Motivation durch spielen im Office, Teambuilding, Motivationsspiele für Büro, Offsite Motivation
Glauben Sie an Motivation, die man durch spielen erlangt? Wir klären auf + Beispiele und Tipps © Rawpixel.com - Shutterstock

Motivationsspiele: Die etwas andere Art der Motivations-steigerung

Ein Gähnen hier, ein Schweigen dort – mangelnde Motivation am Arbeitsplatz macht sich auf viele verschiedene Arten bemerkbar. Eine niedrige Motivation geht oft auch mit einem Abfall der Leistung einher. Es lohnt sich also, Maßnahmen zu ergreifen, die die Motivation unter den Kollegen steigern. Für eine besondere Abwechslung sorgt hierbei ein Motivationsspiel. In diesem Artikel finden Sie nicht nur Beispiel-Spiele, sondern erfahren auch, welche Vorteile eine Motivationssteigerung mit sich bringt.

Von Wertschätzung bis Fairness: Motivation am Arbeitsplatz

Motivierte Kollegen, die ihre Aufgaben mit Freude bewältigen und dabei auch noch eine positive Stimmung verbreiten. Das ist wohl der Wunsch der meisten Arbeitstätigen.

Doch wovon hängt die Motivation überhaupt ab?

 

Faktoren, die für Motivation wichtig sind

Wertschätzung und Anerkennung sind unverzichtbar, wenn es um die Motivation am Arbeitsplatz geht. Dabei reicht schon eine kleine lobende Aufmerksamkeit. Diese lässt sich leicht in den Berufsalltag einbauen und kann dabei eine große Wirkung haben. Fairness und Ehrlichkeit im Umgang mit den Kollegen sind ebenso unverzichtbar, um die Freude am Arbeiten aufrecht zu halten.


Immer wichtiger wird außerdem auch eine ausgewogene Work-Life-Balance. Darunter versteht man das in Einklang Bringen von Arbeits- und Privatleben.

Das Reduzieren von Stress, beispielsweise durch flexiblere Arbeitszeiten, kann hierzu einen großen Beitrag leisten.

Doch neben diesen eher grundlegenden Dingen können auch Spiel und Spaß dazu beitragen, die Motivation anzuheben. Die oben genannten Punkte legen den Grundstein für ein Arbeitsumfeld, in welchem alle gerne arbeiten.

Geht es allerdings darum, die Motivation bestimmter Kollegen zu einem ausgewählten Zeitpunkt zu steigern, kann ein Motivationsspiel Wunder bewirken. Richtig eingesetzt, zeigt das nicht nur kurzfristigen Erfolg, sondern erhöht die Arbeitsmotivation dauerhaft.

Motivation und Spaß: Ein Motivationsspiel als Produktivitäts-Booster

Warum es sinnvoll ist, hin und wieder ein Motivationsspiel in den Arbeitsalltag einzubauen, machen die weitreichenden Folgen einer niedrigen Arbeitsmotivation deutlich. Fehlender Antrieb färbt schnell auf die Kollegen ab. Somit kann eine demotivierte Person dazu beitragen, dass die positive Stimmung in einem Unternehmen generell abnimmt. Das bedeutet nicht nur weniger Spaß für alle Beteiligten, sondern kann auch zu einer Abnahme der erbrachten Leistung führen.

Ein Motivationsspiel bietet ein Ventil an, aus dem Frust und Langeweile entweichen können. Der Arbeitsblues verwandelt sich in Lachen und Spaß. Vor allem die Interaktion der Belegschaft erfährt durch die gemeinsame Aufgabe eine Stärkung. Dadurch können sogar neue Freundschaften entstehen. Und wer schon am Morgen von einem Freund im Büro begrüßt wird, schreitet motivierter zur Tat. Auch steigt die Arbeitszufriedenheit.

Außerdem hat ein Motivationsspiel das Potenzial, die Gesundheit zu fördern. Meist ist solch eine Aufgabe mit körperlicher Aktivität verbunden. So können manche Spiele sogar eine kleine Sporteinheit ersetzen. Man bringt den Kreislauf in Schwung und baut Stress ab. Von der zusätzlichen Bewegung haben wirklich alle Beteiligten etwas.

