Menu

Abschiedsmail an Kollegen: 7 Gratis-Muster zum Herunterladen

Sie wollen eine Abschiedsmail an Kollegen schreiben? Mit unseren 7 Gratis-Musterformulierungen und den schönsten Zitaten geht es ganz schnell!

Abschiedsmail an Kollegen

Abschiedsmail an Kollegen: 7 Gratis-Musterformulierungen zum Herunterladen

Auch wenn Ihnen beim Abschied die Worte fehlen: Machen Sie sich nicht wortlos „aus dem Staub“. Das Profi-Handbuch Kommunikation: E-Mails und Briefe hilft Ihnen dabei, die Abschiedsmail an Ihre Kollegen zu formulieren. Unsere 7 Gratis-Musterformulierungen können Sie sich hier auch einfach herunterladen (Word).

Beispiel 1: Abschiedsmail des Chefs

Chef ➜ Mitarbeiter

Ich ziehe weiter

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

ist es wirklich schon so weit? Leider neigt sich die Zeit mit Ihnen dem Ende zu. Nur noch zwei Wochen, dann heißt es Abschied nehmen. Ich habe hier viel erlebt, gelernt und erfahren. Wenn es ein Problem gab, haben wir es mit viel Teamgeist zusammen gemeistert. Doch nun erwarten mich neue Aufgaben. Das lachende Auge ist auf die Zukunft gerichtet, in der ich mich anderen Herausforderungen in unserem neuen Büro in Frankfurt stellen werde. Das weinende ist auf dieses Team gerichtet, von dem ich gerne ein Teil war. Meine Nachfolgerin Sabine Christens kann sich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen freuen. Ihnen allen herzlichen Dank für offene Ohren und konstruktive Kritik. Meine E-Mail-Adresse bleibt bestehen. Schreiben Sie doch mal! 

Mit besten Wünschen für Ihre Zukunft, 

Ihr dankbarer Bernd Küspers

 

Beispiel 2: Abschiedsmail der Sekretärin

Sekretärin ➜ Kollegen 

Mein Neuanfang 

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne.“ Das hat der große Dichter und Denker Hermann Hesse einst geschrieben. Und besser kann ich es auch gar nicht formulieren. Denn auch an mein Herz ist ein Ruf ergangen. Kurzum: Ich habe mich verliebt – in einen Mallorquiner. Und mit dem möchte ich nicht nur die Ferien verbringen, sondern mein Leben. Doch das bedeutet leider auch, dass ich diese Firma verlassen muss, diesen Ort und dieses Land. Und zwar schon zum 1. Juli 20..! Ich wage also einen neuen Anfang und hoffe, dass sich dabei so viele Türen öffnen, wie ich jetzt hinter mir schließe. Bevor ich aber gehe, bedanke ich mich von Herzen bei Ihnen allen für die wunderbare Zusammenarbeit, die guten Gespräche, die gemeinsame Begeisterung und so manche anregende Kaffee- und Mittagspause. Es wäre schön, wenn wir in Kontakt blieben: Meine private E-Mail- Adresse lautet: b.willert@hotmail.com 

Danke und viel Gutes für Sie alle, weiterhin frohes Schaffen, ein gutes Händchen und viel Teamgeist wünscht Ihnen 

Ihre Bettina Willert 

 

Beispiel 3: Abschiedsmail der Sekretärin – in Elternzeit

Sekretärin ➜ Kollegen

Ich verändere mich 

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

wer immer glücklich sein will, muss sich oft verändern. Dieser Weisheit folge ich jetzt. Ich werde Mutter. Und gibt es eine größere Veränderung? In acht Wochen soll es so weit sein. Zwei Wochen bin ich noch für Sie da. Natürlich werden Sie mir alle fehlen. Daher wünsche ich mir: Lassen Sie uns bitte in Kontakt bleiben. Meine private E-Mail- Adresse lautet: b.meyer14@web.de. Schreiben Sie mir hin und wieder, damit ich weiß, was sich hier so tut. Und natürlich komme ich Sie auch mit meinem Töchterchen besuchen, wenn Sie mögen, versprochen! Ich möchte mich auf diesem Wege herzlich bedanken für eine sehr schöne, spannende Zeit.

