Menu

Geschäftsreisen werden 2019 teurer und nehmen zu

Die globale Wirtschaft ist zurzeit mit erheblichen Unsicherheitsfaktoren konfrontiert, trotzdem scheint die Bedeutung von Geschäftsreisen unvermindert zu steigen. Was Sie von den Prognosen für Ihr Unternehmen ableiten können …

AirPlus International

Die Anzahl der Geschäftsreisen und die allgemeinen Reisekosten werden 2019 deutlich steigen.

Die Anzahl der Geschäftsreisen und die allgemeinen Reisekosten werden 2019 deutlich steigen. Das ist das Ergebnis der 14. International Travel Management Study von AirPlus International. Nahezu die Hälfte (45 Prozent) der befragten Reiseverantwortlichen aus 24 Ländern gehen für 2019 von einem erhöhten Geschäftsreisevolumen ihres Unternehmens aus. Dies ist eine Steigerung um 35 Prozent gegenüber 2018 und gleichzeitig der höchste Umfragewert seit der globalen Finanzkrise Ende der 2000er Jahre.

Lediglich zehn Prozent der Travel Manager gaben an, dass ihre Mitarbeiter weniger reisen werden; 44 Prozent erwarten keine Veränderung.

Travel Manager sind Optimisten

Angesichts von Brexit und Handelsstreit zwischen den USA und China mag es überraschen, doch knapp die Hälfte (46 Prozent) der befragten Travel Manager rechnet damit, dass die Weltwirtschaft dieses Jahr positive Auswirkungen auf Geschäftsreisen haben wird. Dies ist ein deutlicher Anstieg gegenüber dem Vorjahr (27 Prozent) und der höchste Wert seitdem die Frage vor sechs Jahren in die Studie aufgenommen wurde. Nur 16 Prozent der Reiseverantwortlichen gehen von negativen Auswirkungen aus.

Geschäftsreisen werden 2019 voraussichtlich teurer

Der Anstieg des Geschäftsreisevolumens und der Anstieg der Gesamtkosten gehen unvermeidlich Hand in Hand miteinander. Daher rechnen insgesamt 51 Prozent der Befragten 2019 mit erhöhten Reisekosten für ihr Unternehmen; 2018 lag dieser Wert noch bei 41 Prozent. „Dass unsere Travel Manager unvermindert von einem Anstieg des Geschäftsreisevolumens ausgehen, unterstreicht die wachsende Bedeutung, die Geschäftsreisen in den letzten Jahren zukommt“, sagt AirPlus Marketing Director Yaël Klein. „Wenn Mitarbeiter mehr reisen, dann steigen die Ausgaben und Unternehmen müssen genau auf die Steuerung dieser Mehrausgaben achten.“

AirPlus empfiehlt zur Budgetkontrolle folgende Vorgehensweise:

  • Arbeiten Sie bei den Reiseausgaben mit den bestmöglichen Daten, nutzen Sie deshalb erprobte Zahlungslösungen.
  • Identifizieren Sie Einsparpotentiale, indem Sie Ihre Richtlinien überprüfen.
  • Überprüfen Sie Ihre Verträge mit Anbietern. Je mehr Sie ausgeben, desto mehr Kaufkraft haben Sie.
  • Betonen Sie die Wichtigkeit sinnvoller Reiseausgaben und kommunizieren Sie den Kostenanstieg an Ihre Reisenden.
Weitere Artikel aus der Kategorie "Travel-Management"

career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

 

Ihre career@office 2019

05.09.2019: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de