DAtum DIN 5008, Datum schreiben Regel 5008
Wissen Sie, wie man der DIN 5008 das DAtum schreibt? © ESB Professional - Shutterstock

Datum nach DIN 5008: So schreiben Sie es normgerecht

Die Geschäftskorrespondenz gehört zu den zentralen Aufgaben von Sekretärinnen. In diesem wichtigen Bereich ist Professionalität gefragt. Denn Schreiben, die an Kunden oder Geschäftspartner gerichtet ist, spielen für die Außendarstellung von Unternehmen eine wichtige Rolle. 

Dabei muss nicht nur der Inhalt stimmen, sondern auch die Formalien der DIN 5008 müssen sitzen. Das gilt für Anrede, Text und Grußformel und unzählige andere Elemente geschäftlicher Post genauso wie für die korrekte Schreibweise des Datums. 

Allerdings gibt es zur Darstellung des Datums weltweit unterschiedliche Varianten. Diese sind untereinander jedoch kaum kompatibel, was zu Verwirrung führen kann. Dabei ist das Datum ein wichtiger Bestandteil eines Briefes, besonders dann, wenn es darin um die Einhaltung von Fristen geht. 

Datum korrekt schreiben: Ein falsches Datum kann unschöne Folgen haben

Bei Datumsangaben gibt es viele Varianten, die zum Teil recht abenteuerlich ausfallen und den Leser verwirren können. Für Geschäftsbriefe jedoch führen falsch geschriebene oder falsch interpretierte Angaben des Datums oft zu Fehlern, die im schlimmsten Fall auch geschäftsschädigend sein können. 

Es ist also besonders wichtig, dass Sie beim Datum die korrekte Schreibweise verwenden. Die DIN 5008 gibt darüber zwar einige Empfehlungen ab, trotzdem werden von vielen Assistentinnen und Assistenten auch andere Varianten bevorzugt, die sich seit langem eingebürgert haben. 

Zum Beispiel die Variation in der Reihenfolge TT.MM.JJ (Tagesangabe, Monatsangabe, Angabe der Jahreszahl mit jeweils einem Punkt dazwischen) – ein Datumformat, das in Deutschland die gängigste Form darstellt. 

Geschäftsbrief nach DIN 5008: Verbindlichkeit durch Regelung

Die DIN 5008 ist eine Richtlinie für professionelle geschäftliche Korrespondenz. Ziel der Norm ist die Vereinheitlichung von geschäftlichen Briefen und E-Mails

Die darin ausgesprochenen Empfehlungen dienen dazu, Texte zweckmäßig und lesefreundlich zu gestalten. Die DIN 5008 ist das führende Regelwerk für Professionalität im Büro und wird regelmäßig aktualisiert, was zuletzt im März 2020 der Fall gewesen ist. 

Die neuen Schreib- und Gestaltungsregeln für Textverarbeitung werden vom Normenausschuss „Informationstechnik und Anwendungen“ entwickelt. Was die Schreibweise des Datums angeht, hat sich das Gremium bei der jüngsten Fassung noch einmal klar positioniert und sich für die international gängige numerische Schreibweise ausgesprochen. 

Die numerische Schreibweise aufsteigend

Verschiedene Schreibweisen: Achtung, Verwechslungsgefahr!

Die verschiedenen Möglichkeiten, ein Datum in Zahlen darzustellen, führen zu Verwechslungen, die durch uneinheitliche Schreibweisen entstehen. Das Datum 06.03.10 lässt sich von Land zu Land beispielsweise auf mehrere Arten interpretieren. 

  • Als: 6. März 2010 in Deutschland auf Basis der DIN 1355-1
  • Als: 3. Juni 2010 (auf Basis der sogenannten Middle-Endian-Reihenfolge der USA)
  • Als: 10. März 2006 auf Basis der ISO 8601/DIN 5008


Dieses Beispiel zeigt, dass die Darstellung eines Datums je nach Land verschieden interpretiert werden kann. 

DIN 5008: Wie wird das Datum geschrieben?

Laut DIN-Norm als einzig richtiger Regel, wird ein Datum in der Reihenfolge Jahr-Monat-Tag gegliedert. Zwischen den Zifferngruppen (zweistellig) steht jeweils ein Mittestrich (numerische Schreibweise). Auf Leerzeichen wird dabei verzichtet. 

