Menu

Es lebe die Ordnung

Welches Büromaterial Sekretärinnen wollen - eine Studie des Büromittelherstellers Esselte Leitz.

Selbst wenn die Wellen im Unternehmen überschwappen - eine gute Sekretärin ist so leicht nicht zu erschüttern. Sie hat hohe Ansprüche an sich selbst - und ihr Chef erwartet, das sie quasi "unfehlbar" ist. Das ergab eine aktuelle Studie des Nürnberger Marktforschungsinstitut "Konzept und Analyse" im Auftrag des Bürobedarfsherstellers Esselte Leitz. Darin wurde nicht nur das Selbstbild von Sekretärinnen unter die Lupe genommen, auch deren Anforderungen an Büroartikel wurde genauer untersucht.


Zwischen vielen Fronten

Die Sekretärin muss unerwünschte Anrufer abwimmeln, den Kopf hinhalten, wenn mal wieder etwas schief läuft und kriegt auch noch den Frust anderer ab - den sie nicht verschuldet hat. Allroundtalent Sekretärin: In der Knautschzone zwischen Chef, Kunden und Kollegen muss sie ein dickes Fell haben - und tatsächlich: Als eine Art "Stoßdämpfer" sieht eine Sekretärin sich selbst, so Dr. Ralf Mayer de Groot von "Konzept und Analyse" aus Nürnberg.


Berufsbild im Wandel

"Heutzutage heißt eine Sekretärin "Office Managerin" oder "Assistentin" und ihr Job ist eine echte Herausforderung", bestätigt Sibylle Miram vom Verein Forum Berufsbildung. Recht hat sie. Wo sie nicht "wegrationalisiert" wurde, können sich heute fast nur noch Manager in Top-Positionen eine Sekretärin "leisten". Und das bedeutet für seine "rechte Hand": Horrende Ansprüche, hohe Verantwortung, mehr Kompetenzen. Sie ist Organisatorin, Ansprechpartnerin, Assistentin - wenn's drauf ankommt, muss sie auch noch den "Kummerkasten" bei privaten Problemen spielen.


Den Überblick bewahren

Um diesen kräfteraubenden Spagat zu meistern, wünschen sich Sekretärinnen, so die Leitz-Studie, vor allem eins: Kontrolle, und noch mal Kontrolle. Das korrespondiert mit ihrem idealen Selbstbild: Sie wollen immer den Überblick haben, schnell und systematisch arbeiten (können) und Haltung bewahren, wenn's mal aus dem Ruder läuft. Klappt das nicht, kippt das Selbstbild schnell ins Negative ("Depp vom Dienst").


Reibungslose Büroorganisation

Klemmende Tacker und Locher, scharfe Ecken und Kanten oder reißende Ordner sind in einem professionell geführten Büro tabu. Solche "Fehlerquellen" sind nicht nur ärgerlich, sondern auch gefährlich (Verletzungen). Was für die Sekretärin bedeutet: Briefe müssen neu geschrieben, Dokumente können nicht sofort bearbeitet und Termine nicht eingehalten werden. Die Folge: Zeitverlust, Frustration und Aggression, die professionelle Sekretärinnen vermeiden wollen. Das wichtigstes Kriterium ist laut der Studie dabei eine verlässliche Qualität von Büromitteln: stabil, robust und einfach im Handling.


Ordentliches und schönes Büro

Gutes Büromaterial muss die vorhandenen Ordnungssysteme optimal unterstützen - und Anregungen für noch bessere liefern. Im Idealfall ermöglichen Büroartikel sogar eine Zeitersparnis, befinden die Büro-Expertinnen, z. B. durch farbige Orientierung (wie farbige Alpha Hängeregistraturen). Und nicht zuletzt überzeugt das perfekte Büromaterial auch durch ein ansprechendes, repräsentatives Design. Quintessenz aller Befragten: "Ein nicht nur ordentliches, sondern auch schönes Büro ist Balsam für die Seele!"


Mehr Infos zu Büromaterial:

www.leitz.de

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de