


TOPCART GmbH

1993 in Erzhausen bei Darmstadt (Hessen) gegründet, beschäftigt TOPCART heute nahezu 100 Mitarbeiter und ist in 16 europäischen Ländern vertreten. Als unabhängiger Dienstleister entwickelt TOPCART effiziente Lösungen für die IT-Infrastruktur von Firmen, Behörden und Institutionen. Durch die Optimierung von Gerätelandschaften und Informationsprozessen ermöglicht TOPCART seinen Kunden Kosteneinsparungen um bis zu 30 Prozent. Mit TC Rating hat TOPCART darüber hinaus ein im Markt einzigartiges System zur Bewertung von Laserdruckern, Kopierern, Scannern, Fax- und Multifunktionsgeräten etabliert, das eine herstellerunabhängige Performanceanalyse ermöglicht. Weitere Informationen finden Sie unter www.topcart.com

Weitere Artikel aus der Kategorie "Multimedia"

career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

 

Ihre career@office 2019

05.09.2019: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de