Beispiele

  • 2020-06-26 (26. Juni 2020)
  • 2020-12-24 (24. Dezember 2020)
  • 2020-09-03 (3. September 2020)


Die Jahresangabe können Sie nicht nur vierstellig, sondern auch zweistellig mit Bindestrich darstellen, aber nur bei Fällen, in denen klar ist, um welches Jahr es sich handelt und es deshalb nicht zu Missverständnissen oder Verwechslungen kommt: 

  • 20-06-26
  • 20-12-24
  • 20-09-03


Datum mit Ortsangaben

Datum laut DIN 5008: Alphanumerische Form wird bevorzugt

Obwohl die numerische Schreibweise des Datums in der DIN 5008 seit 1996 als Richtlinie gilt, hat sich in Deutschland und anderen Ländern die alphanumerische Form ohne den Mittestrich und in anderer Reihenfolge etabliert. Das numerische Format hingegen konnte sich nicht durchsetzen. 

Sofern keine Missverständnisse entstehen können, hat die DIN-Norm im Jahr 2001 die alphanumerische Form jedoch wieder als zulässig erklärt. Bei dieser Datumsschreibweise wird der Tag vorangestellt, es folgt die Monatsangabe (ausgeschrieben oder abgekürzt), schließlich die Jahresangabe. 

Beispiel für die klassische alphanumerische Schreibweise des Kalenderdatums: 

6. September 2010 oder 6. Dez. 2010 (mit Leerzeichen vor und nach der Monatsangabe)

Bei dieser Schreibung fällt bei den Ziffern 1 bis 9 die „0“ weg. Falsch wäre also: 06. Dezember 2010. Beachten sollten Sie, dass Sie in Fließtexten keinen abgekürzten Monatsnamen wie „Okt“, „Sept.“ oder „Apr.“ verwenden. Bei einer reinen Datumsangabe dürfen Sie die Monatsnamen abkürzen. 

Beispiel

30. Aug. 2020

Seit März 2020 ist laut DIN 5008 nun sogar eine Mischform der beiden Varianten möglich, jedoch nur bei inländischen Empfängern zulässig und korrekt. Dann gilt jedoch eine „0“ vor einstelligen Ziffern. Für den internationalen Briefverkehr sollten Sie die numerische Schreibweise nutzen.

Darstellung der zulässigen Formen am Beispiel des fünften Tages des zweiten Monats im Jahr 2020: 

Numerische Schreibweise (bevorzugt): 2020-02-05 (mit Mittelstrich)

Numerische Alternative:                           05.02.2020

Alphanumerische Schreibweise:                5. Februar 2020, ausgeschriebene Monatsnamen mit einstelligen Tagesangaben

Alphanumerische Schreibweise:                5. Feb. 2020                                     Monatsnamen, abgekürzt (wird nicht im Fließtext verwendet)                                                                     


Im Briefverkehr: An welcher Position steht das Datum?

Normalerweise gehört das Datum in die Bezugszeichenzeile oder in den Informationsblock. Dieses Vorgehen ist in der Geschäftswelt üblich. Verfahren Sie genauso, beweisen Sie Professionalität. 

DIN 5008: In welcher Zeile beginnt das Datum?

Häufig steht in geschäftlichen Schreiben eine Datumsangabe in der ersten Zeile, und zwar noch über der Adresse, beziehungsweise des Informationsblocks. 

Das ist nicht eindeutig falsch, denn für das Datum gibt es im Grunde genommen keine eindeutig korrekte Position. Existieren demnach weder Bezugszeichenzeile noch Informationsblock, schreiben Sie das Datum in die zwölfte Zeile des Briefes. Nach der Adresse des Empfängers können Sie sowohl in der nächsten Zeile oder der übernächsten am rechten Blattrand das Datum vermerken.

Beispiel: 

Clara Fischer

Dorfstraße 9

123456 Musterstadt

01.Januar 2020


Datumangabe: Welche Schriftart ist korrekt?

Wenn Sie einen Geschäftsbrief formulieren, gelten für die Datumsangabe dieselben Regeln wie für den Text selbst: Verwenden Sie gut lesbare Schriften. 

Extravagante Schrifttypen oder auch Schreibschrift sollten in der Geschäftskorrespondenz nichts zu suchen haben. Setzen Sie also auch beim Datum auf die Empfehlung der neuen Fassung der DIN 5008 und damit auf Schriftarten wie Times, Arial oder Helvetica – die gängigsten Schriften, die in Büros genutzt werden. 