Vorbereitung: Ein Motivationsspiel in den Arbeitsalltag integrieren

Bevor die Gruppe losspielt, gilt es, einige Vorbereitungen zu treffen. Wichtig ist es, dass eine Person bereit dazu ist, der Spielleiter zu sein. Dieser erklärt nicht nur die Regeln, sondern sorgt auch dafür, dass benötigte Materialien zur Verfügung stehen. Außerdem ist es seine Aufgabe, die konkrete Umsetzung mit der Führungsetage zu besprechen.

Diese Fragen sollten dabei zur Sprache kommen 

  • Wann darf gespielt werden: Vor Beginn der Arbeitszeit oder in einer Pause?
  • Welche Mitarbeiter spielen mit?
  • Wie lange darf man spielen?
  • Welche Grenzen gilt es zu beachten?

Sind diese Fragen geklärt, gibt es bei der Umsetzung keine unangenehmen Überraschungen. Der Spielleiter sollte mit allen Teilnehmern über die Ergebnisse des Gesprächs sprechen. So sind die wichtigsten Regeln allen schon vor Spielbeginn bekannt.

Energizer und Co.: Verschiedene Arten von Motivationsspielen

Ein Motivationsspiel ist nicht gleich ein Motivationsspiel. Zwar streben alle Spiele eine Steigerung des Wohlbefindens an. Sie tun dies aber auf unterschiedliche Art und Weise. Welche Übung sich am besten in den Arbeitsalltag einbauen lässt, sollte jeder Betrieb für sich entscheiden.

1. Teambuilding: Zusammen sind wir stark

Die erste Spielart dient dazu, die Beziehung der Mitspieler untereinander zu stärken. Das kann dazu führen, dass sich das Teamwork und die Kommunikation innerhalb eines Unternehmens verbessern. Eine klare Kommunikation kann das Entstehen von Missverständnissen vorbeugen. Daraus resultiert ein positives Arbeitsklima, in welchem die Mitarbeiter motiviert zur Arbeit schreiten.

Der Gordische Knoten

Diese Übung erfordert mindestens acht Mitspieler. Diese stellen sich nun im Kreis auf und strecken die rechte Hand in den Kreis hinein. Nun greift jeder eine beliebige Hand aus der Gruppe. Dasselbe Vorgehen wiederholen die Teammitglieder für die linke Hand. Auf diese Art und Weise entsteht ein Knoten aus Armen, den es nun wieder zu entwirren gilt.

Wichtig ist dabei natürlich, dass die Spieler die Hände der Partner nicht loslassen. Es gilt also, miteinander zu kommunizieren und gemeinsam nach einer Lösung für das gestellte Problem zu suchen. Am Ende sollten sich alle Mitspieler wieder in einem Kreis befinden und dabei die Personen neben sich stehen haben, deren Hände sie zuvor gegriffen haben.

Der Eierfall

Eine Gruppe besteht in diesem Spiel aus drei bis fünf Teilnehmern. Nun erhält jede Gruppe ein rohes Ei und die Anweisung, dieses fallsicher zu verpacken. Dafür sollte der Spielleiter 15 bis 30 Minuten Zeit einplanen. Um das Ei für den Sturz zu präparieren, dürfen die Teammitglieder sämtliche Büromaterialien einsetzten.

Hierfür eignen sich neben Klebeband und Zeitungen beispielsweise Strohhalme und Radiergummis. Das Team muss gemeinsam entscheiden, welches Material einen guten Schutz für das Ei darstellt. Ist die Zeit abgelaufen, gilt es, den Eipuffer auf seine Qualität zu prüfen. Hierzu lässt der Spielleiter die Eier aus dem ersten oder zweiten Stock fallen und schaut anschließend nach, welche Eier intakt geblieben sind.

 

2. Energizer: Energiekick für zwischendurch

Ein Motivationsspiel, dass einen Energiekick durch eine körperliche Aktivierung hervorruft, heißt Energizer. Diese lassen sich besonders gut in den Büroalltag integrieren, da sie meist nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. Doch auch schon diese kurzen Pausen können der Belegschaft dabei helfen, den Kopf freizubekommen und die Motivation für anfallende Aufgaben zu steigern.

