Menu

Das Antidiskriminierungsgesetz stockt

Da der Entwurf der Bundesregierung über die EU-Richtlinien hinausgeht, stimmte der Bundesrat nicht zu.

Der Bundesrat hat am 18. Februar 2005 der Gesetzesvorlage der Regierungsfraktionen nicht zugestimmt. Die Begründung: Der Gesetzesentwurf sei weiter gefasst als die Vorgabe der EU-Richtlinie.


Die EU-Richtlinie sieht vor, dass kein Arbeitnehmer wegen seines Geschlechtes, der Hautfarbe, seines Alters, politischer Neigungen, sexueller Neigung etc. benachteiligt werden darf. Die Bundesregierung ging in ihrem Gesetzesentwurf darüber hinaus. Sie weitet den Schutz vor Benachteiligungen auch auf das Zivilrecht aus. So soll beispielsweise auch eine Bank, die einem 80-Jährigen den Dispokredit streicht, belangt werden können.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de