Also: Herzlichen Dank. Weiterhin viel Erfolg, und machen Sie es gut 

Ihre Birgit Meyer 

 

Beispiel 4: Abschiedsmail der Sekretärin 

Sekretärin ➜ Geschäftspartner

Es geht weiter  

Liebe Damen, liebe Herren, 

für mich heißt es „auf zu neuen Ufern“ – und zwar schon Ende nächster Woche. Das ist gar nicht so einfach, wenn man das Glück hatte, mit Menschen wie Ihnen zu arbeiten. Bleiben Sie bloß so, wie Sie sind, damit es meine Nachfolgerin, Brigitte Kaiser, genauso gut hat wie ich. Bei Ihnen allen gab es nie Probleme, immer nur Lösungen. Es ist gut, wenn sich immer ein Weg findet und man nicht das Gefühl hat, gegen Mauern zu rennen. Dafür danke ich Ihnen sehr. Bitte halten Sie das auch bei meiner Nachfolgerin so! Einerseits tut mir dieser Abschied natürlich leid, weil mir das Zusammenspiel mit Ihnen Spaß gemacht hat, andererseits – und es gibt immer ein andererseits – freue ich mich auch sehr auf die Aufgaben, die meine neue Stelle in einem anderen Unternehmen in einer anderen Stadt mit sich bringt. Ihnen allen wünsche ich weiterhin viel Erfolg und Zufriedenheit bei allem, was Sie tun 

Ihre Ingrid Köhler

 

Beispiel 5: Abschiedsmail des Chefs 

Abteilungschef ➜ Mitarbeiter der Abteilung 

Wenn es am schönsten ist 

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

bei Partys heißt es ja immer, man solle gehen, wenn es am schönsten ist. Was ein Witz ist, denn wie soll man das so genau wissen. Man kann es nur ahnen. Festmachen lässt es sich wohl nur an der Tatsache, dass eine Steigerung kaum möglich zu sein scheint. So geht es mir mit den Stunden, Tagen und Jahren, die ich in dieser Firma verbracht habe. Ich war sehr gerne hier, ich habe sehr gerne für SpeedMAXX gearbeitet, ich hatte Sie alle sehr gerne als Kolleginnen und Kollegen und ich glaube, wir haben gemeinsam gute Dinge auf den Weg gebracht. Eine Steigerung ist mir tatsächlich kaum vorstellbar. Daher habe ich mich entschlossen, etwas ganz Neues anzufangen. Kommenden Monat starte ich an meiner neuen Stelle bei Merten und Kleve. Es wird Zeit! Ihnen weiterhin so viel Erfolg, ein gutes „Klima“ und freudiges Wirken!

Auf Wiedersehen, 

Ihr Norbert Bonifatius 

 

Beispiel 6: Abschiedsmail des zuständigen Beraters an Kunden 

Berater ➜ Geschäftspartner 

Ich verabschiede mich 

Lieber Herr Weinmeister, 

am 30. Juli heißt es für mich endgültig Abschied nehmen von Ihnen und der gesamten Weber GmbH. Acht Jahre durfte ich Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Für mich war es eine schöne und spannende Zeit. Meinem Unternehmen bleibe ich treu und unterstütze einen anderen Kunden. Mein Kollege Ralf Hilgers steht Ihnen ja schon seit einiger Zeit zur Seite. Ab sofort wird ausschließlich er sich mit seinem Team um Ihre Wünsche kümmern. Ich wollte nicht so sang- und klanglos verschwinden, sondern Auf Wiedersehen sagen und mich für Ihr Vertrauen in den vergangenen Jahren bedanken. Ich wünsche Ihnen mit meinem Kollegen und Ihrem neuen Ansprechpartner, Ralf Hilgers, eine gute Zusammenarbeit. Ich hoffe, dass Sie ihm das gleiche Vertrauen entgegenbringen wir mir. Vielleicht kreuzen sich unsere Wege noch einmal durch einen Zufall. Das würde mich freuen. 

