In 5 Minuten zur animierten Mindmap
© Song_about_summer - Adobe Stock

In 5 Minuten zur animierten Mindmap

Du willst dein Publikum auf ein bestimmtes Thema einstimmen? Eine Mindmap eignet sich gut dafür. Mit ihr zeigst kurz und knapp, was bei diesem Thema wichtig und beachtenswert ist.

Verzichte in der Mindmap bewusst auf Details. Nutze einfache Schlagworte und erkläre »auf der Tonspur« zu jedem Schlagwort die Details und Zusammenhänge. Die folgende Abbildung zeigt ein Beispiel für eine solche Mindmap.

Clever: Lass PowerPoint die Arbeit für dich erledigen

Die Mindmap erstellst du aus einer vorgefertigten SmartArt-Grafik. Das bringt dir vier Vorteile:

  1. Du musst weder Kreise noch Linien zeichnen.
  2. Du musst die Objekte nicht selbst auf der Folie verteilen.
  3. Auch um die Größe der Elemente musst du dich nicht kümmern.
  4. Kommen später Elemente hinzu oder werden einzelne gelöscht, musst du nicht alles neu anordnen und die Größen anpassen.

Denn all diese Schritte übernimmt die SmartArt-Grafik für dich automatisch.

Die Mindmap im Handumdrehen anlegen, ohne selbst zeichnen zu müssen

  1. Füge über Start > Neue Folie eine Folie mit dem Layout Titel und Inhalt ein.
  2. Klicke im Inhaltsplatzhalter auf das Symbol zum Einfügen einer SmartArt-Grafik.
  3. Wähle im folgenden Dialog links die Rubrik Zyklus und rechts die Variante Einfaches Radial.
  4. Nach einem Klick auf OK legt PowerPoint eine Mindmap an.

Die Texte in die Mindmap eingeben und anpassen

Links neben der Mindmap befindet sich der Textbereich. Dort trägst du deine Texte ein.

  • In Ebene 1 tippst du den Text ein, der in der Mitte als Thema stehen soll.
  • In Ebene 2 trägst du Absatz für Absatz die Begriffe ein, die ringsum in den Kreisen stehen sollen.
  • Für die zweite Ebene sind zunächst vier Einträge vorgesehen. Wenn du mehr brauchst, betätigest du am Ende des letzten Eintrags einfach die Taste Enter, um einen weiteren Eintrag und den zugehörigen Kreis zu erzeugen.

TIPP

  • Halte die Texte ganz kurz, sonst werden sie automatisch bis zur Unlesbarkeit verkleinert.
  • Trenne längere Worte, indem du an der passenden Stelle einen Bindestrich einfügst und den Rest des Wortes mit Umschalt + Enter in die nächste Zeile verschiebst

Die Farbgebung der Mindmap ändern

Du willst die Farben in deiner Mindmap ändern? Kein Problem, so geht’s:

  1. Klicke in die Mindmap und wechsle zur Registerkarte SmartArt-Design (in älteren Versionen SmartArt-Tools/Entwurf).
  2. Wähle über den Befehl Farben ändern eine der zahlreichen Farbvarianten aus. Alle basieren auf den Akzentfarben deiner Präsentation.
  3. Per Rechtklick auf eine Form kannst du über die Minisymbolleiste und den Befehl Füllung auch andere Farben festlegen. Hebe so beispielsweise den Kreis in der Mitte oder einen der umgebenden Kreise mit einer besonderen Farbe sichtbar hervor.

Die einzelnen Elemente der Mindmap nacheinander einblenden

Was ist aus Sicht der Zuschauer die optimale Animationsvariante für die Mindmap? Zuerst soll das Thema in der Mitte erscheinen, danach die Schlagworte ringsherum. So stellst du das ein:

  1. Klicke in die Mindmap und wechsle zur Registerkarte Animationen.
  2. Wähle dort den Effekt Verblassen.

Ein Stück weiter rechts bei Effektoptionen stellst du Ebene schrittweise ein.

TIPP

In der Download-Datei zu diesem Beitrag findest Du bei den sechs animierten Kopiervorlagen eine noch dynamischere Lösung: hier wird das Thema in der Mitte mit dem Animationseffekt Rad eingeblendet.


Screenshots: Dieter Schiecke