Menu

An einem Tag zur Travelexpertin

Bereits zum fünften Mal konnten 30 working@office-Leserinnen ihr Travel-Management-Know-how auf den aktuellen Stand bringen. Gemeinsam mit AirPlus hatte working@office am 5. Mai zum Workshop "An einem Tag zur Travelexpertin" eingeladen.

Bereits zum fünften Mal konnten 30 working@office-Leserinnen ihr Travel-Management-Know-how auf den aktuellen Stand bringen. Gemeinsam mit AirPlus  hatte working@office am 5. Mai zum Workshop "An einem Tag zur Travelexpertin" eingeladen.


Geschäftsreiseexpertin Andrea Zimmermann vermittelte den Teilnehmerinnen souverän, wie ein professionelles Travel-Management aussieht und welche Vorteile es mit sich bringt.


Die Sekretärin als Travel-Manager

Unter der Überschrift "Wo und wann ist Travel-Management sinnvoll?" gab Andrea Zimmermann einen Überblick über die wichtigsten Aufgaben eines Travel-Managers. Laut der VDR-Geschäftsreiseanalyse 2009 geben rund 41 Prozent derjenigen, die für das Geschäftsreisemanagement verantwortlich sind, an, dass sie außerdem Assistenzaufgaben wahrnehmen.  


Kostensenkung – ja klar

Ein professionelles Travel-Management zahlt sich aus: Fast 40 Prozent der im Rahmen der VDR-Geschäftsreiseanalyse befragten Travel-Manager konnten die Geschäftsreisekosten um mehr als 20 Prozent senken. Jetzt einfach draufloszulegen und ein Travel-Management-Projekt zu starten, ist wenig Erfolg versprechend. Andrea Zimmermann zeigte den Teilnehmerinnen, was es bei der Einführung eines solchen Projekts zu beachten gibt.


Onlineportale als kostengünstige Lösung

Hotels im Internet buchen, funktioniert dank der zahlreichen Hotelbuchungsportale wie beispielsweise HRS und hotel.de inzwischen ganz einfach. Andrea Zimmermann zeigte die Fallstricke auf, beispielsweise sind die Parkkosten in den Zimmerpreisen nicht einkalkuliert. So kann ein günstiges Hotelzimmer wegen hoher Parkgebühren doch teurer werden als geplant. Aber Hotelbuchungsportale liefern auf der anderen Seite zahlreiche Vorteile, erläuterte die Travel-Expertin, und erklärte, wie man ein Hotelportal schrittweise im Unternehmen einführt.


Reiserichtlinien für mehr Transparenz

Ein wichtiger Aspekt im Travel-Management sind Reiserichtlinien. Andrea Zimmermann beleuchtete, warum Reiserichtlinien sinnvoll sind und wie sie im Unternehmen „wiederbelebt“ bzw. eingeführt werden können.


Mitarbeiterkreditkarten

Das Thema Mitarbeiterkreditkarten war ein weiterer Schwerpunkt des Workshops. Für wen eignen sich Mitarbeiterkreditkarten? Wie kann man sie im Unternehmen einführen? Welche Widerstände gilt es zu überwinden? All diese Fragen beantwortete die Travel-Expertin und führte die Punkte an, die ein Travel-Manager beim Einführen von Mitarbeiterkreditkarten beachten muss. AirPlus-Mitarbeiter Bernhard Hain stand den Workshop-Teilnehmerinnen für alle Fragen rund ums Travel-Management zur Seite -  insbesondere zum Thema Firmenkreditkarten. 


Mehr über AirPlus

AirPlus ist ein führender internationaler Dienstleister von Lösungen für das tägliche Management von Geschäftsreisen. Hier können Sie die AirPlus-Präsentation herunterladen:  

Weitere Artikel aus der Kategorie "Travel-Management"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de