Menu

Kündigung per SMS?

Seit das Handy die Kommunikationswelt revolutioniert hat, hört man ab und zu von Fällen, in denen Arbeitgeber Ihren Mitarbeitern per SMS kündigten. Eine in dieser Art ausgesprochene Kündigung ist allerdings nichtig. Das befand nun das Landesarbeitsgericht in Hamm.

Kündigung per SMS?

Nach Paragraph 623 BGB bedarf eine Kündigung der Schriftform; eine elektronische Form ist nicht ausreichend. Eine per SMS ausgesprochene Kündigung ist also unwirksam. Denn für den Ausspruch einer Kündigung gilt, ebenso wie für den Abschluss eines Aufhebungsvertrages, die Schriftformerfordernis, welche unbedingt eine eigenhändige Unterschrift verlangt. Das bestätigte nun ein Urteil des Landesarbeitsgerichtes Hamm (LAG Hamm 10 Sa 512/07). 


Auch der Umstand, dass der Empfänger eine solche formwidrige Kündigung widerspruchslos entgegennimmt und sich erst später auf die Schriftform beruft, stellt keinen Verstoß gegen Treu und Glauben dar. Der Formfehler wird dadurch nicht überwunden.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de