Menu

Kleines Renten-Einmaleins

Rente ist nicht gleich Rente. Bei der Vorsorge fürs Alter begegnen uns die verschiedensten Begriffe. Riester und Rürup gehören zu den geläufigsten, da sie auch in der Öffentlichkeit immer wieder aufgegriffen werden. Aber was genau steckt eigentlich dahinter und worin unterscheiden sich ewige, lebenslange, Leib- und Teilrente? Eine Expertin bringt Licht ins Dunkel.

Kleines Renten-Einmaleins


Margit Winkler vom Institut GenerationenBeratung erklärt die wichtigsten Begriffe rund ums Thema Renten:


Rürup-Rente

Beginnen wir mit der Rürup-Rente: Benannt nach dem Berater der Bundesregierung Prof. Dr. Bert Rürup ist sie eine im Januar 2005 eingeführte staatlich geförderte Rentenart, die die bisherigen Altersvorsorgeformen ergänzt. Sie ist vor allem auf Selbstständige zugeschnitten, die ihre Beiträge zur Altersvorsorge seit 2005 steuermindernd einsetzen können. Aktuell liegt der Satz bei 78 Prozent von maximal 20.000 Euro bei Alleinstehenden (40.000 Euro bei Verheirateten). Dieser Anteil steigt jedes Jahr und erreicht im Jahr 2025 mit 100 Prozent die Obergrenze von 20.000 Euro bei Alleinstehenden.


Riester-Rente

Auch die Riester-Rente - benannt nach Ex-Bundesarbeitsminister Walter Riester - ist eine ergänzende Altersvorsorge zur gesetzlichen Rentenversicherung. Jeder Arbeitnehmer kann diese Zulagen oder Steuerermäßigung in Anspruch nehmen. Fördergrundlage sind seit 2002 vier Prozent des Jahresbruttoeinkommens, auf die eine staatliche Zulage gewährt wird. Die Riester-Rente gilt als sichere Anlage und ist durch Steuervorteile oder Zulagen besonders rentabel. Zudem ist sie Hartz-IV-sicher.


Ewige Rente

Die ewige Rente ist ein gleichbleibender Ertrag aus einer seiner Natur nach beständigen Sache. Ein typisches Beispiel ist die Grundrente aus einem Grundstück.


Lebenslange Rente

Die lebenslange Rente ist ein gleichbleibender Ertrag, der dem Bezugsberechtigen lebenslang gezahlt wird, aber mit dessen Ableben erlischt. Ein typisches Beispiel ist die klassische Altersrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung.


Zeitrente

Die Zeitrente ist eine periodische Zahlung, die nur für einen bestimmten Zeitraum geleistet wird. Ein typisches Beispiel ist der Bezug einer privaten Berufsunfähigkeitsrente, die grundsätzlich nur bis zum Eintritt der gesetzlichen Altersrente gewährt wird.


Leibrente

Die Leibrente ist eine regelmäßig wiederkehrende Leistung, die für die Lebenszeit der versicherten Person oder einer anderen bezugsberechtigten Person, z. B. Witwe, gewährt wird.


Teilrente

Die Teilrente ist eine Altersrente für Bezieher vor dem 67. Lebensjahr (seit Juli 2014 in bestimmten Fällen auch früher), die teilweise ausgezahlt wird. Sie ist interessant für Personen, die einen allmählichen Übergang ins Rentenalter anstreben. Bei Teilrenten darf der Empfänger innerhalb bestimmter Grenzen hinzuverdienen. Die dafür abgeführten Sozialabgaben erhöhen später den Vollrentenanspruch. 2013 lagen die Hinzuverdienstgrenzen bei einem Durchschnittsverdiener wie folgt:



Rentenart
 
West 
 
 Ost
1/3-Teilrente 2.021,25 Euro 1.794,43 Euro
1/2-Teilrente
 
 1.536,15 Euro  1.363,76 Euro
2/3-Teilrente 1.051,05 Euro 933,10 Euro
Vollrente
 
 450 Euro 450 Euro




Rentenfonds

Rentenfonds sind Investmentfonds, die ihr Vermögen ausschließlich oder überwiegend in festverzinslichen Wertpapieren anlegen. Dazu gehören Anleihen, Kommunalobligationen oder Pfandbriefe, deren regelmäßig gleichbleibende Zinsen einer Rente gleichkommen.


Die Autorin

Margit Winkler (Jahrgang 1963), Inhaberin des Instituts GenerationenBeratung, ist Expertin in allen Fragen rund um Vollmachten, Verfügungen, Pflege und Testament.

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Website www.institut-generationenberatung.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Life"

career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

 

Ihre career@office 2019

05.09.2019: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de