Auch die Schriftgröße für das Datum sollte bei Briefen nicht unter 10 Punkt liegen – ansonsten ist das Datum kaum zu entziffern. 

 

Datum im Text: Verbindungen aus Kalender- und Wochentag

Vielfach setzt sich das Datum auch aus einem Kalendertag und einem Wochentag zusammen, besonders in Fließtexten. Während der Kalendertag aus Ziffern besteht, stellt der Wochentag den ausgeschrieben Monatsnamen dar. 

Auch in diesem Fall sollten Sie ein paar Regeln beachten. Laut Duden steht zwischen dem Wochentag und dem Kalendertag. Nach dem Kalendertag kann ein Datum stehen, muss es aber nicht. 

Beispiele für die Schreibweise von Kalendertag und Wochentag: 

  • Wir erwarten die Lieferung am Dienstag, 06. Dezember. 
  • Die Veranstaltung ist für Mittwoch, 3. März (,) in unserer Werkhalle geplant. 
  • Die Preisliste, die Sie am 06. Dezember gesendet haben (,) ist bereits bearbeitet worden. 
  • Die Ware kommt am Montag, 5. Januar(,) an. 


DIN 5008: Wie wird die Uhrzeit korrekt geschrieben?

Nicht nur bei der Angabe eines Datums, auch bei der Schreibweise von Uhrzeiten sollten Sie die DIN-Regeln befolgen, egal, ob sie Bestandteil eines Datums sind oder nicht. 

Zunächst muss auch dann, wenn eine Uhrzeit nach dem Datum genannt wird, muss kein Komma hinter den Kalendertag gesetzt werden. 

Beispiel

Das Lager hat am Montag, 3. September (,) ab 15 Uhr geschlossen. 

Wenn Sie Termine schriftlich fixieren, gibt es viele Möglichkeiten, die Uhrzeit darzustellen. Im Bürowesen jedoch gilt laut Norm und auch nach den Regeln des Dudens folgende Variante: 

Die Veranstaltung beginnt um 19:15 Uhr. 

Stunden und Minuten werden laut Vorgabe  jeweils mit zwei Ziffern genannt und mit einem Doppelpunkt voneinander getrennt. Wenn Sie nur die Stunden angeben möchten, dürfen Sie auf die Minutenangabe verzichten. 

Beispiel

Die Werkstatt öffnet um 08 Uhr. 

Müssen Sie außerdem Sekunden dokumentieren, gehen Sie folgendermaßen vor: 

12:30:45 (12 Stunden, 30 Minuten, 45 Sekunden)

Soweit die Angaben der DIN Norm. Der Duden jedoch lässt weitere Varianten zu, zum Beispiel die Schreibweise mit nur einer Ziffer bei der Angabe der Stunde (8:15 Uhr). Möglich ist auch, so der Duden, beim Briefverkehr den Doppelpunkt durch einen Punkt zu ersetzen (08.15 Uhr), oder die Minutenangaben hochzustellen (815 Uhr).

Datumsangaben: Akkusativ oder Dativ?

Bei Datumsangaben, die in ein Satzgefüge integriert sind, werden häufig die Worte „am“, „zum“ und „dem“ genutzt. Wenn Sie ein Datum mit dem Wort „dem“ verbinden, kann der Kalendertag laut Duden im Dativ oder auch im Akkusativ stehen. 

Beispiel

Die Lieferung kommt am Montag, dem 6. März.

Die Lieferung kommt am Montag, den 6. März.

 

Ort und Datum in einer Zeile

Eine häufige Frage bei der geschäftlichen Korrespondenz: Wie wird das Datum auf dem Briefbogen gestaltet, wenn vorhergehend ein Ort genannt werden soll? Grundsätzlich sieht die DIN 5008 solche Verbindungen für Geschäftsbriefe nicht vor. Informationen  zum Absendeort an anderer Stelle, entweder im Briefkopf oder auch in der Fußzeile, zu finden sind. In Privatbriefen hingegen wird die Ortsangabe beim Briefdatum häufig verwendet. Falls Sie auf die Angabe des Orts jedoch nicht verzichten möchten, haben Sie mehrere Möglichkeiten: 

Beispiel

  • Bremen, 12.11.2020
  • Hamburg, den 12. November 2020
  • Düsseldorf, im November 2020
  • Aachen, am 12. November 2020

Geschäftsbriefe nach DIN 5008

Viele Sekretärinnen und Assistenten kennen die Vorgaben der DIN 5008 und nutzen diese zur professionellen Gestaltung von Geschäftsbriefen. Dabei geht es weniger um den Inhalt, sondern um formale Gesichtspunkte.

