Menu

Geschäftsreisemarkt: Prognosen für 2012

Neuste Erkenntnisse der Global Business Travel Forecast 2012 von American Express zeigen: Im kommenden Jahr ist mit einem moderaten Preisanstieg bei Geschäftsreisen auf dem europäischen und dem nordamerikanischen Markt zu rechnen. Asien und Lateinamerika bilden eine Ausnahme, aufgrund hoher Nachfrage werden dort deutliche Preissteigerungen erwartet.

"Die Reisebranche bleibt ein komplexer, sich ständig wandelnder Markt. Die Anbieter streben gleichzeitig nach Preisen und Profitabilitätsniveaus aus der Zeit vor der Krise – und beides angesichts wirtschaftlicher Ungewissheit", so Christa Degnan Manning, Leiterin des Forschungsdienstes eXpert Insights bei American Express Global Business Travel. "Da Geschäftsreisen sowohl ein maßgeblicher Faktor für die Entwicklung der Weltwirtschaft als auch ein einzigartiger Förderer des Unternehmenswachstums sind, erwarten wir, dass die Kombination aus der Nachfrage und dem effektiven Ertragsmanagement auf Anbieterseite die Preise wahrscheinlich nach oben drücken wird."


Entwicklung der Flugtarife für EMEA 

Die anhaltende wirtschaftliche Unsicherheit wird gerade auch in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika (EMEA) die treibende Kraft hinter dem niedrigen einstelligen Anstieg der Flugpreise im kommenden Jahr sein. Je nach Region variiert das Reisevolumen, was zu einer unterschiedlichen Preisentwicklung führt. So wird etwa in Deutschland und Großbritannien ein moderater Anstieg der Flugpreise erwartet, in Frankreich dagegen dürften die Preise stabil bleiben. Zu erwartender Preisanstieg:


  • Inland/Kurzstrecke (Economy): 0 bis 4 Prozent

  • International/Langstrecke (Business): 3 bis 7 Prozent

Entwicklung der Hoteltarife

Die Länder der Region EMEA unterscheiden sich hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen Situation sehr stark. Allgemein ist für 2012 mit moderaten Preissteigerungen zu rechnen, in Märkten wie Spanien oder Griechenland sind allerdings sinkende Hotelpreise wahrscheinlich – da diese Länder besonders mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. In Deutschland werden die starke Wirtschaft und das hohe Bruttoinlandsprodukt wahrscheinlich zu Preissteigerungen führen. Jedoch bleibt die Prognose aufgrund der allgemeinen Euro-Unsicherheit zurückhaltend. Zu erwartender Preisanstieg:


  • Mittlere Kategorie: 0,5 bis 4,5 Prozent

  • Premium-Kategorie: 1 bis 5 Prozent

Entwicklung der Flugtarife in Nordamerika

American Express erwartet, dass die fortlaufenden Kapazitätsbeschränkungen die Flugpreise in Nordamerika trotz der stockenden Wirtschaft ansteigen lassen werden. Der Preisanstieg wird sich im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich bewegen. Bei Flügen in der Business Class wird die höchste Preissteigerung erwartet. Zu erwartender Preisanstieg:


  • Inland/Kurzstrecke (Economy): 2 bis 5 Prozent

  • International/Langstrecke (Business): 3 bis 5 Prozent

Entwicklung der Hoteltarife in Nordamerika

Die geringen einstelligen Gewinne, die sich Hoteliers in Nordamerika 2011 noch sichern konnten, werden im kommenden Jahr voraussichtlich nicht steigen. Denn die Betreiber streben danach, die Auslastungszahlen aus der Zeit vor der Rezession zu erreichen. Eine große Rolle bei den erwarteten Preissteigerungen spielen Metropolregionen. Sie unterscheiden sich allerdings je nach den einzelnen Städten. Zu erwartender Preisanstieg:


  • Mittlere Kategorie: 2,5 bis 6,5 Prozent

  • Premium-Kategorie: 1,5 bis 5,5 Prozent

Entwicklung der Flugtarife in der Region Asien-Pazifik

Die Region Asien-Pazifik wird 2012 wie schon in diesem Jahr der Lichtblick in einem wenig aussichtsreichen wirtschaftlichen Umfeld sein: Es wird erwartet, dass die Flugpreise nach bereits erheblichen Sprüngen in diesem Jahr noch um bis zu zehn Prozent steigen.   Zu erwartender Preisanstieg:


  • Inland/Kurzstrecke (Economy): 1 bis 5 Prozent

  • International/Langstrecke (Business): 6 bis 10 Prozent

"Im Bereich Geschäftsreisen bleibt Asien auf Wachstumskurs und wird auch in Zukunft weiter zulegen. Unternehmen weltweit werden weiterhin ihre Mitarbeiter in diese Region senden, um ihr Wachstum zu steigern", sagt Christa Degnan Manning. "Die Preise dürften im kommenden Jahr aufgrund der Nachfrage entsprechend anziehen. Daher werden vor allem die Flugpreise im Asien-Pazifik-Raum steigen, besonders auf der Langstrecke."


