Menu

Höhere Pfändungsfreigrenze

Der unpfändbare Teil des Gehaltes erhöht sich zum 1. Juli 2005.

Die Pfändungsfreigrenzen werden sich erhöhen. Der unpfändbare Betrag des Gehaltes erhöht sich bei Alleinstehenden ohne Unterhaltsverpflichtungen von derzeit 930 EUR auf 985,15 EUR. Erst ab einem Einkommen von 1.360 EUR ist bei einem Unterhaltspflichtigen ein Betrag von 2,05 EUR monatlich pfändbar.


Nach der Tabelle zu der Pfändungsfreigrenze sind ab dem 1. Juli 2005 also bei einen Einkommen von z. B. 1.500 EUR netto bei keinem Unterhaltspflichtigen 360,40 EUR pfändbar, ist der Schuldner für eine Person unterhaltspflichtig, so ist ein Betrag von 72,05 EUR pfändbar. (Die Tabelle ist u.a. abgedruckt im Bundesgesetzblatt 2005 I Nr. 14 S. 493 ff.).

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de