Menu

Wann Sie ein Wort groß oder klein schreiben

Eigentlich ist es mit der Großschreibung recht einfach. Hier sind die wichtigsten Regeln.

Im Deutschen schreiben Sie Überschriften, Satzanfänge, Substantive und Substantivierungen, Eigennamen und das Anredepronomen (Sie) groß. Aber es lauern Fallstricke, denn auch andere Wortarten wie Verben, Adjektive, Pronomen und Präpositionen können zu Substantiven werden.

Die nachfolgende Übersicht hilft Ihnen bei der Frage, wann ein Wort groß und wann es klein geschrieben wird:

 

Adjektiv → Substantiv

Aus Adjektiven wie trocken und neu können schnell Substantive werden. Beispiele:

  • im Trockenen,
  • im Dunkeln,
  • im Klaren,
  • aufs Neue

 

Substantivierte Adjektive werden groß geschrieben

Ausnahmen: Superlative, die mit „aufs/auf das“ gebildet werden, können wahlweise groß oder klein geschrieben werden, wenn man nach ihnen mit „Wie?“ fragen kann. Beispiele:

  • aufs Herzlichste/aufs herzlichste (Wie?)
  • aufs Beste/aufs beste (Wie?)

 

Diese Wörter müssen Sie groß schreiben, wenn Sie danach mit „Worauf?“ fragen.

Beispiele:

  • aufs/auf das Äußerste gefasst sein (Worauf?)
  • aufs/auf das Schlimmste eingestellt sein (Worauf?)

 

Empfehlung des Assistentinnen-Handbuchs: Wenden Sie die Großschreibung möglichst konsequent auch da an, wo Sie wählen können (aufs herzlichste/aufs Herzlichste). Damit liegen Sie auf jeden Fall richtig. Die Rechtschreibreform hat die Großschreibung eindeutig gestärkt.

2. Verb→Substantiv

Substantivierte Verben werden groß geschrieben. Sie erkennen am Artikel (der, die, das, ein, eine) oder am Possessivpronomen (mein, dein, unser etc.), dass aus dem Verb ein Substantiv geworden ist.

Beispiele:

  • Wer ist für das Organisieren der Tagung zuständig?
  • Das Sprechen fiel ihm schwer.
  • Wer übernimmt das Schreiben des Protokolls?
  • Ich war am Zustandekommen dieser Vereinbarung nicht beteiligt.
  • Die Verhandlungen gerieten ins Stocken.
  • Das Lesen von Tabellen am Bildschirm fällt mir schwer.
  • Das Fernbleiben des Abteilungsleiters wurde beanstandet.
  • Wer erledigt das Reparieren der Maschinen?
  • Wegsehen und Schweigen können wir uns nicht erlauben.
  • Dieser Zusatz ist ein absolutes Muss.
  • Wir empfehlen Ihnen auf Anraten unserer Techniker den Einbau neuer Ventile.

 

3. Adverbien, Präpositionen, Konjunktionen, Interjektionen → Substantiv

Substantivierte Adverbien, Präpositionen, Konjunktionen, Interjektionen (Ausrufe) werden groß geschrieben.

Beispiele:

  • Wir müssen dieses Durcheinander beenden.
  • Uns alle stört das ewige Hin und Her.
  • Auf das Hier und Jetzt kommt es an.
  • Ich danke Ihnen im Voraus.
  • Im Nachhinein sind wir jetzt alle klüger.
  • Dies bedeutet das Aus für dieses Unternehmen.
  • Wir haben das Für und Wider sorgfältig diskutiert.
Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de