Die international anerkannten Richtlinien geben unter anderem Antworten auf folgende Fragen: 

 


Seit März 2020 gilt die neue DIN-Norm

Mit dem neuen Regelwerk, das in März 2020 auf den Markt gekommen ist, wurde noch einmal Wert darauf gelegt, die Empfehlungen so darzustellen, dass sie für den Nutzer einfach und nachvollziehbar sind. Außerdem beschäftigt sich die Neuauflage mit Themen rund um den E-Mail-Verkehr und gibt Auskunft über die verschiedenen Möglichkeiten, grafische Elemente wie Tabellen mit gängigen Softwareprogrammen übersichtlich und lesefreundlich zu gestalten.

Wie schreibe ich bei einer Bewerbung das Datum richtig?

Bei einer Bewerbung kommt es nicht nur auf den Inhalt, sondern auch auf eine optimale Gestaltung des Bewerbungsschreibens an – Kleinigkeiten sind in diesem Zusammenhang wichtig und können häufig über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Zu diesen scheinbaren Kleinigkeiten gehört auch das korrekte Datumsformat.

Vielleicht wollen Sie sich auf eine neue Stelle bewerben und alle Vorgaben der DIN-Norm dabei einhalten. Allerdings sollten Sie in einem Bewerbungsschreiben die einstelligen Datumsangaben ohne „0“ schreiben, denn diese Schreibweise wirkt sehr formal. 

In Ihrem Anschreiben können Sie durchaus die alphanumerische Form nutzen, dürfen aber den Monatsnamen auch ausschreiben. Das wirkt auf alle Fälle freundlicher und persönlicher als die numerische Schreibweise. In einer Bewerbung bei einem internationalen Unternehmen jedoch sollten Sie die numerische Schreibweise verwenden. 

DIN 5008: Wie Sie eine Bestellung korrekt schreiben

Eine Bestellung aufzugeben, gehört für viele Sekretärinnen zum Arbeitsalltag. Dabei kann es sich um Büromaterial handeln, um Reinigungsmittel oder Schutzbekleidung. Sehr oft hängen Bestellungen aber auch mit dem Bedarf der jeweiligen Firmenbranche zur Herstellung oder für den Vertrieb von Waren und Produkten zusammen.  Kunde und Lieferant gehen bei einer Bestellung eine Vertragsbeziehung ein. Unterschieden werden dabei

  • Die Normalbestellung
  • Die Kleinbestellung
  • Die Kontraktbestellung
  • Die Limitbestellung
  • Die Umlagerungsbestellung

Wenn Sie eine Bestellung aufgeben und sicher gehen wollen, alle relevanten Informationen auch zu berücksichtigen, müssen Sie folgende Elemente berücksichtigen: 

  • Absenderdaten
  • Empfängerdaten
  • Betreffzeile
  • Hinweis, dass es sich um eine Bestellung handelt
  • Beschreibung der gewünschten Ware oder Dienstleistung
  • Mengenangabe
  • Preisangabe
  • Absprachen zu den Lieferbedingungen 

So könnte eine Bestellung aussehen: 

Muster für eine Bestellung: 

 

Absender: 


Name der Firma
(Abteilung)
Anschrift

Postleitzahl, Ort 

Telefonnummer

Telefaxnummer

E-Mail-Adresse

Datum

 

 

Empfänger 

 

Name der Firma
Anschrift
Postleitzahl, Ort  

Bestelldatum
Kundennummer 

 

Betreffzeile 

 

Bestellung (Ihr Angebot vom … )  

 

Sehr geehrte Frau Müller, 

 

mit diesem Schreiben bestelle ich folgende Artikel aus Ihrem Sortiment: 

 

Position      

Menge      

Artikelnummer     

Bezeichnung      

Einzelpreis      

Gesamtpreis   

 

Entsprechend Ihrem Angebot ergibt sich für die Bestellung ein Gesamtbetrag von XX Euro inklusive der Lieferkosten in Höhe von YY Euro. 

 

Ich bitte um eine schnelle Lieferung. 

