Menu

Erlebnishungrig, hypervernetzt oder kostenbewusst

Französische Geschäftsreisende wollen etwas erleben, Deutsche erweisen sich als Networking-Fans und Briten behalten die Kosten im Auge. So eine neue weltweite Studie über Geschäftsreisende. Und welcher Reisetyp sind Sie bzw. Ihr Chef?

Französische Geschäftsreisende wollen etwas erleben, Deutsche erweisen sich als Networking-Fans und Briten behalten die Kosten im Auge. So die erste weltweite Studie zu Vorlieben und Charakteristika von Geschäftsreisenden. Welcher Reisetyp sind Sie bzw. Ihr Chef?


Die Studie von Egencia ermittelt sechs Hauptkategorien, in die sich Geschäftsreisende aus aller Welt einordnen lassen. 






Franzosen wollen was erleben


  • Die größte Gruppe, 39 Prozent der Befragten, bilden die sogenannten erlebnishungrigen Reisenden. Diese Menschen versuchen, Geschäftsreisen mit persönlichen Interessen zu verbinden. In der Aktentasche haben erlebnishungrige Reisende meistens auch einen Fotoapparat, einen Stadtplan und eine Einkaufsliste. Die Gruppe ist in allen untersuchten Ländern stark vertreten, unter französischen Geschäftsreisenden ist sie jedoch mit einem Anteil von 44 Prozent am größten. 

Deutsche sind Networking-Fans


  • Zur hypervernetzten Gruppe zählen 23 Prozent der Geschäftsreisenden. Mitglieder dieser Kategorie sind oft verheiratet, und obgleich sie nicht unbedingt gern beruflich unterwegs sind, schätzen sie die Gelegenheit, geschäftliche Netzwerke aufzubauen. Ganz besonders deutsche Reisende (71 Prozent) mögen es, ihr berufliches Netzwerk auszubauen. Es überrascht kaum, dass Mitglieder dieser hypervernetzten Gruppe meistens einen BlackBerry und einen WLAN-fähigen Laptop dabei haben und stark auf ihre Geschäftsziele ausgerichtet sind. 

Briten behalten die Kosten im Auge


  • Die drittgrößte Gruppe sind die kostenbewussten Reisenden. Zu dieser Kategorie zählen 14 Prozent der Befragten; meistens arbeiten sie für ein Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten und sorgen dafür, dass ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bei jeder Geschäftsreise oberste Priorität hat. 17 Prozent der britischen Geschäftsreisenden gehören zu dieser Gruppe und stellen damit den größten Anteil unter allen Ländern dar. 

  • Unter den restlichen 24 Prozent der Geschäftsreisenden lassen sich drei kleinere Gruppen identifizieren:  die familienorientierte Gruppe (7 Prozent), erfahrene Reisende (6 Prozent), die mit rund 25 Geschäftsreisen pro Jahr verhältnismäßig oft reisen. 

  • Die kleinste Gruppe schließlich, die aber über das größte Wachstumspotenzial verfügt, sind die "grünen" Reisenden, zu denen 4 Prozent aller Befragten zählen. Ihre Mitglieder machen nur Flugreisen, wenn es keine andere Option gibt, und erwägen oft Investitionen in Projekte, mit denen sie die CO2-Emissionen ihrer Reisen ausgleichen können. 

Egencia, eine Tochtergesellschaft der Expedia Inc. Gruppe, befragte in der Studie mehr als 2.400 Teilnehmer aus Frankreich, Deutschland, Großbritannien, den USA und Kanada.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Travel-Management"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de