Menu

Geschenke können teuer werden

Nimmt ein Beschäftigter von einem Kunden ein Geschenk an, kann ihn das seinen Arbeitsplatz kosten. Zumindest dann, wenn das Geschenk nicht von geringem Wert ist und der Eindruck entstehen kann, der Arbeitnehmer sei käuflich - so ein Urteil des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz.

Geschenke können teuer werden

Nimmt ein Beschäftigter von einem Kunden ein Geschenk an, kann ihn das seinen Arbeitsplatz kosten. Zumindest dann, wenn das Geschenk von gewissem Wert ist und der Eindruck entstehen kann, der Arbeitnehmer sei käuflich - so ein Urteil des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz.


In dem Urteilsfall hatte ein Personalleiter von einer Personalvermittlung eine Eintrittskarte zu einem Fußballspiel im Wert von 250 Euro angenommen. Daraufhin kündigte ihm sein Arbeitgeber unter anderem wegen Verdachts der Bestechlichkeit. Die Kündigungsschutzklage des Arbeitnehmers wurde von dem Gericht abgelehnt, denn schon der Anschein, dass eine Führungskraft bei ihren Entscheidungen nicht allein die Interessen ihres Arbeitgebers vertrete, sei nicht akzeptabel. Das Schmiergeldverbot verlange nicht, dass sich der Beschäftigte tatsächlich beeinflussen ließ.


Geringfügige Geschenke

Arbeitnehmern werden im Rahmen ihrer Tätigkeit oft von Kunden oder Geschäftspartnern Geld- oder Sachleistungen angeboten. Laut BAG ist dies von Arbeitgeberseite nicht zu beanstanden, wenn es sich um geringfügige, allgemein übliche Geschenke handelt, wie beispielsweise Kugelschreiber oder Kalender.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de