Menu

Aserbaidschan: Neue Regelung für Visumanträge

Ab dem 1. Juni 2011 gelten neue Bestimmungen für die Beantragung eines Visums für die Einreise nach Aserbaidschan. Geschäftsreisende und Urlauber können ein Visum nun nicht mehr per Post beantragen.

Die Konsularabteilung der aserbaidschanischen Botschaft in Berlin bearbeitet keine Visaanträge mehr, die per Post eingereicht werden. Die Antragsunterlagen müssen jetzt persönlich oder durch einen Bevollmächtigten beispielsweise ein Visumservice eingereicht und ebenso wieder abgeholt werden.


Generell gilt

Deutsche Staatsangehörige sind für die Einreise in die Republik Aserbaidschan visumspflichtig. Das Einreisevisum kann vor Antritt der Reise bei der Botschaft der Republik Aserbaidschan in Berlin beantragt werden. Bei Einreise ohne Visum über den internationalen Flughafen von Baku kann ein bis zu 30 Tage gültiges Touristen-, Besuchs- oder Geschäftsvisum gegen Zahlung einer Gebühr am Visumschalter im Flughafen ausgestellt werden. Für eine Verlängerung des Visums ist die Visumabteilung der Konsularabteilung des aserbaidschanischen Außenministeriums in Baku zuständig.


Weitere Informationen rund um Aserbaidschan erhalten Sie unter www.azembassy.de, einen Visumservice bietet beispielsweise www.imagetours.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Travel-Management"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de