Menu

Wie reisen Sie?

Ob Kulturreise, Actiontrip oder Familienurlaub - Deutsche reisen gern und oft. Reiseangebote haben allerdings nur dann Erfolg, wenn sie die Erwartungen von Urlaubern optimal erfüllen. Mehr über das Reiseverhalten und die acht individuellen Reisestile erfahren Sie hier.

Ob Kulturreise, Actiontrip oder Familienurlaub - Deutschen reisen gern und oft. Reiseangebote haben allerdings nur dann Erfolg, wenn sie die Erwartungen von Urlaubern optimal erfüllen. Mehr über das Reiseverhalten und die acht individuellen Reisestile erfahren Sie hier.


Das Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) GmbH hat in Zusammenarbeit mit Ivent-Partner das Reiseverhalten untersucht und acht individuellen Reisestile herauskristallisiert.




Traditionelle Gewohnheitsurlauber (16 Prozent aller Reisenden)

Mit bescheidener Grundhaltung sind die zumeist älteren Jahrgänge auf Familie und Sicherheit bedacht. Das Weltbild ist traditionell, in punkto Rollenverständnis von Mann und Frau ebenso wie in der Kindererziehung. Gewohnheitsurlauber zieht es nicht in die Fremde, sie fahren dahin, wo sie sich auskennen und sicher fühlen.


Kinder- und Familienorientierte (14 Prozent)

Ihr Alltag ist stark von Stress und Überforderung geprägt, alles dreht sich um Familie und Erziehung – und danach wählen sie ihre Urlaubsziele aus, am liebsten am See oder Strand. Das bedeutet nicht nur angemessene Preise, sondern auch Angebote und Animation für den Nachwuchs. Sie sollen die Eltern entlasten, damit sie mal Erholung und Zeit für sich finden. Keine Überraschung: Zwei Drittel sind Frauen, und zwar zwischen 30 und 50 Jahre. 


Sonne-, Strand- und Pauschalurlauber (20 Prozent)

90 Prozent leben allein oder in einem Zwei-Personen-Haushalt. 40 Prozent arbeiten nicht oder nicht mehr. Diese Zielgruppe kann sich zwar keinen gehobenen Lebensstandard leisten, legt aber großen Wert darauf, einen guten Eindruck zu machen. Statussymbole spielen eine wichtige Rolle, Umweltschutz hingegen so gut wie keine. Pauschalurlauber suchen in den Ferien vor allem Sommer, Sonne, Strand und Erholung und sind für Schnäppchen-Angebote leicht ansprechbar, so dass die Destination zweitrangig wird. Nahezu die Hälfte verbringt ihren Urlaub im Mittelmeerraum.


Junge Fun- und Action-Urlauber (11 Prozent)

Die jüngste Zielgruppe im deutschen Reisemarkt mit Drang nach Neuem und Trendigem. Fast die Hälfte ist unter 30, zwei Drittel Männer, knapp drei Viertel ledig mit einer ich-bezogenen und lustbetonten Grundeinstellung, gekoppelt mit ausgeprägter Technik-Affinität. Auch in den Ferien erwartet dieser Typ Abwechslung und Abenteuer. Tagsüber sucht er Action am Strand und bei Trendsportarten, die Nächte gehören Disco und Kneipe.


Unkonventionelle Entdecker (10 Prozent)

Jede Dritte lebt ledig und ohne Partner, in über 80 Prozent der Haushalte gibt es keine Kinder. Hier sind höhere Bildungsabschlüsse überdurchschnittlich vertreten, fast jeder Zweite ist ganztags berufstätig. Sie haben eine individualistische, aufgeschlossen Art, lehnen konventionelle Werte und Lebensstile ab, lassen sich von Vorschriften nicht vom Weg abbringen. Im Urlaub sind sie neugierig auf alles Unbekannte und tauchen gern auf eigene Faust in fremde Kulturen ein – abseits vom Touristenrummel.


Anspruchsvolle Kulturreisende (15 Prozent)

Das Segment der jung gebliebenen Älteren, bestrebt, sich weiterzubilden und geistig und körperlich fit zu bleiben. Der Lebensstil ist geprägt von einem ausgesprochenen Interesse an  Kultur und einem gewissen Engagement für sozial schlechter Gestellte. Diese Gruppe zeichnet sich durch Offenheit und Toleranz aus. Im Urlaub genießt sie kulturelle Vielfalt und möchte sie möglichst authentisch erleben. Dazu gehört die landestypische Küche, aber auch das Gespräche mit den Einheimischen. Für sie ist Urlaub nicht Synonym für Erholung, sondern für neue Eindrücke.


Natur- und Outdoorurlauber (14 Prozent)

Mit einem leichten Trend zu mittleren und jüngeren Altersgruppen sind hier Männer wie Frauen zu gleichen Teilen vertreten. Sie leben überdurchschnittlich oft in Drei- und Vierpersonenhaushalten und nur selten allein; sie zeigen im Urlaub kulturelles Interesse. Ein starkes Verantwortungsbewusstsein für sich selbst und die Familie, sind sie aufgeschlossen für soziale Fragen und interessieren sich zudem für Natur und Umwelt. Mit einem neuen Ökologieverständnis wollen sie eine möglichst intakte und gesunde Umwelt genießen und für eigene Aktivitäten wie Wandern, Fahrradtouren und Ausflüge nutzen. Diese Urlauber sind Zielgruppe für "Bewusstes Reisen", neben aktiv sein ist ihnen Wellness ebenso wichtig, wie regionale Küche beliebt.


Weiter lesen

60 Milliarden Euro haben deutsche Touristen im vergangenen Jahr für Reisen ins Ausland ausgegeben. Auch der Urlaub im eigenen Land hat durch die Krise nochmals einen Schub bekommen. Wie die Branche sich weiterentwickeln wird und welche Destinations im Kommen sind, lesen Sie in der März-Ausgabe von working@office.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Travel-Management"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de