Menu

Vertretung in der Elternzeit

Ein Arbeitnehmer hatte als Erziehungszeitvertretung einen befristeten Job angenommen. Zum Ende der Frist teilte ihm der Arbeitgeber mit, dass sein Arbeitsverhältnis mit Fristablauf endet. Der Arbeitnehmer sah die Situation anders, da sich die Kollegin aufgrund weiterer Geburten weiterhin in Erziehungsurlaub befand.

Vertretung in der Elternzeit

Ein Koch hatte einen befristeten Job in einem Alterspflegeheim angenommen. Der Grund für die Befristung: Er war als Vertretung während des Erziehungsurlaubs einer Kollegin eingestellt worden. Zum Ende der Befristung teilte ihm der Arbeitgeber mit, dass sein Arbeitsverhältnis mit Fristablauf endet. Der Arbeitnehmer klagte daraufhin vor dem Landesarbeitsgericht Nürnberg, da seiner Ansicht nach, der Grund für den befristeten Arbeitsvertrag weiterhin bestand. Denn die Kollegin befand sich aufgrund weiterer Geburten weiterhin in Erziehungsurlaub. 


Das LAG Nürnberg entschied folgendes: Wird mit einem Arbeitnehmer ein  befristeter Arbeitsvertrag abgeschlossen und ist der neue Arbeitnehmer Ersatz für eine in Elternzeit befindliche Mitarbeiterin, so bezieht sich der Befristungsgrund "Wegfall des Bedarfs" bei Inanspruchnahme mehrerer aufeinander folgender Elternzeiten nicht nur auf die erste Elternzeit (5 Sa 564/06).

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de