Menu

Urlaubsanspruch und -planung bei Auszubildenden

Zusätzliche Urlaubstage, wenn der Arbeitgeber den Urlaub nicht wärend der Ferien gewährt

Jugendliche haben nach § 19 JArbSchG einen höheren Urlaubsanspruch. Der Mindesturlaub ist gesetzlich geregelt, er beträgt für Jugendliche bis 16 Jahre 30 Tage, bis 17 Jahre 27 Tage, bis 18 Jahre 25 Tage. Durch Tarifvertrag kann von dieser Vorschrift nur zugunsten der Jugendlichen abgewichen werden!


Der Urlaub soll während der Berufschulferien genommen werden, auch wenn der Erteilung des Urlaubs in dieser Zeit betriebliche Interessen entgegenstehen. Erteilt der Arbeitgeber den Urlaub nicht während dieser Ferien, ist für jeden Tag, an dem die Berufschule tatsächlich besucht wird, ein zusätzlicher Urlaubstag zu gewähren.

 

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de