Menu

Office Star: Nicht die Bohne langweilig

Siegrun Birkle. Eines fehlt im Büro der Assistentin sicher nie: Eine richtig gute Tasse Kaffee. Seit zehn Jahren arbeitet sie für die Leiterin der Verkaufsförderung bei Jura in Nürnberg, hier dreht sich alles um das edle Getränk. Ein schöneres Ambiente kann man sich kaum wünschen, findet die Assistentin.

Siegrun Birkle

Ursprünglich hatte Siegrun Birkle geplant, Physiotherapeutin oder Pädagogin zu werden. Während eines Studentenjobs entdeckte sie dann ihr „Dienstleistungs-Gen“.

Als wir die Firma Jura besuchen, hat der Jahrhundertsommer Nürnberg gerade fest im Griff. Auch die kommende Woche wird heiß werden, durchaus auch im übertragenen Sinne, denn da startet in Berlin die IFA: „Sechs Tage lang sind dort alle unsere Mitarbeiter von morgens bis abends in Gesprächen“, erklärt Wiebke Reineke, Leiterin der Abteilung für Verkaufsförderung und PR Deutschland.

Die Internationale Funkausstellung in der Hauptstadt ist für sie die Messe schlechthin. Die Motivatorin brennt dafür, die Händler, den Außendienst und die Kunden für die neuen innovativen Produkte zu begeistern.

 

Während sie also in Berlin vor Fachpresse und Fachpublikum spricht, hält ihre Assistentin Siegrun Birkle in Nürnberg die Stellung. „Auf meinem Apparat landet jeder, der nicht weiß, an wen er sich wenden soll“, sagt sie und lacht dabei vergnügt, „trotzdem“ möchte man fast sagen. Denn es sind wirklich viele Anrufe.

Dass ständig jemand nach der Chefin, nach Kollegen, nach dem Stand von Projekten oder nach Unterlagen fragt, ist für die 44-Jährige kein Problem. Früher war ihre Vorgesetzte ja noch häufiger unterwegs als heute, bis zu 200 Tage im Jahr. So schnell kann die blonde Fränkin, die privat mit Yoga und Reitstunden für den Ausgleich zum trubeligen Bürotag sorgt, nichts aus der Ruhe bringen.

Die JURA Elektrogeräte Vertriebs-GmbH

„Frisch gemahlen, nicht gekapselt“: So wünscht Tennis-As Roger Federer seinen Kaffee, was sein Hausroboter im witzigen TV-Spot zu spüren bekommt. Seit 2009 tritt der Ausnahmesportler als Markenbotschafter für den Kaffeemaschinenhersteller Jura in Erscheinung. Für die Schweizer Traditionsmarke soll er die hauseigenen Werte Leistung, Präzision, Eleganz, Prestige und Leidenschaft für Exzellenz verkörpern.

Das Unternehmen wird regelmäßig für innovative technische Entwicklungen und hervorragendes Design ausgezeichnet. Den Anfang machte Jura im Bereich Kaffeevollautomaten für den Haushaltsbereich. Heute gehören auch professionelle Geräte für den Office- und Foodservice-Bereich zum Programm.

Der Hauptsitz ist in Niederbuchsiten (Schweiz), weltweit ist Jura in rund 50 Ländern mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Joint Ventures oder Distributoren vertreten. Die Vertriebsgesellschaft für Deutschland wurde 1982 gegründet und ist seit 1987 in Nürnberg mit 104 Mitarbeitern angesiedelt. Jura ist auch für seinen guten Service bekannt. Neben den zahlreichen bundesweit autorisierten Service-Stellen wurde 2001 ein Zentralservice in Singen aufgebaut.

Nervenstark und gut organisiert

Schon im Vorstellungsgespräch waren sich Wiebke Reineke und Siegrun Birkle auf Anhieb sympathisch. Aus dem Gefühl wurde schnell Gewissheit, kürzlich hatte das Tandem Reineke/ Birkle zehnjähriges Jubiläum. Und das bei durchaus unterschiedlichen Temperamenten: Die eine extrovertiert und dynamisch (Reineke), die andere ruhig und zurückhaltend (Birkle). Vielleicht ergänzen sie sich gerade deshalb so perfekt.

Die Marketingleiterin freut sich, dass sich auch ihre Assistentin einmal präsentieren darf und heute im Mittelpunkt steht. „Erzähle unbedingt alles, was du für die Firma machst“, fordert Wiebke Reineke ihre Assistentin auf, „das ist nämlich wirklich eine Menge. Siegrun denkt an alles, hält mir den Rücken frei und ist absolut zuverlässig. Ich bin nicht der ruhigste Mensch, ich bin sehr emotional. Als ich sie einstellte, waren alle im Haus glücklich“.

Authentisch zu sein ist wesentlich, um einen guten Job machen zu können, darin sind sich beide einig. Gemeinsame Werte wie der Wille zur Perfektion, Beharrlichkeit und Offenheit für Neues, gepaart mit der Leidenschaft für das Thema Kaffee, scheinen eine sehr gute Basis für ihre Zusammenarbeit zu sein. Im Übrigen weiß die Assistenz die Vorteile der produktiven Unruhe ihrer Chefin zu schätzen: „Hier kommen immer wieder neue Aufgaben dazu. Und ich lerne ständig neue Menschen und Arbeitsfelder kennen.“

Lesen Sie den kompletten Artikel in working@office 11 | 2018. Hier geht es zum Gratis-Test ...

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

 

Ihre career@office 2019

07.05.2019: Frankfurt, Kap Europa

05.09.2019: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de