Es grüßt Sie 

Ihr Ulf Schmieding

 

Beispiel 7: Abschiedsmail der Chefin 

Chefin ➜ Geschäftspartnerin 

Mein Abschied naht  

Liebe Frau Färber, 

ich muss gehen. Leider. Mein Ehemann hat seit zwei Jahren einen neuen Posten im deutschen Süden. Und nach Monaten der Wochenendbeziehung und reiflicher Überlegung folge ich ihm nun in eine andere Stadt und neue Stelle. Eigentlich sind mir Abschiede ein Gräuel. Sie machen einen immer so sentimental. Wie gut, dass man in der elektronischen Post keine Tränen sieht. All das könnte mich aber ohnehin nicht im Geringsten davon abhalten, Ihnen noch einmal ganz herzlich zu danken für die vergangenen zehn Jahre bester Zusammenarbeit. Es lief immer alles wie am Schnürchen, was wir gemeinsam anpackten. Dafür bin ich Ihnen sehr dankbar. Ich wünsche meinem Nachfolger Holger Gebbers, Ihrem neuen Ansprechpartner, dass Sie ihn ebenso freundlich, kompetent und geduldig begleiten werden wie mich und dass Sie sich rasch aufeinander einspielen. Er wird sich bald bei Ihnen melden. Vielleicht sehen wir uns ja ein zweites Mal … 

Mit besten Wünschen für Sie

Ihre Katharina

Abschiedsmail an Kollegen: Das sollte sie enthalten 

Ein Abschiedsbrief sollte wie eine kurze Rede formuliert werden. Er sollte ohne Bitterkeit sein und weder hölzern noch flapsig. 
Wichtig ist schon der erste Satz:

  • So nicht: Hiermit möchte ich mich von Ihnen allen verabschieden. 
  • So auch nicht: Hiermit möchte ich mich bei Ihnen allen für die gute und konstruktive Zusammenarbeit bedanken. 

Wählen Sie einen schönen Einstieg. Der kann poetisch sein, pfiffig, witzig oder stilvoll:

  • Besser so: Heute gibt es Kuchen! Den habe ich für Sie alle mitgebracht! Geburtstag habe ich zwar nicht, aber ich möchte Ihnen allen „Danke“ sagen. 
  • So nicht: Mein Arbeitsverhältnis bei dieser Firma endet zum 12. Dezember. 
  • Besser so: Wenn ich jetzt gehe, bleibt etwas von mir bei Ihnen: Stunden, Tage, Jahre und Energie. Alles nämlich, was ich in unsere gemeinsamen Projekte hineingegeben habe. Und auch bei mir hat diese Zeit positive Spuren hinterlassen. 

 

Wann die Abschiedsmail an Kollegen verschicken? 

Um Ihren Mitarbeitern und Geschäftspartnern die Möglichkeit zu geben, angemessen auf Ihre Nachricht zu reagieren, sollten Sie diese ein bis zwei Wochen vor Ihrem letzten Arbeitstag verschicken. Falls es einen Nachfolger gibt, sollten Sie diesen mit einem Satz erwähnen. 

  • So nicht: Meine Nachfolge tritt übrigens Herr XY an. 
  • Besser so: Ich wünsche meinem Nachfolger, Ulf Binerkens, erreichbar unter u.binerkens@anders.de, dass er hier so viel Unterstützung erfährt, wie ich sie immer erleben durfte. 

 

Hinterlassen Sie in der Abschiedsmail an Kollegen Ihre neuen Kontaktdaten 

Sorgen Sie dafür, dass Sie für ehemalige Mitarbeiter und Geschäftspartner nicht aus der Welt sind. Bleiben Sie in Kontakt. Hinterlassen Sie daher in Ihrer Abschieds-E-Mail unbedingt Ihre neuen Kontaktdaten. 

