Menu

Vom Markt zur Messe

Fremdsprachen: Messen

Was im Mittelalter die Märkte waren, sind heute die Messen – eine wichtige Verkaufsförderungsmaßnahme. Hier ein Abriss mit Schlüsselbegriffen zu diesem Thema.


Auf Messen haben Hersteller oder Vermarkter einer Ware oder Dienstleistung die Möglichkeit, diese vorzustellen, anzupreisen und zu verkaufen oder einfach nur Kontakte zu knüpfen. Messen geben ein Bild der Marktsituation und bieten dem Kunden, ob privat oder gewerblich, die Chance, die Angebote unterschiedlicher Anbieter miteinander zu vergleichen.


Standort Deutschland

Deutschland ist der international führende Stand-ort für Messen und Ausstellungen auf den größten Messegeländen. Auf Platz eins der größten Hallenkapazität liegt die Messe Hannover mit knapp 500.000 Quadratmetern - so viel wie circa 70 Fußballplätze, gefolgt von der Messe Frankfurt mit "nur" 355.000 Quadratmetern. Kein Wunder also, dass die weltweit bedeutendsten Messen in Deutschland stattfinden.


Fachmessen

Sie sind auf eine bestimmte Branche spezialisiert. Beispiele:

- IAA Frankfurt/Main für Pkw und IAA Nutzfahr-zeuge in Hannover, im zweijährigen Wechsel

- CeBIT, weltweit größte Messe der IT-Branche in Hannover

- bauma in München für Baumaschinen

- Frankfurter und Leipziger Buchmesse

- Photokina in Köln

- drupa, weltweit größte Messe für Druckmedien und Printerzeugnisse in Düsseldorf

- Genfer Autosalon

- Salon de l’Automobile in Paris

- Luftfahrtmesse in Le Bourget / Paris

- usw.


Aussteller

Wichtige Faktoren für den Messeerfolg des Ausstellers sind:

- ein hochwertiger Stand (Wahl des Messebau-ers!)

- ein strategisch guter Standplatz

- qualifiziertes motiviertes Standpersonal

- im Vorfeld geklärte Zuständigkeiten (wer macht was)


Enorm wichtig ist die Marketingarbeit im Vorfeld: Information per Brief, Telefonat, E-Mail, auf Rechnungen, der eigenen Website, in den Social Community Tools wie Facebook, Xing, LinkedIn usw. sowie eine Pressemeldung an die Medien. Im Idealfall sind circa 30 Prozent der Gesprächszeit am Messestand schon im Vorfeld terminiert.


Wichtig: Auch für die Nachbereitung gilt: Je professioneller und individueller Sie Ihre Maßnahmen auf Ihr Produkt- oder Dienstleistungsangebot  zuschneiden, desto besser werden die Gesprächspartner den Messekontakt in Erinnerung behalten.


Satz- und Wortschatz

- Bei Fachmessen sind meist zu Beginn ein bis zwei Pressetage und zwei bis drei Tage für das Fachpublikum reserviert, bevor die brei-te Öffentlichkeit zugelassen wird.

- Verzichten Sie auf die Frage "kann ich Ihnen helfen?", wenn sich ein Besucher Ihrem Stand nähert. Fragen Sie lieber: "Suchen Sie etwas Bestimmtes? Darf ich Ihnen unseren neuen … vorstellen?".

- An Ihrem Stand sollte jeder Mitarbeiter ein Namensschild mit Firmenlogo tragen.

- Welches sind genau Ihre Anforderungen an die Maschine?

- Wann könnten wir uns zusammensetzen, um über das Lastenheft zu sprechen?

- Senden Sie spätestens drei Tage nach dem Ende der Messe eine persönlich formulierte Postkarte an Ihre neuen Kontakte.

- Danke für Ihren Besuch an unserem Messestand auf der Messe xx. Wir freuen uns sehr, Sie Anfang April anrufen zu dürfen, um einen Termin bei Ihnen zu vereinbaren.

- Wir freuen uns, Sie bald in unseren Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen.

Autor(en): Giselle Chaumien-Wetterauer

Quelle: working@office Ausgabe Nr.: 03/2013

Service für Abonnenten: Artikel downloaden

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de