Entwicklung der Hoteltarife in der Region Asien-Pazifik

Wie bei den Flugpreisen sorgt die steigende Zahl der Reisenden in die Region Asien-Pazifik auch für einen Anstieg der Hotelpreise. Jedoch wird die Region ebenso wie der Rest der Welt von Preisschwankungen betroffen sein. In einigen Städten werden aufgrund standortspezifischer Bedingungen niedrigere Preise erwartet – ein Beispiel ist Shanghai. Die Stadt hatte anlässlich der Expo 2010 ihre Hotelkapazitäten erhöht. Zu erwartender Preisanstieg:


  • Mittlere Kategorie: 6 bis 10 Prozent

  • Premium-Kategorie: 6 bis 10 Prozent

Entwicklung der Flug- und Hotelpreise in Lateinamerika

Die Kombination von Ländern mit einer leistungsfähigen Wirtschaft sowie die Konsolidierung regionaler Anbieter lässt einen allgemeinen Anstieg der Flugpreise in Lateinamerika erwarten. Länderspezifische Faktoren wie Inflation und Wechselkurse beeinflussen jedoch die Preise innerhalb der einzelnen Länder extrem. Zu erwartender Preisanstieg:


  • Inland/Kurzstrecke (Economy): 4 bis 6 Prozent

  • International/Langstrecke (Business): 5 bis 8 Prozent

Der Hotelmarkt in Lateinamerika ist ebenso von der starken Wirtschaftsleistung geprägt, weshalb ein leichter Anstieg in der mittleren und der Premium-Kategorie erwartet wird. Die Auslastung der Hotels und die Preisstrukturen werden vor allem von den Drehkreuzen für Geschäftsreisen, Buenos Aires, Mexiko Stadt, Santiago und Rio de Janeiro, beeinflusst. Zu erwartender Preisanstieg:


  • Mittlere Kategorie: 1 bis 5 Prozent

  • Premium-Kategorie: 2 bis 6 Prozent


Wie Unternehmen Kosten sparen können

Auf ungenutzte Tickets achten: Obwohl es in vielen Verträgen mit Reiseanbietern eine Regelung gibt, dass nicht genutzte Tickets für eine spätere Reise verwendet oder sogar erstattet werden können, bleibt diese Möglichkeit oft ungenutzt. Eine Anwendung, die nicht genutzte Tickets und deren Kosten erfasst, hilft, alle Reiseausgaben zu überblicken und Möglichkeiten für Einsparungen aufzuzeigen.


Experten für komplexe internationale Reisebuchungen hinzuziehen: Durch die zunehmende Globalisierung werden die Buchungen von Geschäftsreisen beispielsweise durch Währungsinflation, Preisstrukturen und Stopover-Beschränkungen immer komplexer. Ein Team von Reiseexperten kann dabei helfen, komplexe Reisen im Detail  zu überblicken und bisher nicht genutzte Einsparungspotenziale zu identifizieren.


Hotelraten prüfen: Abweichungen von GDS-Raten und verhandelten Hotelarten bieten weiteres Potenzial für Einsparungen. Untersuchungen zeigen, dass Unternehmen, die keine sorgfältige Prüfung vornehmen, durchschnittlich sieben Dollar pro Nacht verlieren. Eine automatisierte Lösung kann Abhilfe schaffen.


Ausgaben kontrollieren: Programme können heute einen vollständigen Überblick und eine Analyse der kompletten Reisekosten liefern, auch auf globaler Ebene. Je mehr Kontrolle man über die Ausgaben besitzt, desto einfacher können diese optimiert werden.


Einhaltung von Reiserichtlinien verstärken: In vielen Unternehmen gibt es mittlerweile Vorgaben für die Buchung von Geschäftsreisen. Deren Einhaltung erfolgt jedoch bislang nicht automatisch. Im Jahr 2010 stieg die Rate der Buchungen, die nicht den Richtlinien entsprachen, von 26 auf 33 Prozent. Durch Pre-Trip-Programme, die Buchungsvorgänge mit den Reiserichtlinien abgleichen, bevor Kosten entstehen, können erhebliche Kosten eingespart werden.


Über den Global Business Travel Forecast 2012

Die von American Express jährlich durchgeführte Studie umfasst über 2.200 Preisprognosen, darunter 136 Flugtarife (global, nach Kategorien); 932 Hotelraten (nach Ländern, Regionen, Städten und Kategorien) und Prognosen zur Entwicklung der Mietwagenpreise (auf Länder- und Regionenebene).  

 

Die Studie basiert auf diversen Marktforschungsdaten (inklusive des American Express Business Travel Monitor), auf unternehmensinternen Datenbanken, aggregierten Geschäftsabschlussberichten, den Smith Travel Research (STR) Global Hotel Reviews und auf dem NBTA-IHS Global Insights Business Travel Market Sizing Research. Die Berechnungen beruhen sowohl auf diesen Marktforschungsdaten als auch auf Interviews mit Branchen- und Regionen-Experten von American Express. Die Verwendung der Daten von NBTA-IHS Global Sights und STR wurde freigegeben.


Es kann jedoch keine Garantie für das Eintreffen oder die Genauigkeit der Prognosen und Berechnungen gegeben werden. Die tatsächliche Entwicklung der Preise für Geschäftsreisen kann darüber hinaus aufgrund von unerwarteten politischen, wirtschaftlichen und / oder umweltbedingten Ereignissen von den prognostizierten Zahlen abweichen.


Weitere Informationen unter www.americanexpress.de/businesstravel.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Travel-Management"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de