Menu

Mein Kollege schläft

Diamond

Mitglied seit
23.03.2006
Beiträge: 49
Hilfreich: 0

Hallo zusammen!

Weiß vielleicht jemand Rat und kann mir einen Tip geben, dieses "Problemchen" aus der Welt zu schaffen.

Wir sitzen mit 4 Personen in einem Büro. Zwei meiner Kollegen sind Programmierer und sitzen mehr oder weniger den ganzen Tag vor dem Bildschirm.
Einer der beiden Kollegen hat vermehrt morgens und nachmittags (nach dem Mittag essen) das Problem, dass er einnickt (Sekundenschlaf) und dann 1 - 2 mal schnarcht. Dann zuckt er zusammen und murmelt etwas vor sich hin. Das kann gut und gerne 1 Stunde dauern, bis er sich wieder auf die Arbeit konzentrieren kann.

Wir haben ihn schon ein paar mal darauf angesprochen, aber er sagt, dass er erkältet sei (daher die Geräusche) oder er aufgrund einer Operation in der Kindheit verengte Nasenflügel hätte oder andere Ausreden. Das kann zwar alles wohl stimmen, aber es handelt sich trotzdem um Sekundenschlaf, denn er schlägt manchmal mit der Stirn gegen den Bildschirm oder sitzt im Stuhl und die Hand fällt ihm zur Seite.

Mich und meine Kollegen nerven einfach nur die permanenten Geräusche, die er von sich gibt.

Habt ihr einen Tip für mich?

Danke u. viele Grüße

Diamond

[color=blue:663fc0ef56][size=9:663fc0ef56]Ich weiß nicht, welche Waffen im nächsten Krieg zur Anwendung kommen,
wohl aber, welche im übernächsten:
Pfeil und Bogen.

Albert Einstein
1879 - 1955[/size:663fc0ef56][/color:663fc0ef56]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Pillendreherin

Mitglied seit
22.05.2002
Beiträge: 22
Hilfreich: 0

Das kann Narkolepsie sein u. wenn es das ist dann ist es eine Krankheit aber das muss er selber wissen. Dann nimmt er auch Medikamente dagegen allerdings heilen kann man das nicht

gruss pille

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Kuemmerliese

Mitglied seit
14.03.2007
Beiträge: 3715
Hilfreich: 0

Ich finde auch, dass es sich wie eine Erkrankung anhört. Ich würde dem Kollegen mal nen Arzttermin vorschlagen und auch darauf bestehen, dass er ihn wahrnimmt. Das kann für ihn auch negative Folgen z.B. im Straßenverkehr haben!

Liebe Grüße von der
Kümmerliese

----------------------------------
Frauen sind Engel. Wenn man ihnen die Flügel bricht, fliegen sie weiter.... auf einem Besen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

smile005

Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge: 33
Hilfreich: 0

Da erwiesen ist, daß Kurzzeit-Schläfchen die Leistungsfähigkeit steigern, könnte die Lösung ja auch sein, daß er einfach, wenn er müde wird, sich bequem hin setzt, Euch bittet, ihn in 10 Minuten zu wecken, richtig schläft (vielleicht dabei auch schnarcht) und dann wieder richtig da ist. Wenn er zu sehr schnarcht wäre nur die Frage, wo er die 10 Minuten in aller Stille schnarchen kann, ohne jemanden zu stören.

Das ist sicher besser, als das was jetzt passiert und auch besser, als wenn er mit Macht versucht nicht zu schlafen. Dann wird er nämlich für den Rest des Nachmittags nicht mehr wirklich "vernehmungsfähig". Bzw. Ihr wißt ja selbst schon, wie lange es dauer, bis er es halbwegs wieder ist.

Wenn schlafen bei Euch garnicht geht, sollte er, wenn das Tief kommt einen kurzen Spaziergang um den Block machen.

Winke-Winke
smile005

smile005

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

husky

Mitglied seit
15.08.2007
Beiträge: 51
Hilfreich: 0

Ich lach mich tot, wenn ich das lese. Ich stelle mir das gerade vor, dass ein Kollege neben mir eingenickt ist. Steck ihm doch mal was ins Ohr. [img]http://kommanet.vnr.de/forum/images/smiles/icon_biggrin.gif[/img:9f216cf2f1]
Bei uns ist das mal in einer Besprechung passiert, dass ein Kollege eingenickt ist - war das peinlich. Aber Spaß beiseite - vielleicht ist es ja doch eine Krankheit. Er soll zum Arzt gehen. Für die Kollegen geht doch so was gar nich. Wenn das mein Chef mitkriegen würde, wär ich entlassen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Bin endlich Omi

Mitglied seit
04.07.2006
Beiträge: 78
Hilfreich: 0

Gott müsst ihr drei langweilig sein...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sandysunshine

Mitglied seit
07.06.2005
Beiträge: 100
Hilfreich: 0

Ein Vorgesetzter von mir hat immer innerhalb der Mittagspause, nach dem Essen, für 10 Minuten gedöst. Er hat sich dann 'ne Eieruhr gestellt und scheinbar hat ihm das immer gut getan.

Wenn es aber Narkolepsie ist, dann sollte er tatsächlich mal zum Arzt, denn das kann lebensgefährlich sein (gerade im Straßenverkehr).

'nen Scherz würde ich mir da nicht erlauben, sicher ist ihm das total unangenehm und viele trauen sich damit auch gar nicht zum Arzt, auch wenn das mehr als fahrlässig ist.

LG
Sandra

Frechheit siegt

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Punkti

Mitglied seit
03.05.2007
Beiträge: 72
Hilfreich: 0

Also ich hatte das im Abi auch, ich konnte absolut nichts dagegen machen, war aber auch immer so krass müde, dass ich regelmäßig im Unterricht abgenippelt bin. Meinem Lehrer hab ich klar gemacht, dass es nicht an seinem Unterricht lag, sondern einzig und allein an mir, und ich echt nichts dagegen tun könnte, selbst wenn ich wollte.

Letztendlich hatte ich eine sehr starke Eisenanemie, die nicht nur Müdigkeit fordert, sondern auch generell schwäche...

Ich würde dem Herren auch den gewissen 10-20min Schlaf anbieten, ansonsten ist das ein einziger Kampf mit sich selbst, und so sehr man es nicht will... im nächsten Moment liegt man sowieso (ohne es mitzubekommen) im Koma..

**************************
... Unfreundlich? Ich nenn das ehrlich & direkt!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.