 

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift


Fazit und Zusammenfassung

Die Schreibweise eines Datums ist zwar durch die DIN 5008 geregelt, jedoch hat sich die dort empfohlene numerische Schreibweise in Deutschland bislang nicht etablieren können. Sie können die gängige alphanumerische Form für inländische Briefe beibehalten, allerdings sollten Sie wirklich darauf achten, bei Auslandspost die numerische Form zu wählen, damit es bei Kunden, Geschäftspartnern oder Auftraggebern nicht zu Missverständnissen kommt. 

Dieser Beitrag enthält Formulierungsideen von Claudia Marbach.

Weitere Artikel zu diesem Thema:
Beispiele, Muster, Checklisten zum Protokollkopf und Hauptteil, Protokoll führen, Protokollführerin nach DIN 5008
Protokoll effizienter schreiben mit der DIN 5008

Neu in der aktuellen DIN-Version 5008 sind Regeln für das Erstellen von Protokollen, denn in vielen Unternehmen gab es dazu immer wieder Unsicherheiten.

Aktuelle DIN 5008
Aktuelle DIN 5008

Die DIN 5008 ist der Standard für schriftliche Dokumente – von der E-Mail bis zum Protokoll. Die aktuelle Version wurde überarbeitet und erweitert. Sie enthält…

neue DIN 5008, aktuelle Fassung DIN 5008, was ist anders bei der neuen DIN 5008
DIN 5008: Neue Inhalte für professionellen Schriftverkehr

Neun Jahre wurde auf sie gewartet, nun ist die neue Fassung der DIN 5008 auf dem Markt. Das aktualisierte Regelwerk für professionelle Textverarbeitung legt unter…

Internationale Telefonnummer, nationale Telefonnummer, Durchwahl schreiben, Faxnummer schreiben, Telefonnummer DIN 5008
Richtige Schreibweise von Telefonnummern nach DIN 5008

Die DIN-5008 sorgt dafür, dass Sie keine Fehler bei der Schreibweise von Telefonnummern machen. Im geschäftlichen Kontext unglaublich wichtig!

E-Mail-Signatur nach DIN 5008, Signatur E-Mail professionell
E-Mail-Signatur nach DIN 5008: Achten Sie auf Vollständigkeit

Eine höfliche Anrede in Geschäftsbriefen ist eine Selbstverständlichkeit und gilt daher für eine E-Mail natürlich ebenso. Dabei geht es in der Mail nicht nur um den…

geschäftliche E-Mails DIN 5008, geschäftliche E-Mail-Korrespondenz 5008
Geschäftlichen E-Mails schreiben: Die wichtigsten Empfehlungen für den Mailverkehr

Die E-Mail als Instrument der Korrespondenz und als Geschäftsbriefersatz ist im Arbeitsalltag kaum mehr wegzudenken. Aber auch hier gibt es Regeln, die in der…

Adressangaben DIN 5008, Inhalte Adresse 5008
Adressangaben nach DIN 5008: So wird das Anschriftenfeld korrekt ausgefüllt

Briefe sind die Visitenkarte Ihres Unternehmens. Deswegen ist es wichtig, dass Sie 100-prozentig korrekte Briefe schreiben, nicht nur inhaltlich, sondern auch…

Regeln Brief schreiben, DIN 5008 Regeln, Regeln der Gschäftskorrespondez, wichtige Regeln 5008
Die 15 wichtigsten Regeln der DIN 5008

Betreffzeile, Versendungsvermerke oder Abkürzungen. Die DIN 5008 hält zahlreiche Regeln und Normen im Geschäftsalltag bereit. Wir zeigen Ihnen die 15 wichtigsten…

Geschäftsbrief DIN 5008, geschäftlicher Brief 5008, Korrespondenz nach DIN 5008
So schreiben Sie Geschäftsbriefe DIN 5008 konform

Kein Geschäftsbrief ohne die DIN 5008. Diese gibt vor, welche formellen Aspekte in einem Brief berücksichtigt werden müssen. Von A wie Adressfeld bis Z wie Zahlen.…

Formatieren Telefonnummer DIN 5008, Formatieren Währungen DIN 5008, Formatieren Prozent DIN 5008
Die Formatierung nach DIN 5008. Das besagt die Vorschrift

Der Geschäftsbrief gehört zu den wichtigsten Dokumenten, die von Sekretärinnen erstellt werden. Bei der Formatierung gelten – wie bei anderen Gestaltungsoptionen…

Loading...