Menu

Machen Sie den Test! Können Sie Lob und Anerkennung annehmen?

Wie steht es mit Ihrer Fähigkeit, Anerkennung anzunehmen? Fühlen Sie sich manchmal unwohl, wenn Sie „Streicheleinheiten“ empfangen? Tun Sie sich schwer damit, Lob und Anerkennung entgegenzunehmen? Machen Sie den Test!

Test Anerkennung

Haben Sie Probleme damit, Lob anzunehmen? Machen Sie hier den Test.

Was löst Lob und Anerkennung bei Ihnen aus?

Sie zeigen jeden Tag eine hohe Kompetenz in einer weiten Bandbreite an Problem- und Aufgabenstellungen. Wir möchten Sie unterstützen und noch erfolgreicher machen.

Machen Sie es sich ab sofort leicht! Unzählige weitere dieser Tipps finden Sie im „Assistentinnen-Handbuch“.

„JA, ich will mein Gratis-Test-Exemplar des „Assistentinnen-Handbuchs“ jetzt sofort testen!“ – Hier klicken!

Beantworten Sie die folgenden Fragen:

JaNein

Erröten Sie?

Werden Sie verlegen?

Ist es Ihnen peinlich?

Spielen Sie die Sache herunter oder werten Sie sie ab mit „Ach, das war nichts Besonderes“, „Das war gar nicht so viel Arbeit“, „Das ist doch nur mein Job“?

Wenn Sie so reagieren, wird sich Ihr Gegenüber beim nächsten Mal überlegen, ob er oder sie Sie überhaupt loben soll. Außerdem machen Sie so sich und Ihre Leistung unnötig klein. Freuen Sie sich über das Lob und nehmen Sie es dankend an.

Selbstbewusst statt demütig: So werden Sie respektvoll behandelt

Es ist ein Irrglaube, dass Sie respektvoll behandelt werden, nur weil Sie anderen gegenüber respektvoll auftreten. Überlegen Sie einmal, vor wem Sie Respekt haben.

Andere respektvoll zu behandeln, ist zwar ein guter Ansatz, aber nicht ausreichend, um selbst so behandelt zu werden. Prüfen Sie stattdessen anhand des folgenden Tests, woran Sie noch arbeiten können für ein sicheres und selbstbewusstes Auftreten. Entscheiden Sie sich, ein Mensch zu sein, der sich selbst achtet und respektiert, der seine eigenen Grenzen erkennt und dafür mit einem Nein einsteht.

Testen Sie, wie gut Sie anerkannt werden

SelbsteinschätzungJaNein

Eine Gehaltserhöhung zu fordern, fällt mir schwer.

Wenn mir jemand ins Wort fällt, höre ich sofort auf zu sprechen. 

Überstunden sind bei mir an der Tagesordnung – obwohl ich das Büro gerne pünktlich verlassen möchte. 

In Besprechungen äußere ich meine Vorschläge nur sehr zögerlich oder gar nicht. 

Ich habe manchmal den Eindruck, dass meine Leistungen nicht ausreichend gewürdigt werden. 

Ich gebrauche Formulierungen wie „vielleicht“, „eigentlich“, „Man könnte ...“, „Ich glaube ...“. 

Ich helfe oft einer Kollegin aus, obwohl ich selbst viel zu tun habe. 

Nach einer Diskussion fallen mir immer noch gute Argumente ein. 

Mir ist es wichtig, beliebt zu sein.

Je öfter Sie „Ja“ sagen, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass einige Personen es Ihnen gegenüber an Respekt und Anerkennung mangeln lassen.

Überlegen Sie, ob Sie einige Verhaltensweisen ändern möchten, um in Zukunft mit mehr Respekt behandelt zu werden.


Weitere Artikel aus der Kategorie "Life"

career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

 

Ihre career@office 2019

07.05.2019: Frankfurt, Kap Europa

05.09.2019: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de