Arbeiten ohne Medienbruch
Gemeinsam ist allen OneNote-Varianten vor allem eines: Sie sind sehr vielseitig und im modernen digitalen Alltag unverzichtbar.

Arbeiten ohne Medienbruch

Von überall aus Ideen und Gedankenblitze erfassen oder abrufen und bearbeiten – das ist in digitalen Zeiten fast schon eine Alltagsanforderung. Doch wie funktioniert das? Lernen Sie OneNote online kennen und werfen Sie außerdem einen Blick auf die Windows-App des beliebten Notizprogramms.

Wer schon einmal im Homeoffice seinen Job erledigt hat, kennt das: Der Arbeitsplatz ist ungewohnt anders. Man tauscht nicht nur den PC gegen Notebook oder Tablet, sondern hat vielleicht darüber hinaus keinen Drucker angeschlossen oder benötigt Software, die nicht installiert ist. Etwa das digitale Notizbuch, in dem man für die tägliche Arbeit nützliche Informationen gesammelt hat. Da braucht es Alternativen – schnell und am besten ohne aufwändiges Einrichten des Programms. Gut zu wissen: Gerade für OneNote gibt es solche Alternativen. Weichen Sie auf OneNote online aus. Oder nutzen Sie das OneNote, das viele Windows-Rechner bereits installiert haben. Wir stellen die unterschiedlichen Formen vor und haben zudem einen Tool-Tipp für alle Varianten parat.

ZWEI BEZEICHNUNGEN, EIN PROGRAMM: ONENOTE ONLINE ODER ONENOTE WEB

Das ist oft unklar: OneNote online oder OneNote Web sind Bezeichnungen für ein und dasselbe Programm. Nicht wenige Anwender setzen es jedoch gleich mit der OneNote-Anwendung aus Windows 10. Das ist nicht ganz richtig, denn es ist eine andere, eigenständige Programmform. Dazu weiter unten etwas mehr. Mit OneNote online haben Sie von jedem Ort aus, wann immer Sie wollen und ohne eine spezielle Arbeitsumgebung bzw. Installation Zugriff auf Ihre Notizbücher. Die Anwendung ist kostenlos. Sie können sie auch mit einem Smartphone oder Tablet anwenden, die Inhalte werden automatisch mit anderen Geräten synchronisiert.  

CLOUDSPEICHER GIBTS AUTOMATISCH DAZU

Voraussetzung für die Nutzung von OneNote online ist, dass Sie ein Microsoft-Konto besitzen. Dabei spielt es zumindest technisch keine Rolle, ob Sie über ein bezahltes Geschäfts- oder ein kostenloses Privatkonto verfügen. Wurde das Notizbuch in der Microsoft Cloud gespeichert, erreichen Sie es problemlos mit OneNote online. Selbstverständlich greifen Sie nicht nur auf vorhandene Infos zu, sondern erstellen hier auch neue Notizbücher, etwa, um sich eine To-do-Liste für die Arbeit anzulegen oder um zu notieren, was im nächsten virtuellen Meeting besprochen werden muss.

OneNote online speichert Ihre Notizbücher grundsätzlich auf OneDrive, der Cloud Applikation in der Microsoft-Welt. Sie erhalten den Cloudspeicher bei der Kontoregistrierung dazu. Ein Geschäftskonto umfasst ein Terabyte Speicher je Nutzer, das kostenlose Konto zwei Gigabyte. OneNote online beziehungsweise OneNote Web läuft innerhalb des Browsers. Dabei ist es nebensächlich, ob Sie mit Chrome, Firefox, Microsoft Edge oder einem anderen Zugangsprogramm ins Internet gehen. Allerdings können Sie die OneNote-Web-Anwendung nur dann benutzen, wenn Sie Netzzugriff haben.

SO ERREICHEN SIE ONENOTE ONLINE

Den Zugang zur OneNote online finden Sie nicht direkt auf dem PC, also wie gewohnt über das Startmenü oder per Verknüpfung auf der Taskleiste. Sie gehen ein wenig anders vor:

  • Loggen Sie sich bei Ihrem Microsoft-Konto ein bzw. wechseln Sie zu OneDrive.
  • Drücken Sie oben rechts auf das App-Startfeld, das ist das kleine Quadrat aus 9 Pünktchen.
  • Klicken Sie in der Programm-Liste auf OneNote, um es zu starten.

Alternativ können Sie eine Datei bzw. ein Notizbuch anklicken, das auf der Internetfestplatte OneDrive gespeichert ist. Wählen Sie nun oben die Schaltfläche Öffnen. Sind mehrere OneNote-Varianten vorhanden, erhalten Sie eine Auswahl, in der Sie bestimmen, welches OneNote Sie verwenden möchten.

Ist OneDrive noch nicht im Browser geöffnet, nutzen Sie stattdessen den gleichnamigen Ordner, den Sie über den Datei-Explorer finden. Er präsentiert Ihre Inhalte der Online-Anwendung bzw. synchronisiert diese mit der Cloud. Wenn Sie im OneDrive-Ordner auf ein Notizbuch klicken, wird es direkt online geöffnet.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in working@office.