Mond und Satellit

Der Sinn dieses Spiel ist es, das Team in Bewegung zu versetzen. Auch hier stehen die Spieler zu Beginn im Kreis. Nun erteilt der Spielleiter die Anweisung, dass sich jeder einen „Mond“ suchen soll. Hierbei handelt es sich um eine beliebige Person, deren Namen man sich merken sollte.

Nach Spielstart ist es nun das Ziel, den eigenen „Mond“ als „Satellit“ dreimal zu umkreisen. Nun kommt der Spaß ins Spiel: Da jeder „Mond“ selbst ein „Satellit“ ist, der wiederum einen anderen „Mond“ umkreisen muss, entsteht ein buntes Durcheinander. Schnelligkeit und Geschick sind gefragt, um das Umrunden als erstes zu meistern.

Die Klatsch-Jagd

Auch bei diesem Spiel sollte sich die Gruppe in einen Kreis aufstellen. Die Regeln sind bei der Klatsch-Jagd sehr einfach. Daher bietet sich das Spiel perfekt für kurze Pausen an. Das Grundprinzip besteht darin, dass die Spieler ihre Hände nach links und rechts ausstrecken, wobei die Handfläche nach oben zeigen sollte.

Nun beginnt der Spielleiter die Hand seines Nachbarn abzuklatschen. Dieser muss das Klatschen nun wiederum an seinen Nachbarn weitergeben. Spannend wird es nun, wenn der Spielleiter ein zweites Klatschen losschickt, welches das erste Klatschen verfolgt. Als weitere Variation kann ein Doppelklatschen als Zeichen für einen Richtungswechsel eingeführt werden. Dieses Spiel fördert die Konzentration und die Reaktionsschnelligkeit der Teilnehmer. Zudem sorgt es für jede Menge Spaß.

3. Kreative Aufgaben: Die Fantasie entfalten

Die letzte Variation der Motivationsspiele zielt vor allem darauf ab, die Kreativität zu fördern. Der kreative Prozess kann eine Abwechslung zum Büroalltag darstellen und somit die Motivation der Mitspieler steigern. Ein besonders kreativer Spielleiter kann sich selbstverständlich auch selbst ein Spiel ausdenken. Inspirationen bieten dabei zum Beispiel folgende Spiele:

Faule Ausrede

Bei diesem Spiel geht es darum, die Fantasie der Spieler anzuregen und Spaß in den Arbeitsalltag zu integrieren. Die Spieler haben die Aufgabe, sich unterschiedliche Ausreden einfallen zu lassen, warum sie nicht zur Arbeit kommen können. Das Ziel ist es dabei, Ausreden in alphabetischer Reihenfolge zu nennen.

Der erste Spieler sagt also „Ich konnte gestern nicht zur Arbeit kommen, weil ich unter Atemnot gelitten habe“. Der zweite Spieler könnte dann zum Beispiel Bauchschmerzen als Grund nennen. Doch auch kreativere Ausreden sind gerne gesehen und sorgen sicherlich für den einen oder anderen Lacher in der Runde.

Oh Ja!

Das Spiel Oh Ja! lässt sich sowohl gezielt in Pausen umsetzen als auch in den Arbeitsalltag integrieren. Bei diesem interaktiven Spiel geht es darum, dass eine Person eine bestimmte Handlung vorgibt, die dann alle anderen nachmachen. So sagt der erste Spieler beispielsweise „Wir springen jetzt alle von unserem Bürostuhl auf und machen fünf Hampelmänner!“

Die restlichen Teammitglieder müssen mit „Oh Ja!“ antworten und besagte Handlung ausführen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, erlaubt ist alles, was die Arbeitsatmosphäre auflockert. Das Spiel endet, wenn der Spielleiter sagt „Wir arbeiten jetzt alle weiter.“

Abschalten für zwischendurch: Motivationsspiele

Die Beispiele haben gezeigt, welche breit gefächerten Varianzen in Bezug auf Motivationsspiele existieren. Von kreativen Ausreden über entknoten bis hin zum schnellen Durcheinander – zahlreiche Spiele bringen Schwung in den Arbeitsalltag.

