Menu

Firmenjubiläum für Mitarbeiter

clodius

Mitglied seit
19.09.2012
Beiträge: 1
Hilfreich: 0

Hallo! Wie sind die Jubiläumstage für Mitarbeiter bei Euch
ausgelegt?
Wir suchen nach mehr oder neuen Anregungen.

Zur Zeit gibt es ein Geschenk in Höhe von X durch die
GS Leitung übergeben und eine Feierstunde, wo der
Jubilar 20 Personen zum Frühstück einladen kann!

Manche Mitarbeiter wollen das aber gar nicht....
Also, wie läuft das in anderen Unternehmen, die
dem Jubilar trotzdem eine Danke aussprechen möchten!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zausel

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 249
Hilfreich: 0

Hallo Clodius,

unsere Jubilare bekommen eine Urkunde und einen Blumenstrauß. Je nach Firmenzugehörigkeit gibt es noch was aufs Konto.

Die Jubilare können auch feiern, müssen sie aber nicht, das bleibt jedem selbst überlassen.

Wenn sie feiern bekommen sie einen finanziellen Zuschuss.
Feiern sie im Betrieb, dürfen sie eine Bestimmte Personenzahl an Gästen einladen und der der Zuschuss wird mit der Bewirtung verrechnet, vobei da nicht so genau auf den € geschaut wird - solange es im Rahmen bleibt. Lädt er mehr Leute ein als vorgesehen, ist das sein Privatvergnügen. Abgerechnet wird dieses Mehr mit der Küche.

Möchte der Jubilar lieber auswärts feiern, ist das auch möglich, dann bekommt er nach Vorlage der Rechnung den Zuschuss ausbezahlt.

Viele mögen die offiziellen Feiern mit Laudatio usw. nicht so gerne, da finde ich die bei uns praktizierte Variante gar nicht so schlecht.

Grüße
Zausel

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

gitti

Mitglied seit
15.07.2009
Beiträge: 124
Hilfreich: 0

Hallo Clodius,
in meiner alten Firma wurde das ähnlich wie bei euch gehandhabt. Blumenstrauß, Rede, Kollegen einladen, Uhr als Geschenk.
Als Alternative konnten wir wählen: Nur die Familie (Personen-Anzahl nach Absprache) zum Essen einladen, und die Firma hat die Rechnung übernommen. Außerdem konnten wir das Geschenk ablehnen, und statt dessen das Geld für einen guten Zweck spenden.
Gitti

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Julia

Mitglied seit
08.04.2009
Beiträge: 426
Hilfreich: 0

Hallo clodius,

bei uns gibt es eine Staffelung nach Betriebszugehörigkeit.

Die Geschäftsleitung gratuliert mit Blumenstrauß und Glückwunsch-/Dankesschreiben zum 10jährigen, 20jährigen, 25jährigen, 30jährigen, 40jährigen und 50jährigen Betriebsjubiläum (falls letztere erreicht werden). Dazu gibt es meist ein kleines Geschenk.

Bei den 25- und 40jährigen Betriebsjubiläen gibt es zusätzlich einen freien Tag, der zeitnah um das Jubiläum herum genommen werden muss.

Gestaffelt gibt es dann auch eine Jubiläumsgratifikation zum Gehalt.

Die Feier darf der Jubilar selbst ausrichten und da er die Kosten trägt auch den Rahmen bestimmen. Das ist von Abteilung zu Abteilung recht unterschiedlich wobei sich ein gewisser Standard eingebürgert hat.

Sonnige Grüße
Julia

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Bali

Mitglied seit
04.10.2012
Beiträge: 5
Hilfreich: 0

Hey Clodius,

in meiner alten Firma wurde das ähnlich gehandhabt:

Jubiläum = Gutschein oder eine Uhr mit Firmenlogo (äußerst unbeliebt).

Besondere Tage, Reden oder Essens-Einladungen gab es nicht, aber nochmal einen Blumenstrauß mit Aufrufen, auf-die-Bühne-Kommen und Applaus beim Sommerfest - das war eigentlich immer ganz nett, vielleicht ist so eine Ehrung im Rahmen der Firmenfeier was?

Zeigt Anerkennung, kostet aber nicht viel Geld

Die Wahrheit ist unteilbar.
Nur die Köpfe, in die sie nicht hinein geht, können gespalten werden.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

office-hero12

Mitglied seit
04.09.2012
Beiträge: 49
Hilfreich: 0

Hallo Clodius,

bei uns ist das auch sehr ähnlich wie oben beschrieben.

Die Jubilare erhalten eine Sonderzahlung und einen kurzen Dankes-Brief.

Die eigentliche Ehrung findet anlässlich unserer Jahresfeier statt.

Dabei werden die Jubilare auf die Bühne gebeten und einige kurze Worte zum Werdegang gesprochen.

Der Mitarbeiter erhält ggf. eine Urkunde der IHK und ein kleines Geschenk der Geschäftsführung (meist eine sehr hochwertige Flasche Wein sowie eine Miniatur-Ausfertigung eines der Firmenprodukte (je nachdem, mit welchen Produkten der MA viel zu tun haz/hatte), aus Marzipan).

Das kommt immer sehr gut an.

Grüße
office-hero12

"Stil ist nicht das Ende des Besens"

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Suse

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 4594
Hilfreich: 2

Hallo Clodius,

ich arbeite hier in einem sehr kleinen Unternehmen. Wir sind 7 oder Chefs.
Zum Jubiläum gibts in irgendeiner Form ein Geschenk, meist einen Gutschein für etwas, dass der Mitarbeiter sehr mag oder einen festgesetzten Betrag, der in einem Geschäft ausgegeben werden durfte, also eigentlich gleich.
Firmenfeiern gibt es in diesem Sinne nicht, also auch keine Bejubelung auf der Bühne.
Aber aus den vorhergehenden großen Firmen kenne ich das genau so!
Ich finde hier nett, dass man sich aussuchen kann, wofür man etwas geschenkt bekommen möchte, also keine, entschuldige, blödsinnige Uhr oder so Das sehe ich dann auch als echte \"Belohnung\" an. Bei diesen einheitlichen oft unbeliebten Dingen denke ich gerne an Massenabspeisung
Ob es immer die großen Werte sein müssen, glaube ich nicht mal unbedingt, eine ehrlich gemeinte Anerkennung zeigt oftmals viel größere Wirkung und hinterläßt oft mehr Spuren als eine materielle Zugabe, weißt Du wie ich meine? Damit sollen nicht die Geschenke entfallen, aber die Durchführung der Zeremonie macht es zu etwas besonderem. Den beiläufigen Händedruck kann man sich da meines Erachtens schenken, das hinterläßt eher Nachgeschmack.
Bei uns wenigen Leuten hier hatte bisher nur eine Kollegin schon ein größeres Jubiläum und sie hatte uns privat zu sich zum Grillen eingeladen. Aber ich denke, dass das ihr Spaß an der Freude war und nicht aus Verpflichtung resultierte.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.