Abschiedsmail an Kollegen: Kluge Sprüche zum (Ab-)Schluss 

Die besten Reden von A bis Z präsentiert Ihnen hier eine Sammlung von Zitaten für Ihren Abschied. Sie können diese Bausteine als schönes Element in Ihren Abschiedsschreiben an besonders geschätzte Kollegen, Geschäftspartner und Kunden verwenden. Laden Sie sich die Zitate-Sammlung einfach hier herunter.

  • Der ist reich, dem das Leben die Abschiede schwer machte. 

Alfred Grünewald (1884 – 1942), österreichischer Lyriker, Stückeschreiber und Aphoristiker 

  • Ein Abschied verleitet immer dazu, etwas zu sagen, was man sonst nicht ausgesprochen hätte. 

Euphemia von Adlersfeld (1854 – 1941), deutsche Schriftstellerin 

  • Wenn ein Freund weggeht, muss man die Türe schließen, sonst wird es kalt. 

Bertolt Brecht (1898 – 1956), deutscher Dramatiker und Dichter 

  • Wenn jemand in einem Betrieb unverzichtbar ist, dann ist dieser Betrieb falsch organisiert. 

Roberto Niederer (1928 – 88), schweizerischer Glasdesigner 

  • Doppelt lebt, wer auch Vergangenes genießt. 

Martial (ca. 30 bis 103 n. Chr.), römischer Dichter 

  • O wünsche nichts vorbei und nicht zurück! Nur ruhiges Gefühl der Gegenwart ist Glück! 

Friedrich Rückert (1788 – 1866), deutscher Dichter

  • Im Grunde nimmt man jeden Tag von irgendetwas Abschied, ohne es zu wissen. 

Lion Feuchtwanger (1884 – 1958), deutscher Schriftsteller 

  • Wandel und Wechsel liebt, wer lebt.

Richard Wagner (1813 – 83), deutscher Komponist und Dichter 

  • Verlasse das Fest, wenn es dir am besten gefällt. 

Aus Italien 

  • Die jüngere Generation ist der Pfeil, die ältere der Bogen. 

John Steinbeck (1902 – 68), amerikanischer Schriftsteller 

  • Ein Abschied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange darauf freut. 

Arthur Schnitzler (1862 – 1931), österreichischer Schriftsteller 

  • Lasst euch nicht einfach stilllegen wie einen ausgedienten Hochofen. 

Horst W. Opaschowski (*1941), Leiter B.A.T. Freizeit-Forschungsinstitut, Hamburg 

  • Wenn man mit 75 noch seinen Beruf ausüben und Gutes dabei leisten kann, warum sollte man dann ausscheiden müssen? 

Lee Iacocca (*1924), amerikanischer Topmanager, 1979 – 92 Vorstandsvorsitzender Chrysler Corp. 

  • Man muss es immer dahin bringen, dass man zurückgewünscht wird. 

Baltasar Gracián y Morales (1601 – 58), spanischer Philosoph und Schriftsteller 

  • Man muss manchmal von einem Menschen fortgehen, um ihn zu finden. 

Heimito von Doderer (1896 – 1966), österreichischer Schriftsteller 

  • Man sollte gehen, bevor andere merken, dass man schlechter wird. 

Erwin Conradi (*1935), deutscher Topmanager 

  • Rückzug aus dem aktiven Geschäftsleben heißt: Einkommensteuer zahlen ist nur noch ein Zuschauersport. 

Unbekannter Autor 

  • Wenn ein Vorstand geht, ist es viel besser, man sagt „wie schade“ als „na, endlich“. 

Walter Trux (*1928), deutscher Topmanager, 1975 – 80 Vorstandsvorsitzender 

Weitere Artikel aus der Kategorie "Office"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de