Trotz der unterschiedlichen Ausprägungen haben alle Spiele zur Motivationssteigerung eine Sache gemein. Sie lockern den Arbeitsalltag auf, bieten ein Ventil für Stress – und sorgen schlicht und ergreifend für Spaß im Büro. Eine Sache, die einen wesentlichen Beitrag zum Arbeitsklima leistet.

Weitere Artikel zu diesem Thema:
Event-Trends 2021
Event-Trends 2021

Webinare, Hybridmessen, digitale Meetings: Veranstaltungen in der Arbeitswelt verlegen sich immer mehr ins Internet. Die Herausforderungen der Corona-Krise haben…

Eventmanagement, Mega-Trends, Veranstaltungsformate, Meeting Design, Agilität und Nachhaltigkeit,
Eventmanagement: Methoden, Ansätze und Arbeitstechniken, die Sie kennen sollten

Vernetzt, agil und höchst dynamisch: Das ist Eventmanagement heute. Klassisches Projektmanagement wird dabei mit agilen Methoden kombiniert, um eine bestmögliche…

Eventmanagement Tipps, Beispiele, FAQ Eventmanagement, Event planen, Event organisieren, so planen Sie ein erfolgreiches Event
Eventmanagement: Mit diesen 15 Punkten gelingt Ihnen die Planung einer Veranstaltung

Ob Meeting, Kongress, Vertriebstagung, Messeauftritt oder Weihnachtsfeier: Wenn Sie für die Organisation und Durchführung einer Veranstaltung verantwortlich sind,…

Eventorganisation, Event organisieren, Veranstaltung organisieren, Event planen, Schritte Eventorganisation
Events organisieren: Mit diesen 10 Schritten gelingt Ihre Eventplanung

Eine Betriebsversammlung, die neue Strukturen verkündet. Die jährliche Weihnachtsfeier als großes Dankeschön für die Mitarbeiter. Eine Tagung mit externer…

Digitale Events
Digitale Events

Ob Vorträge, Podiumsdiskussionen oder Mitgliederversammlungen – große Events gehören zum Alltag eines Unternehmens dazu. Dabei obliegt die Planung solcher…

Travelmanagement und Reisemanagement
Travelmanagement: Diese Schritte sollte jeder Office Manager befolgen

Wenn eine Geschäftsreise ansteht, erledigt die Planung und Organisation in der Regel die Bürofachkraft oder ein externer Travel Manager. Dabei gilt es, viele Dinge…

Digitalisierung
Digitalisierung im Büro – Wege zu mehr Effizienz und einem papierlosen Unternehmen

Die Digitalisierung verändert das Leben der Menschen unaufhaltsam. Während es früher mit hohen Kosten verbunden war, Ferngespräche länderübergreifend zu führen,…

Location finden für Event, Event managen Location finden, Eventmanagement Veranstaltungsort, Ort für Veranstaltung finden
Location für Firmenevents buchen: Die wichtigsten Schritte

Die Location für die Weihnachtsfeier des Büros, das Offsite-Event oder die Teambuilding-Maßnahme ist ein nicht zu unterschätzender Faktor für das Gelingen einer…

Korrespondenz im Büro, Korrespondenz unter Mitarbeitern, Korrespondenz unter Geschäftspartner
Korrespondenz im Büro: Was Sie beim beruflichen Schriftverkehr beachten sollten

Die Anforderungen an eine gute Schriftsprachlichkeit wachsen mit der modernen Arbeitswelt. Im Office-Alltag spielt die Korrespondenz eine wesentliche Rolle. Denn…

modernes Office Management
Office Management: Wie die Assistenz im Unternehmen überzeugt

Wir zeigen auf, welche Änderungen in der globalen Arbeitswelt, vor allem im Office, eingetreten sind. Wo Sekretärinnen früher für das Wohl von Chef und Kunden…

Loading...