Menu

Gestik

Körpersprache - Teil 2

Gestik

Die wichtigsten Aspekte körpersprachlicher Signale haben wir in unserer Reihe zur Körpersprache zusammen gestellt. Thema dieser Ausgabe: die Gestik.


Unter Gestik versteht man die Stellung und Bewegungen von Händen, Armen, Schultern, Beinen und Füßen, die das Gesagte und manchmal auch das Gehörte unterstreichen.





Mit Maß und Ziel

Bei wichtigen Kontakten wie zum Beispiel Einstellungs-, Beurteilungs- oder Kritikgesprächen, aber auch bei Vorträgen und in Verkaufsverhandlungen ist besonders auf das richtige Maß zu achten: Zu viel gestikulieren wirkt unsachlich, steif wie ein Stock stehen signalisiert Unsicherheit. Nur wenn die Gestik im Einklang mit dem gesprochenen Wort und auch der Mimik steht, wirkt das Ganze authentisch. Beispiel: Ein echtes Lächeln zeigt sich auch in den Augen.


Mit Gesten kommunizieren

Mit bestimmten Gesten will der Sendende bei einer anderen Person etwas erreichen. Beispiel: Mit der Hand jemanden heranwinken oder ein Kind mit dem hin- und herwippenden Zeigefinger ermahnen. Spricht ein Redner zu leise, legen Sie eine Hand hinters Ohr. So versteht er auch ohne Worte, dass er lauter sprechen soll. Achten Sie jedoch da-rauf, nicht zu häufig auf solche Signale zurückzugreifen. Das könnte unsympathisch wirken.


Vorsicht im Ausland

Manche Gesten können in anderen Ländern eine abweichende Bedeutung haben. So ist zum Beispiel der hochgestreckte Daumen im Mittleren Osten eine Beleidigung. In Griechenland, der Türkei und den meisten Ländern Osteuropas wird der Kopf geschüttelt, um ein Ja zu signalisieren. Erkundigen Sie sich daher im Vorfeld, wenn Sie ins Ausland gehen oder ausländische Gäste erwarten, oder vermeiden Sie solche Gesten.


Negative Signale - Beispiele

- Wer angespannt oder ungeduldig ist, trommelt gerne mit den Fingern auf dem Tisch.

- Das Bilden eines Spitzdachs in Richtung des Gesprächspartners bedeutet Ablehnung.

- Weit ausladende Gesten in kleinen Räumen wirken überzogen und störend.

- Wer mit dem Finger auf sein Gegenüber deutet oder den Zeigefinger mahnend erhebt, signalisiert Aggressivität bzw. Überheblichkeit.

- Wer sein Kinn in der Hand stützt oder mit dem Zeigefinger mehrfach über die Oberlippe streicht, vermittelt Nachdenklichkeit und Skepsis.


Positive Signale - Beispiele

- Armbewegungen oberhalb der Taille signalisieren Sicherheit und Wohlsein.

- Wer die Hände offen und sichtbar hält, vermittelt Aufgeschlossenheit.

- Weit ausladende Gesten in großen Räumen unterstreichen das gesprochene Wort in der Regel gut. Wie immer: mit Maß und Ziel!



Weitere Signale der Körperhaltung


 Negativbeispiele
Signal und Wirkung
Arme verschränkenUnsicherheit, große Anspannung, Abschottung
Mit dem Fuß wippen (außer bei Musik)Nervosität, Ungeduld
Hände länger hinter dem Rücken verbergenSteifes Verhalten, Unsicherheit
Gesten mit verdeckter oder geschlossener HandinnenflächeWirkt negativ
Am Rednerpult (steif) festhaltenUnsicherheit
Hände länger reiben (außer bei Kälte)Unruhe, Unsicherheit
Hände gefaltet, Fingerspitzen berühren einander
 
Überheblichkeit



 


 

 Positivbeispiele
Signal und Wirkung
Arme zwischen Gürtellinie und Bauchnabel halten und Hände locker zusammenlegen

Sicherheit, Souveränität (gute „Grundposition“ zwischen einzelnen Gesten)
 
Offene Handinnenfläche
 
Wirkt einladend
Hand- und/oder Armbewegungen, die vom Körper wegführenAufrichtigkeit, menschliche Wärme
Hände wie zum Beten falten und leicht senkrecht bewegenAusdruck einer Bitte
 
ände auf Brusthöhe mit den Innenfläche nach oben, leicht seitlichAusdruck einer Frage
Reiben des Kinn Nachdenklichkeit und Zufriedenheit
 






Unser Tipp: Wenn Sie einen Vortrag halten müssen, notieren Sie sich wichtige Aussagen auf einem Kärtchen, die Sie dann in den Händen halten. Das gibt Sicherheit und lenkt davon ab, dass Sie mit Ihren Händen etwas "tun müssen".

Autor(en): Giselle Chaumien-Wetterauer

Quelle: working@office Ausgabe Nr.: 03/2014

Service für Abonnenten: Artikel downloaden

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de