Menu

Schulungen zum Schutz von weiblichen Geschäftsreisenden unersetzlich

Die Anzahl der Frauen, die geschäftlich ins Ausland reisen, wächst von Jahr zu Jahr.(1) (Quelle International SOS TravelTracker 2012 - 2014). Die Anzahl der weiblichen Geschäftsreisenden, deren Zielgebiete mit dem Reiserisiko "extrem" bzw. "hoch" eingestuft werden, ist um 24 % gestiegen. Frauen auf Reisen weisen ein anderes Risikoprofil auf als Männer und müssen andere Dinge berücksichtigen.

International SOS und Control Risks haben ihr Travel Risk eLearing Portfolio für Geschäftsreisende, Risk Manager und Expatriates um ein weiteres Modul erweitert. Der eLearning-Kurs für die Sicherheit von Frauen auf Reisen bietet praktische Tipps und leicht umzusetzende Empfehlungen.

Aurore Chatard, Regional Security Manager bei International SOS und Control Risks, erläutert dies wie folgt: "Frauen auf Reisen weisen ein anderes Risikoprofil auf als Männer und müssen dadurch andere Dinge berücksichtigen. Während Frauen sowohl häufiger als auch zu weiter entfernten Zielen Geschäftsreisen unternehmen, haben einige Organisationen nur zögerlich Richtlinien und Programme eingeführt, um mit den speziellen Anforderungen der sich wandelnden Belegschaft Schritt zu halten."

Eine Analyse der Reiserouten im TravelTracker von International SOS zeigt, dass bei geschäftlichen Auslandsreisen von Frauen ein Anstieg von 13% gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu verzeichnen ist. Zudem reisen Frauen immer häufiger in Regionen, deren Reiserisiken als «extrem» bzw. «hoch» eingestuft werden.    


Chatard fährt fort: "Ein Unternehmen hat gegenüber seinen Mitarbeitern eine Fürsorgepflicht. Im Rahmen eines unternehmensinternen Reiserisikomanagement-Programms sollten alle Mitarbeiter unabhängig von ihrem Geschlecht vor Reiseantritt entsprechende Informationen und ein persönliches Sicherheitstraining erhalten. Leider bieten die meisten Unternehmen ihren Mitarbeitern noch keine derartigen Schulungen, durch die sich die Risiken auf Reisen mindern ließen.


In der vor kurzem veröffentlichten Benchmark-Studie "Policy in Practice 2015: Business Travelers" vom Forum for Expatriate Management (FEM) wurde berichtet, dass mehr als die Hälfte der befragten Organisationen Geschäftsreisenden keinerlei persönliches Sicherheitstraining anbieten.2


eLearning-Module

International SOS und Control Risks bieten eine Serie von eLearning-Modulen zu Risiken auf Reisen an, mit denen sich die Mitarbeiter vor Antritt von Geschäftsreisen vorbereiten können. Der eLearning-Kurs für die Sicherheit von Frauen liefert Informationen über die häufigsten Gefahren, denen Frauen sich auf Reisen ausgesetzt sehen, sowie Strategien zur Risikoprävention.


Weitere Informationen und Empfehlungen für Frauen auf Reisen sowie die komplette Serie der eLearning-Module zu Risiken auf Reisen finden Sie hier.


1. International SOS hat Daten von Reisen analysiert, die in den Jahren 2012 - 2014 unternommen wurden. Die Daten stammen aus dem International SOS TravelTracker. Eine Auslandsreise wurde definiert als eine Reise, deren Zielland sich vom Heimatland des Reisenden unterscheidet. International SOS und Control Risks beurteilten das Reiserisiko in ein bestimmtes Land ausgehend von den Gefahren, die Reisenden und Expatriates durch politische Gewalt (einschließlich Terrorismus, Aufstände, politisch motivierte Unruhen und Kriege), durch gesellschaftliche Unruhen (einschließlich religiös und ethnisch motivierter Gewalt und Gewalt zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen) sowie durch Gewaltkriminalität und Kleinkriminalität drohen. Die Risikokategorien sind "extrem", "hoch", "mittel", "gering" und "unwesentlich".

 

2. "Policy in Practice 2015: Business Travelers" vom Forum for Expatriate Management (FEM) kann hier herunterladen werden.


INTERNATIONAL SOS UND CONTROL RISKS

Die strategische Allianz zwischen International SOS und Control Risks vereint zwei der weltweit führenden medizinischen und Sicherheitsspezialisten. Ihre Expertise und Ressourcen ergänzen sich optimal, um Kunden integrierte Lösungen auf dem Gebiet der Reisesicherheitsdienstleistungen bieten zu können. Die von uns entwickelten Programme stellen sicher, dass mobile Mitarbeiter gesund und in Sicherheit bleiben, und helfen Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Fürsorgepflicht.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Travel-Management"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de