Nicht nur unterwegs nützlich: Kabelwickler lassen sich auch im Büro sinnvoll einsetzen, um dort für mehr Ordnung auf und hinter dem Schreibtisch zu sorgen.
Nicht nur unterwegs nützlich: Kabelwickler lassen sich auch im Büro sinnvoll einsetzen, um dort für mehr Ordnung auf und hinter dem Schreibtisch zu sorgen. © vadish/AdobeStock

Mobiler Arbeitsplatz: So bleiben Ihre Daten und Hardware auch unterwegs geschützt

Zu Smartphone und Notebook gesellt sich meist noch einiges an Zubehör, das transportiert werden muss: Netzteile, Ladekabel, Kopfhörer und mehr. Nützliche Helfer sorgen nicht nur für einen sorgenfreien Transport, sie bringen auch oft Ordnung in das Vielerlei.

Um mit Notebook und dem notwendigen Equipment sicher am Zielort anzukommen, gibt es schlanke Sleeves, Notebookhüllen oder gut gepolsterte Rucksäcke mit reichlich Stauraum. Es kommt daher ganz auf die eigenen Anforderungen an: Ist das Aussehen der Notebook-Tasche besonders wichtig oder soll sie eher viele Fächer und Stauraum bieten? Steht ein maximaler Schutz vor Erschütterungen im Vordergrund? Business-Taschen aus Leder sind besonders elegant, benötigen aber mehr Pflege als Taschen aus Nylon oder Neopren. Dafür überdauert Leder meist mehrere Generationen Hardware.

In Handarbeit in Italien werden etwa die Notebookhüllen und -taschen von Maxwell-Scott aus Leder gefertigt. Mit einer Garantie von 25 Jahren ist der Hersteller von der Lang- lebigkeit seiner Produkte definitiv überzeugt. Günstiger gelingt der Einstieg beim 2016 in Berlin gegründeten Maison Heroïne. Der Anbieter hat ein großes Angebot an Sleeves und Taschen, die aus veganem Leder oder Reststücken der Lederproduktion entstehen. Und ab etwa 20 Euro gibt es bereits stoßfeste und wasserabweisende Sleeves aus Kunstleder in unterschiedlichen Farben und Größen von Unternehmen wie Tecool, Hyzuo oder Mosiso.

SCHLUSS MIT KABELSALAT

Vor allem unterwegs ist es oftmals eine Herausforderung, benötigte Kabel zusammenzurollen und sicher zu verstauen. Ein schlichter Kabelwickler sorgt dafür, dass die Kabel wirklich so zusammenbleiben, wie sie auch zusammengerollt wurden. Kabelwickler bestehen aus dehnbarem, reißfestem Nylon mit Klettverschluss. Es gibt sie je nach Hersteller in unterschiedlichen Größen. Kabelwickler lassen sich auch im Büro sinnvoll einsetzen, um dort für mehr Ordnung auf und hinter dem Schreibtisch zu sorgen.

Eine weitere Möglichkeit, die Menge unterschiedlicher Kabel zu verringern, ist der Rückgriff auf ein All-in-one-Ladekabel. Diese Multikabel werden an einem USB-Port angeschlossen und bieten über unterschiedliche Ausgänge Ladeanschlüsse für die meisten Smartphones und Tablets. Viele Anbieter haben ihr multifunktionales Ladekabel so konzeptioniert, dass es sich aufrollen und ohne Kabelsalat verstauen lässt. Einige bieten sogar eine praktische Aufbewahrungsbox.

STROM FÜR UNTERWEGS

Wer viel im Ausland unterwegs ist, benötigt einen universellen Reiseadapter für die Stromversorgung der eigenen Hardware. Sollte dieser einmal nicht zur Hand sein, hilft eine Powerbank als tragbare Ladestation. Sie ermöglicht grundsätzlich, eine fehlende Stromversorgung zu überbrücken, ob am Flughafen, in überfüllten Bahnen, in belebten Cafés oder in Co-Working-Spaces. Wer ständig auf Achse ist, kommt kaum ohne aus. Denn ein Problem ist der Akku, der oft genau dann leer ist, wenn man das Gerät dringend benötigt. Als mobile Tankstelle für Elektrogeräte sind Powerbanks gut geeignet, weil sie über eine hohe Energiedichte verfügen und Strom zu beliebiger Zeit abrufbar ist.

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Marken mit verschiedenen Kapazitäten. Wegen der Brandgefahr müssen Lithium-Ionen-Akkus bestimmte Sicherheitsanforderungen erfüllen. Mit der CE-Kennzeichnung bestätigen die Hersteller, dass sie die gesetzlichen Sicherheitsanforderungen einhalten. Wer eine Powerbank für den Outdoor-Einsatz sucht, sollte zusätzlich auf eine spezielle Schutzart-Zertifizierung achten. Eine IP67-zertifizierte Powerbank ist zum Beispiel staubdicht und weitgehend wasserdicht. D-Parts hat unter dem Markennamen Fontastic Prime eine Powerbank für unter 20 Euro im Angebot, die kabellos laden kann. Die Powerbank Ventu überzeugt mit ansprechendem Design im schlanken Alugehäuse und einer leistungsstarken 5.000-mAh-Batterie, deren Ladezustand über vier LEDs angezeigt wird. Mit dieser Powerbank können Devices sowohl via USB-Anschluss als auch kabellos aufgeladen werden, wobei letzteres ein Qi-fähiges Gerät voraussetzt.

Um diese problemlos aufzuladen, wird die Powerbank einfach mit den Saugnäpfen auf die Akkuseite des zu ladenden Smartphones geheftet. Dabei garantiert die Powerbank auch die Sicherheit dieser durch den integrierten Überlade-, Überspannungs- und Kurzschluss-Schutz. Mit einem Gewicht von 193 Gramm ist sie ein durchaus leichtgewichtiger Helfer im Notfall.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in working@office.